Klangrede II – Veranstaltung zum 2. Sinfoniekonzert “Mozart reloaded”

Die zweite Veranstaltung der Reihe Klangrede in der Konzertsaison 2010|2011 dreht sich um Wolfgang Amadeus Mozart und die Beschäftigung mit seiner Person und Musik.
Kompositorisch hatte Mozart keine direkten Nachfolger, und dennoch wurde er zu einem Idol, auf das man sich immer wieder gerne bezieht: Künstler greifen auf ihn als Inspirationsquelle zurück, Salzburg und Wien feiern "ihren Sohn" und der Kommerz bedient sich gerne seines Namens. Aber auch die zahlreichen Zitate, Repliken und Nachahmungen ändern nichts an der Tatsache, dass Mozarts Musik weiterhin die Zuhörer berührt.

Auch zwei zeitgenössische Komponisten haben jüngst auf Mozart Bezug genommen: Wolfram Buchenberg (Komponist für Hagen) und Carlos Micháns. Eine stilistische Nachahmung des großen Genies liegt ihnen beiden fern, und dennoch haben sie sich der Herausforderung angenommen, in ihrem Werk Bezüge zu Mozart herzustellen.

Simone Seiler und John Corbett werden als Musiker des philharmonischen orchesterhagen Einblicke in die Arbeit und den Umgang mit der Musik Mozarts und Micháns’ geben. Dabei wird deutlich, in welchem Zusammenhang die beiden Komponisten stehen und was sie auf ein gemeinsames Konzertprogramm führt.
Außerdem wird der Komponist für Hagen, Wolfram Buchenberg, zu Gast sein und über seine persönliche und kompositorische Beziehung zu Mozart sprechen.

Die Konzertdramaturgin und Referentin des GMD Lisa Sophie Breuer wird diese interessante Gesprächsrunde moderieren, bei der auch außermusikalische Bezüge durchaus ihren Platz haben werden. Den "Klang ins Gerede" bringen Andres
Reukauf, Klavier, und Klaus Korte, Saxophon, mit einer mozärtlichen Überraschung…

Klangrede II – Veranstaltung zum 2. Sinfoniekonzert "Mozart reloaded"  
3.Oktober 2010 – 11.30 Uhr – Musikbücherei, Stadtbücherei Hagen, Springe 1, 58095 Hagen,
Eintritt frei!

     
 Jan Bammes    Bühnenbildmodell zu Ein Sommernachtstraum    

Bühnenbildmodell-Ausstellung von Jan Bammes in der Stadtbücherei
Zahlreiche Bühnenbilder zu unterschiedlichen Genres des Musiktheaters und Balletts hat der Ausstatter Jan Bammes seit dem Beginn der Intendanz von Norbert Hilchenbach am theaterhagen geschaffen. Ab dem 2. Oktober 2010 haben Besucher der Stadtbibliothek die Möglichkeit, einen Einblick in das Werk des Bühnen- und Kostümbildners zu bekommen, dessen hauptsächliche Arbeit sonst hinter den Kulissen stattfindet. Jan Bammes wird eine Auswahl von Bühnenbildmodellen und diverse Skizzen und Zeichnungen im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentieren. So wird manch ein Theatergänger das eine oder andere Bühnenbild in Miniaturformat wiedererkennen und von den konzeptionellen Überlegungen bis zur Umsetzung nachverfolgen können. 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.