Das Rennen ist eröffnet / Wer wird Ennepetals neuer Bürgermeister?

Bürgermeister Eckhardt tritt bei der Kommunalwahl am 7.Juni 2009 nicht mehr an, er will sich mehr seinem privaten Leben widmen. Ihm sei es gegönnt. Bedenkt man,  dass unser Bürgermeister im Jahre 2009 mit 60 Jahren in den Ruhestand geht, fragt man sich jedoch ob das Renteneintrittsalter von 65 respektive 67 Jahre nicht auch für ihn gilt. Er wird schon gute Gründe haben, eine solche Entscheidung zu treffen.

Wie dem auch sei. Ab sofort gilt: Wer soll unser neuer Bürgermeister werden?

Wir haben uns im Internet bemüht einmal einige der  Entscheidungsträger der Parteien im  Rat zusammenzutragen, die letztendlich bestimmen werden, wer als Kandidat für dieses ehren- und verantwortungsvolle Amt in Frage kommen könnte..
Und sie stehen schon in den Startlöchern.

 Volker Rauleff
[SPD]
 Anita Schöneberg
[SPD]
 Walter Faupel
[CDU]
 Bärbel Dautzenberg
[CDU]
 Sabine Hofmann
[Die Grünen]
 Kristin Hildebrand
[Die Grünen]
 Wolfgang Frey
[FDP]
 Michael Haas
[FDP]

Es ist ja so, dass die Parteien  in der Regel den Kandidaten vorschlagen und zwar aus ihren Reihen.
Müssen sie aber nicht. Genauso können sie auch einen Bürger aus unseren Reihen vorschlagen. Das setzt zwar bestimmte Formalien voraus. Diese zu überwinden dürfte,  guten Willen vorausgesetzt, kein Problem sein.
Hören wir doch immer wieder, die Parteien sind nur für uns da und würden nur das tun was ihr Souverän [nämlich wir] von ihnen will.

 

Aus diesem Grunde sammeln wir Ihre Vorschläge für Ihren Bürgermeisterkandidaten.
Schicken Sie uns den Namen und die Adresse als auch ein Bild Ihres Kandidaten, wir werden diesen veröffentlichen und zum Voting ( zur Wahl ) bereitstellen. Gleichzeitig werden wir die Internetadresse auf der das Voting stattfindet an die Ratsparteien weiterleiten.

In Ihrer Email sollten Sie auch kurz beschreiben warum Ihr Kandidat Bürgermeister werden sollte. Nennen Sie uns also kurz die Attribute welche Ihren Kandidaten für die Wahl auszeichnet.

Letztendlich könnte es sein, das wir alle einen Bürgermeister bekommen der dem Namen Bürgermeister auch gerecht wird.

Die email für Ihre Einsendungen ist: buergermeister2009@romantisches-en.de.

Anmerkung der Redaktion: Da das Portal www.romantisches-en.de aufgelöst wird und jetzt mit in "www.en-mosaik.de" einfliesst, bitten wir künftig
die Kommentarfunktion auf dieser Seite zu nutzen.



Also:
Das Rennen ist eröffnet für eine Bürgermeisterwahl von dem Bürger und für den Bürger.


Erste Einsendung über büergermeiste2009@romantisches-en.de
Mittwoch, 12.11.2008   15:45 Uhr

Guten Tag allerseits,

ich bin Ingo Mehner. Ennepetaler, Milsper.

Ja, ich will mich der Wahl stellen. Dr. Peter Remer wird mich für die Wahl vorschlagen. Uwe Zach und Ioannis Skourtis sind Vertrauenspersonen für den Wahlvorschlag. Meine Helfer sind auf dem besten Wege, die notwendigen Unterstützungsunterschriften zu sammeln. Für einen unabhängigen Bewerber ist dies vorgeschrieben.

Join our campaign: `Mehner for Lord Mayor of Ennepetal´!

Wählen Sie am 7. Juni 2009 den neuen Weg für alle Bürger in Ennepetal, den unabhängigen, den eigenständigen, unverwechselbaren Weg in die Zukunft, einen gemeinsamen. Ich will es und ich kann es! Nicht allein, aber gemeinsam werden wir es anders und besser machen als bisher. Ich will Sie mitnehmen, an einem runden Ennepetaler Tisch, in Einzelgesprächen, bei Veranstaltungen und auch bei einem Bier oder einem Glas Wein. Das haben Fischer und ich bei der Sanierung von Milspe in den 70iger Jahren schon einmal mit Erfolg gemacht.

