Personalversammlung bei der Stadt Ennepetal

[Ennepetal]  Personalversammlung bei der Stadt Ennepetal
Rathaus und Nebenstellen geschlossen
Aufgrund der diesjährigen Personalversammlung sind das Rathaus und alle städtischen Nebenstellen (auch das Bürgerbüro) am 18. Mai in der Zeit von 9:30 Uhr bis 14 Uhr geschlossen, ein Notbetrieb findet nicht statt.

Die Kunst hat neue Räume

Ku-R1Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kunstfreundinnen und Kunstfreunde,

zur Eröffnung der neuen Produzentengalerie “Kunstraum EN e.V.”
am 10.04.2016 um 11 Uhr  möchten wir Sie und Ihre Freunde
sehr herzlich einladen in die Bergstr. 32, 58256 Ennepetal (Ecke Wiemerhofstr.)

Untenstehend finden Sie eine Einladungskarte mit weiteren Informationen.

Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Ehrenamt und seine Grenzen in der Flüchtlingshilfe

DKSB[Ennepetal] Das Thema “Ehrenamt und seine Grenzen in der Flüchtlingshilfe” betrifft derzeit viele Menschen. Um ein solches Engagement dauerhaft erhalten zu können, sollte jeder seine eigenen Grenzen kennen. Gerade in der Flüchtlingshilfe ist es dringend erforderlich, neben der eigenen Belastungsgrenze auch seine Kompetenzgrenzen auszuloten. So werden Ehrenamtliche hier mit einer Vielzahl von Themen konfrontiert, zu deren Beantwortung oder Bewältigung unter Umständen Fachleute wie Mediziner, Juristen, Sozialarbeiter, Psychologen etc. hinzugezogen werden müssen.

Diese und weitere Aspekte werden am 29. Februar 2016 ab 18 Uhr im Bärti (Voerder Straße 58) von Hansjörg Richard intensiv beleuchtet. Herr Richard ist als Pfarrer, Seelsorger und Heilpraktiker für Psychotherapie tätig. Anmeldungen bitte unter: info@kinderschutzbund-ennepetal.de. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

— Petra Backhoff Vorstandsmitglied Kinderschutzbund Ennepetal e.V. Voerder Straße 58 58256 Ennepetal www.kinderschutzbund-ennepetal.de

Hülsenbecke umgeleitet

[Ennepetal] Schneller als ursprünglich geplant ist die Hülsenbecke umgeleitet worden.

Der Fortschritt der Bauarbeiten erlaubte bereits heute Nachmittag die Umleitung der Hülsenbecke in die neue provisorische Bachführung.

Damit wird ein weiterer Zufluss des oberen Teiches unterbunden.

Die damit verbundene Eintrübung des Baches und dadurch auch der Ennepe ist unbedenklich und nur vorübergehend.

Das Karl Ernst Osthaus Museum gastiert wieder für eine Woche in Ennepetal

Liebe Kunstfreunde,

zwei Werke des Osthaus Museums suchen ihre Betrachter in der Sparkasse in Milspe, vom 8. – 12. Februar 2016, zu den bekannten Öffnungszeiten.

Die Fragestellung: „was birgt Kontrast von naturgetreuem zu eher expressionistischem Darstellungsmodus eines Porträts“ wird uns die Kulturhistorikerin, Saskia Lipps,

                                     am 8.2.2016 um 12:30 Uhr

einprägsam beantworten.
Hierzu stellen wir die Werke „In der Küche“ von Franz Homoet und „Porträt Direktor Pfingsten“ von Erwin Hegemann  gegenüber.

Wir freuen uns, Sie zu diesem musealen Kunstereignis in Ennepetal, begrüßen zu dürfen.
Ihre
Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld

Umfangreiche Arbeiten stehen in der nächsten Zeit im Hülsenbecker Tal an

 

Schwan im Hülsenbecker Teich Foto: (c) Linde Arndt

Schwan im Hülsenbecker Teich Foto: (c) Linde Arndt

[Ennepetal] Bei einer Ortsbegehung mit Vertretern der Unteren Wasserbehörde wurde festgestellt, dass der Damm durchlässig und damit in seiner Stabilität gefährdet ist und nicht erhalten werden kann. Die Ursprüngliche Planung sah vor, den Damm durch eine Aufschüttung von Wasserbausteinen zu stützen.

Aus gewässerrechtlichen Gründen ist diese Lösung aber nicht möglich.

Dies hat zur Folge, dass – auch im Hinblick auf den Hochwasserschutz – der obere Teich abgelassen werden muss und dauerhaft eine andere Gestaltung dieses Bereichs erforderlich ist.

Diese Situation begreifen wir als Chance, das beliebte Naherholungsgebiet zu verbessern und weiter zu entwickeln“, so Bürgermeisterin Imke Heymann, „jetzt können wir gestalterisch das ganze Tal auch im Hinblick auf die Infrastruktur bei Veranstaltungen überplanen und Anregungen aus der Bürgerschaft einbeziehen“.

Anfang Februar nimmt ein Fachmann für Gewässerschutz seinen Dienst bei der Stadt Ennepetal auf, der gleichzeitig ausgebildeter Landschaftsarchitekt ist. Dieser wird sich mit den Planungen befassen. Berücksichtigt werden muss dabei der Landschaftsschutz, das Hülsenbecker Tal ist Landschaftsschutz, der obere Teil dazu noch „geschützter Landschaftsbestandteil“.

Kosten können zur Zeit noch nicht benannt werden, die Stadt Ennepetal wird sich aber um Fördermittel bemühen.

