Stadt- und Feuerwehrkapelle

 

Das Jubiläums-Konzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Ennepetal am 21.02.2010 in der Aula des Reichenbach-Gymnasiums war bereits in vollem Gange, als ich nach weiteren aktuellen Tagesterminen am späten Nachmittag dazu stieß.

Schon auf dem Flur empfingen mich die heiteren Töne des Orchesters und nach Betreten des randvoll gefüllten Saales – es sollen an die 400 Besucher dort gewesen sein – konnte ich das echte Klangerlebnis noch viel intensiver erleben.

Eine wirklich bravouröse Leistung, was da vorgetragen wurde und so reichte das Programm von ungarischen Klängen der Rhapsodie Zingaresca über moderne Kompositionen für Blasorchester bis zu Melodien aus der Popmusik von Simon und Garfunkle und Michael Jackson

 

                      

"Musik von und für Generationen" lautete das Motto des großen Konzertes der Stadt- und Feuerwehrkapelle mit  ihrem Jugendorchester, den "Music Kids" und die Darbietungen wurden diesem Motto durchaus gerecht.

 
Der musikalische Leiter Peter Bremicker hatte für dieses Konzert ein Programm zusammen gestellt, welches von der Klassik bis in die Moderne für jeden Musikgeschmack und jedem Alter etwas zu bieten hat, so ging der Reigen der dargebotenen Stücke nahtlos ineinander über.

Obwohl der Verein schon über 80 Jahre existiert, sprüht er doch so voller Lebendigkeit und Kraft, das es den Zuhörer einfach mitreisst. Und das zeigte das Publikum auch durch anhaltenden Applaus nach Beendigung des Konzertes, so dass noch einige Zugaben dargebracht wurden.

Ennepetal kann stolz darauf  sein, ein so brillantes Orchester – und dann noch im Doppelpack von älterer Generation und Jugend – vorweisen zu können.

Beim nächsten Auftritt werde ich unbedingt darauf achten, keine anderen Termine wahrnehmen zu müssen, so dass ich in den gesamten Genuss dieser musikalischen Highlights kommen kann.

 

Linde Arndt

für EN-Mosaik

 

 

Hier als PDF-Anhang noch das Programm   und das Ankündigungsplakat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.