Kopflos im Westen

[la] Bisher habe ich mich ja ziemlich zurückgenommen und bedeckt gehalten, aber jetzt reißt es selbst mich von der Couch. Ist es nicht schon schlimm genug, dass die WAZ-Gruppe ihre Zeitungslandschaft kaputt macht, geht der Boykott jetzt auch bei den Online-Medien weiter?

Es ist ja schon nicht schön, wenn neuerdings Artikel erscheinen, deren Verfasser nicht genannt wird und ebenso Fotos ohne Angabe des Urhebers veröffentlicht werden, (wie war das mit dem Presse- Urheberrecht?) wenn dann aber noch eine Gruppe von Personen so entartet wird, dass man ihnen die Köpfe abschneidet, dann frage ich mich schon, arbeiten jetzt Mitarbeiter an dem Redaktionssystem, die keine Ahnung haben, ist es ein stiller Protest um aufzuzeigen, wenn unsere Zeitung nicht mehr das ist was sie mal war oder sein sollte, dann soll auch das Internet in die Knie gehen, istes nur gnadenlose Schlamperei, oder was steckt dahinter? Fragen über Fragen.


 

   

Keinesfalls kann (oder möchte) ich mir vorstellen, das man mit derartigen Fotos dokumentieren möchte, dass die abgebildeten Personen "kopflos" sind oder handeln.

Das eingestellte Bild ist  übrigens kein Einzelfall. Es passiert schon eine geraume Zeit, dass Fotos beschnitten oder falsch positioniert eingesetzt werden. Ich hasse zwar persönlich die Dauerwerbungs-Bilder (ich nenne sie Eier-Butter-Käse-Werbung), wo jeder Anwesende mindestens einen, möglichst sogar noch mehr Flyer in Richtung Kamera hält und es unbedingt erforderlich ist, dass alle lächelnd und voll in Richtung Kamera schauen. Aber dann sind mir diese Bilder fast noch lieber.

Lieber "Westen". Wer immer diese Schandtaten vollbringt. Es gibt doch sicher genug Kollegen, die das verhindern und denjenigen aus dem Verkehr ziehen können.

Wie gesagt, es könnte einmal passieren und wäre dann evtl. entschuldbar (noch dazu wenn der Verursacher das anschließend täte). Aber Wiederholungstäter dieser Art vergraulen die User und beleidigen die Abgebildeten.

Ich selbst experimentiere gerne mit Fotobearbeitungsprogrammen. Sicherlich werden sich vielen von Ihnen noch an meine Artikel "Neues von der Pixelhexe" erinnern, die immer noch im Netz aufrufbar sind. Und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Wahlkampf. Aber bei diesen Glossen wusste auch jeder direkt das es eine Glosse war (letztendlich hatte ich mich in der Serie selbst verunstaltet und nicht geschont).

Hier aber geht es um ein normales Foto (das im Kleinformat ja auch voll vorhanden ist).  Was will man dem geneigten Leser also mit dem "Cut" sagen?

 

Linde Arndt von EN-Mosaik aus Ennepetal

 

2 Kommentare
  1. Avatar
    Jasper Cramer sagte:

    Die waren noch nie besser. Als Tageszeitung hat meine Oma nur noch diese Zeitung, neben der Bäckerzeitung gelesen. Und sonst haben wir mit der Zeitung die braune Tonne ausgelegt. Der Internetauftritt der WAZ Gruppe ist nicht akzeptabel. Also was soll es, sollen die WAZ Leute machen was sie wollen, interessiert eh niemanden.

  2. Avatar
    Raistlin sagte:

    Eigentlich sollten wir doch mittlerweile solche und andere Peinlichkeiten in Ennepetal gewohnt sein… oder? 😉

    Euer Raistlin

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.