Wie Clark Gable und Grace Kelly – oder Neues von der Pixelhexe

 

 Also da bin ich wieder – Eure Pixelhexe, mit einem neu gebrauten Gericht aus der Hexenküche. Nur Vorsicht, evtl. ist es schwer verdaulich.  Jeder muss also selbst entscheiden, ob er eine Kostprobe davon möchte, oder besser  nicht probiert.

Das heutige Gericht sollte einmal etwas Besonderes sein. Verlassen wir heute also einmal die Welt der Märchen und wenden uns dafür den alten Filmen zu. Filme, die Kinos füllten, Filme, mit denen sich Menschen aller Altersklassen identifizierten, die bewegten und Illusionen in die Köpfe der Betrachter zauberten.

 

Was war das für eine schöne Zeit mit Humphry Bogart und Ingrid Bergmann in "Casablanca" – "Schau mir in die Augen Baby…"
oder Vivien Light  und Clark Gable –  in dem wunderbaren Film "Vom Winde verweht"

Die Großen der damaligen Zeit haben uns begeistert und unsere Herzen erobert. Und während ich hier noch schwärmend von alten Zeiten träume, sehe ich  Bilder vor mir, die mir Gefühle von damals in Erinnerung rufen.  Grace Kelly  und Clark Gable – ein Traumpaar in "Mogambo". Und plötzlich war sie da die VISION,  dass DREAMTEAM 2009 aus dem Land der Füchse zu zubereiten und zu servieren.

Wäre es nicht wunderschön für das Land der Füchse, wenn wir sie an unserer Seite hätten. B.B.
Nein, gemeint ist nicht Brigitte Bardot, sondern Beigeordnete und Bürgermeister, vereint, wie seinerzeit
Grace  und Clark.

Sie bringt viel Würze und passt sich hervorragend an den etwas herben Geschmack der Hauptzutat an. Eine Kombination für ein wirklich schmackhaftes Gericht.

  Upps, jetzt habe ich nur geschwärmt und nicht aufgepasst und die Suppe ist angebrannt. Also nochmal neu zubereiten, aber jetzt habe ich von allen nicht mehr  ausreichend Zutaten und muss variieren.

Na, das wird aber nun ein ganz anderes Gericht. Hier dominieren  mehr weibliche Zutaten, also eher Bürgermeisterin und  Beigeordneter. 

Eine wirklich ungewöhnliche  Geschmacksvariante, aber das hat was!!!.  Irgendwie feurig, ganz schön kräftig, harmonisch im Geschmack, jede einzelne Zutat verstärkt die andere. Würde mir schon schmecken, aber ich koche ja nicht nur für mich.

Also, wer möchte, der kann probieren.

 

 Aber vielleicht ist das Gericht nicht für alle meine Gäste und so überlege ich noch, was ich sonst auf den Tisch zaubern könnte.

Ja, was habe ich denn noch alles in meinem Vorratsschrank.

Da wäre noch der Film: "Der König und ich"  mit dem charismatischen Yul.  Nur es wird schwierig, hier die passenden Beilagen zu finden, denn man weiss, dass der König ziemlich  tyrannisch sein Reich beherrscht. Frauen zählen bei ihm wenig.

 

Aber ich wollte ja nicht ein einzelnes Süppchen kochen, sondern das Dream-Team kreieren.

Wird in diesem Fall verflixt schwer, da ich nicht weiss, welche anderen Zutaten ich da noch mixen kann und ich muss auch schwer aufpassen, dass die Suppe nicht versalzen wird.

Was haben wir denn noch an Vorräten? Ein alter Film "Schick mir keine Blumen" mit Doris Day, Rock Hudson und Tony Randall? Na gut, wäre einen Versuch wert, also rein  in den Topf, mal sehen, was dabei heraus kommt.

 

Gut , gut, aber so kann ich es nicht lassen.
Da will ja keiner nur Beilage sein.
Na, da wird die Entscheidung schwer, da die Zutaten nicht wirklich zu einander passen. Ungefähr wie Sauerkraut mit Himbeersirup. Aber hat ja noch keiner ausprobiert, vielleicht schmeckt es ja.
        
                            Ach was, keine Experimente. Dann doch lieber diese Variante, da bleibt zumindest ein Teil wie wir ihn immer kennen, bewährt und gut und bestimmt gibt es auch einige, die dieses Gericht als besonders schmackhaft finden. Mir ist es etwas zu wenig gewürzt, aber da kann man ja vielleicht noch nach helfen.

 Nun weiss ich selbst nicht mehr, was ich Euch empfehlen soll. Und – falls Ihr gerade den schwarzen Raben an mir vorbeifliegen gesehen habt, er hat mir zugetragen, dass ich mir keine Sorge wegen meines Menues machen sollte, da er gehört hat, dass die sowieso ihr eigenes Süppchen kochen und wir dann lediglich das auslöffeln dürfen, was uns serviert wird.

Jetzt bin ich aber beleidigt. Hatte ich mir doch solche Mühe gegeben.

 

Eure Pixelhexe

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.