Mehner steht für den Aufbruch in eine neue Ennepetaler Zukunft auf festen Fundamenten. Es wird keinen Bruch geben, aber ich will weg von Verkrustungen, weg mit der Filzokratie, weg von der Beratungsresistenz, weg vom Machtdenken, weg von Rechthaberei! Ich bin kritikfähig, kann zuhören wie kein zweiter, das lernt man als erfolgreicher Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht.

Ich habe den Mut, Kommunalpolitikern, Verwaltungsangehörigen, Aufsichtsbehörden und Nachbargemeinden meine Meinung zu sagen und, wenn sie mehrheitsfähig ist, gegen Widerstände durchzusetzen. Ich bin das, was man einen Macher nennt. Der Satz `Das haben wir schon immer so gemacht´ gehört nicht zu meinem Sprachprogramm. Ich werde den Neinsagern in der Verwaltung wieder beibringen, dass sie Dienstleister sind und den Bürgern zu sagen haben, wie es gehen könnte, wenn sie wegen Gesetz und Recht `nein´ sagen müssen. Aber ich werde der Verwaltung auch den Rücken stärken und den Bürgern klaren Wein einschenken, wenn ihr Anliegen nicht durchsetzbar ist, ich hasse die Beliebigkeit. Verantwortung muss immer gezeigt werden. Das hat mir zuletzt nicht so gut gefallen in Ennepetal.

Also stehe ich für Selbstbewusstsein und Qualität im eigenen Hause. Das unterscheidet mich deutlich vom amtierenden Bürgermeister, der einige `Jasager´ um sich geschart hat und diese Fehleinschätzung als Loyalität ausgibt. Selbstverständlich hat er auch gute Leute um sich, wenn ich beispielhaft an Wenke und Däumig denke. Wir können uns Selbstbewusstsein und Qualität leisten, Ennepetal ist eine reiche Stadt, reich an Arbeitsplätzen, Steueraufkommen, Einwohnern und begeisterungswilligen Bürgern, aber arm am `Wir-Gefühl´, an Selbstbewusstsein und Städtebau. Wer wie ich noch die Milspe aus den 70iger Jahren kennt, der wird nicht vergessen, wie eine Industriebrache ausgesehen hat, die ein Stadtkern werden sollte, aber es nicht geworden ist.

Es gibt noch viel zu tun, fangen wir an und bringen die Sanierung zum bestmöglichen Ende!

Dr. Ingo Mehner    


ZweiteEinsendung über büergermeiste2009@romantisches-en.de
Donnerstag, 13.11.2008   9:09Uhr

Hi lads and guys, I´ll sing "Good King Wenceslas" on 7th Dec 2008 at Schwelm Chapel. Ingo told me you´re invited. C U. Ceri the Welsh

Join our campaign: `Mehner for Lord Mayor of Ennepetal `

I’m Ceri Rogers, Welsh. I met Ingo at Sergio’s birthday party on the inner pontoon at the Marina de Olha^`o, Algarve , Portugal .

Ingo and I have a lot in common, particularly our great love of music, for a while we were as in love with each other as we were with music, but then Ingo lost his libido (somewhere in Oyster Rose’s bilges, we think?) and our love thing was all at sea. However, Ingo and I enjoy both an enduring love of music, the rich cultural tapestry that is ‘life’ and a deep enduring friendship – on the odd occasion that we are unable to laugh at life, we laugh at each other!

Ingo’s a well travelled, cultured man, knows how to handle most things: dinghies, yachts, seafood, white wine and Ooh … vinho verde (I’ve developed a liking for that myself).
 

Ingo is the only man I know who could get away with having four exes at his 65th birthday party and no-one bat an eyelid (no, no-one found that at all strange). He’s a bit of a party animal, but even my dog thinks he’s great and well … times my dog’s a better judge of character than most!

One morning Ingo thought that while he was in the bathroom he had heard Julio Iglesias singing in his lounge (at around 5 a.m.) Sadly, when he went into his living room, to investigate, there was nobody there! We both made up for that disappointing experience this summer, when on the 5th of August, we enjoyed Julio Iglesias LIVE in Portima^`o , Algarve , he was fantastic … what an amazing performance. Julio Iglesias is as charming now as he ever was.
 

Maybe Ingo has something in common with Julio Iglesias? Mmm. We’ll have to think about that one won’t we?


 


 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.