In der vergangenen Woche wurden bereits der Kinderspielplatz unterhalb der Teichanlage sowie die querenden Wege aus Sicherheitsgründen gesperrt. In der nächsten Woche beginnen die Arbeiten für eine vorübergehende Verrohrung des Hülsenbecker Bachs, die direkt in den unteren Teich münden wird. Danach wird der Damm geöffnet und das Wasser des oberen Teichs kontrolliert abgelassen. Anschließend erfolgt eine Geländemodellierung im Bereich des oberen Teichs und ein Rückbau des Bypasses, so dass die Hülsenbecke direkt in ihrem ursprünglichen Bachbett in den unteren Teich fließen wird. Diese Arbeiten werden Mitte der kommenden Woche in Angriff genommen, sofern das Wetter mitspielt.

Der Schwan und die Enten, die zur Freude der Besucher den oberen Teich bewohnen, werden auf den unteren Teich umgesiedelt.

Während der Arbeiten wird der Zugang zu den Tiergehen aus diesem Bereich zeitweise nicht möglich sein, es kann aber der Weg von der Wilhelmshöher Straße weiterhin genutzt werden. Die Stadtbetriebe sind zuversichtlich, dass diese Bauarbeiten bis Ende Oktober abgeschlossen sind und die Querwege und der Kinderspielplatz wieder freigegeben werden können.

Arbeiten im Hülsenbecker Tal weiten sich aus

[Ennepetal] Die Arbeiten beginnen morgen am 15.1.2016

Die bereits angekündigten Arbeiten an den Teichen im Hülsenbecker Tal weiten sich aus.
Bei einem Erörterungsgespräch der Stadtbetriebe Ennepetal mit der Unteren Wasserbehörde und dem beauftragten Fachingenieur am heutigen Tage wurde festgestellt, dass die ursprünglich geplante Schüttung zur Verbesserung der Drucksituation des Teiches nicht ausreicht, um den Damm nachhaltig zu stabilisieren.
Vielmehr sind aus Sicherheitsgründen umfangreichere Maßnahmen notwendig, die eine sofortige Sperrung des Kinderspielplatzes sowie der Wege im Bereich der Teichanlage erfordern. Somit ist die Benutzung des Hülsenbecker Tals bis auf weiteres nur eingeschränkt möglich.

Doch lieber Single?!

Ein musikalischer Theaterabend über die Ehe



[Ennepetal]  Paartherapien sind nicht erst seit David Frankels Filmkomödie „Wie beim ersten Mal“ mit Meryl Streep und Tommy Lee Jones groß in Mode.

Auch Amina Gusner ließ sich vom herrlich-lustlosen Pärchen Streep/Jones inspirieren und stellt in ihrem neuesten Liederabend die ewigen Fragen »Gibt es ein (Liebes-) Leben nach der Heirat?« und »Wann hat die Liebe angefangen aufzuhören?«

In „Doch lieber Single?!“ sind es gleich zwei Paare, die sich Hilfe von Paartherapeut Rüdiger erwarten: Bei Wolfgang und Vera, beide um die 50, ist nicht erst seit gestern die Luft raus aus der Beziehung: Sie will Nähe, 100 % Transparenz in der Beziehung und Gefühle, er lieber seine Ruhe. Ein unlösbares Dilemma?

Gabi und Frank – beide Anfang 30 und seit etlichen Jahren zusammen – haben dagegen ein anderes Problem: Ihre extrem Allergie-geplagte dreijährige Tochter nervt. Oder liegt es doch eher daran, dass Gabi immer bestimmt, Frank immer kuscht und beide dann unglücklich sind mit Franks Waschlappen-Status? Also: Was tun, wenn die Ehe langsam zum durchgesessenen Bequem-Sofa wird?

Heiter und musikalisch stellen sich zwei Pärchen und ihr Therapeut zu unsterblichen Hits von zwei Musikern begleitet dem größten Menschheitsthema: der Liebe und ihrem Verfallsdatum.

Der musikalische Theaterabend über die Ehe ist am 16. Januar um 20 Uhr in der Aula des Reichenbach-Gymnasiums, Peddinghausstr. 17, zu sehen.

Mit Welthits von Falco, Marius Müller-Westernhagen, Adriano Celentano, Dalida, Joy Division, David Bowie u.v.m.

Karten zum Preis von 14,–, 17,–, 20,– & 23 € sind im Kulturbereich der Stadt Ennepetal, in der Stadtbücherei, an der Rathausinformation und an der Abendkasse erhältlich.

Kartenvorbestellungen sind per E-Mail an kultur@ennepetal.de oder telefonisch unter 02333 979 300 möglich.

Dazwischen und mittendrin -Vernissage Eberhard Vogler

spaka-logo-mini[Ennepetal] Mit diesem Titel bringt uns der im BBK (Bundesverband Bildender Künstler) organisierte Fotokünstler, Eberhard Vogler aus Wuppertal , in die existenziellen Fragestellungen: Anfang-Ende, Schönheit-Verfall.

Das schafft der Künstler mit zwei Bilderzyklen.

Während in einem Zyklus expressiv, morbide Details eines Ganzen den Betrachter erwarten, findet er im zweiten Zyklus Gebäude in verschiedenen „Aggregatzuständen” : Entstehung, Blüte, Verfall, mit den Fragestellungen unseres Seins.

Wir laden Sie am 11. Januar 2016 um 17 Uhr zu einem spannenden Foto-Event in unsere Hauptgeschäftsstelle in Ennepetal Milspe, ein und freuen uns auf Ihren Besuch.

 

logo-sparkasse-ept