Die City blüht auf – österlicher Brunch in der neuen Ennepetaler FUZO

Da hatten sich einige der neu gegründeten GmbH&CoKG zusammen gefunden um Frische, Farbe und Leben in die City zu bringen.

Und ihre Bemühungen waren nicht ohne Erfolg, denn so schafften sie es gemeinsam mit einem traumhaft sonnigen schon fast sommerlichen Wetter und Sonne pur, viele Ennepetaler nach Milspe zu locken. So konnte man schon einmal einen kleinen Vorgeschmack bekommen, wie eine belebte Fußgängerzone aussieht.
Zwar wäre es sicher noch schöner gewesen, hätten sich weitere Geschäfte aus der Voerder Straße an dieser Veranstaltung beteiligt  und hätten so das Angebot und das Gesamtbild abgerundet. [Wie wir hörten soll es sich wohl auch bei neuen Veranstaltungen leider weiterhin auf die neue Gmbh&CoKG beschränken].

beet2Aber die Akteure des Tages gaben ihr Bestes.    Am meisten beeindruckt hatte mich ein frisch arrangiertes Frühlings-Blumenbeet der Arbeitsgruppe "Stiftung Lohernocken", welches leider am gleichen Abend wieder abgebaut werden musste.  Nicht so prickelnd hingegen fand ich, dass der schlesische Metzger mit seinen Bratwürstchen und anderen Grillspezialitäten direkt vor "Hellas Grill" plaziert worden war, der nicht Mitglied in der Vereinigung der veranstaltenden Händler ist. Versehen? Oder Absicht? 🙂

An diesem Tag sah man fast nur zufrieden dreinschauende  Gesichter, ausgelassene fröhliche  Kinder und Menschen, die glücklich waren die ersten Sonnenstrahlen bei einer Tasse Tee in der Teeinsel von Heike Göbel, oder einem Kaffee im eigens für diesen Tag errichteten kleinen Straßencafé der Confiserie Kartenberg zu genießen.

Ennepetals City mit Menschen gefüllt, welch wunderbarer Anblick. War es nur das Kaiserwetter, oder lockte auch das Riesenei, welches zum Abschluss der Veranstaltung durch Feinkost Filici verlost wurde. Egal, die meisten blieben so bis zum Schluss der Veranstaltung und hatten mächtig Spass. Vermutlich haben an diesem Tag die Geschäfte von dieser Aktion auch profitiert und zu wünschen wäre nur, dass über diese Aktion hinaus Kunden in die City gezogen würden. Wenn man das nur mit dem Branchenmix besser hinbekommen könnte.

Und so sah es aus:

markt-aussen   spielen1    spielen2  

fuzo-unten    fuzo-oben    filicitruppe2

teeinsel    kosmetik2    kartenberg

citymanager    filici1    hauptgewinn
 

Ein kleines Fünkchen Hoffnung. Denn als Verweilmeile für ältere Menschen, Familien und Kinder wurde die FUZO längst akzeptiert. Aber sie wurde ja hauptsächlich dafür errichtet, dass die Einzelhändler bessere Geschäfte machen und überleben können.

      

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.