Einen richtigen Wahlkampf wird es geben!!!

 
[jpg] Man hat den Eindruck, alle Politiker sind irgendwie im Bermuda Dreieck verschollen.
Manchmal sieht man die Protagonisten auf öffentlichen Veranstaltungen, aber es fehlt etwas – uns oder den Politikern.
Da fiel uns doch ein Eintrag von einem Ennepetaler Politiker auf, wir zitieren:

Zitat:" Es wird natürlich noch einen richtigen Wahlkampf geben.
Mit Info Ständen, Plakaten..etc.
Allerdings haben die meisten Ortsverbände wahrscheinlich noch kein Wahlkampf Material, denn die Landesverbände bzw. Bundesverbände sind in der Regel nicht so schnell wie die Basis."

Oha, also brauchen unsere Politiker etwas wohinter sie sich verschanzen können?
Es ist aber auch schlimm, wenn man einen Politiker so in der freien Wildbahn sieht. Er wirkt irgendwie unbeholfen. Aber wir (Wähler) haben doch jetzt bis zum 30.08.09 Jagdzeit, danach berufen sich die Politiker dann wieder auf ihre Schonzeit. Und die UNO denkt darüber nach ob man die Ennepetaler Kommunalpolitiker nicht auf die Liste der bedrohten Arten setzen sollte. Wohl wahr, es sind schon besondere Spezies, die nur dafür  taugen, dass man sie alle 5 Jahre mal in die freie Wildbahn lässt. Man weiß nie was sie  in den 5 Jahren so alles machen – man darf sie aber auch nicht so richtig fragen.

Nun haben wir uns auf die Suche gemacht um zumindest ein Utility oder Tool zu sehen, welches diese Politiker für ihre Wahl brauchen. Und wir sind fündig geworden.

Unschwer ist zu erkennen, es ist ein Wahlplakat, wie wir es schon seit Jahrzehnten ansehen müssen. Schiller hat schon in seinem Tell das Plakat des Gessler`s als besonders schlimm gebrandmarkt. Na ja, Gessler hatte damals kein Papier einführen dürfen, also hat er halt einen Hut aufgehängt. Was soll´s, die Schweizer waren schon immer anders.
Nun dieses Wahlplakat wird jetzt auf den vorgesehenen Orten aufgehängt und wir sollen uns Gedanken darüber machen.

Ich mach mir mal ein paar Gedanken zu dem gefundenen Plakat:

Das Kreuz oben sagt mir, irgendwo ist ein Kreis oder auch mehrere und da muss ich ein Kreuz oder mehrere Kreuze machen. Die nette Dame auf dem Plakat mit der modernen Frisur ist wohl  ein Model welches von der Bürgermeisterkandidatin Sabine Hofmann engagiert wurde.

Hier ein Bild der Kandidatin Sabine Hofmann, die unschwer zu erkennen ist.  Die obere Dame ist aber auch nicht übel, vor allen Dingen diese  Frisur –  voll im Trend. Gut Frau Hofmann ist augenblicklich nicht so im Trend (oder noch nicht) aber sie steht mit beiden Beine auf dem Boden der Realität. Steht sie?

Da sagt uns die Kandidatin, sie wäre ökologisch, sozial und zukunftsorientiert. Na das ist ja ein Ding.

Nun frag ich mich doch, wo haben sich die Grünen in den letzten Jahren ökologisch profiliert? Immerhin sind die Grünen seit Jahrzehnten im Rathaus. Break. Zeiten des Wahlkampfes sind auch Zeiten des Bilanzierens.

 

Also, was haben die Grünen in den letzten 10 Jahren ökologisch gemacht? Da kommen ja schon ein paar Stündchen an Ratssitzungen zusammen. Die Homepage der Grünen gibt dazu nichts her, außer ein paar allgemeine  Floskeln und das sich dort jemand müht eine Homepage zusammen zu frickeln.  Womit wir schon beim Punkt zukunftsorientiert sind. Mit dem Internet haben die Grünen genauso wie die freien Wähler ihre Probleme. Wo dokumentiert sich also dieses zukunftsorientiert denn nun? Wollen die Grünen nach ihrer Wahl eine Notebookfraktion aufmachen und Hotspots im Rathaus installieren lassen. Dann könnte man sich innerhalb und außerhalb des Rathauses relativ leicht ins Internet, Intranet oder sogar ins Supranet einklinken. Fände ich super gut.

Oder gibt es Wahlkampfschirme  die nach Gebrauch verrotten? Die Luftballons könnten ja, nach Gebrauch, wieder zum Produzenten zurück fliegen.

Dann der Punkt Soziales. Also, ich habe mich geschämt für meine Stadt, als ich über die Aktion des Kinderschutzbundes erfuhr, die hungernden Kindern in der Schule zu einem warmen Essen verhalfen. Die Schulen sind doch städtische Einrichtungen und der Rat der Stadt soll die Stadtverwaltung in ihrem Tun kontrollieren. Waren die Grünen nicht im Rat der Stadt?

Jetzt schreibt ein anderer Parteigänger folgendes:

Zitat:" Wir Bürger, ohne die Detailkenntnis der Politiker ausgestattet, können bei den Argumenten letztlich nicht mehr unterscheiden welcher Vorschlag wirklich für uns nutzvoll ist."

(Na ja, der Gute ist aber noch so  in einem Obrigkeitsstaat verhaftet)

Diese Aussage wage ich aber sehr zu bezweifeln. Denn Bürger und damit auch Wähler, die mit einem gesunden Menschenverstand ausgestattet sind, können wohl unterscheiden was für sie von Nutzen ist. Detailkenntnisse kann man sich aneignen, gesunden Menschenverstand jedoch nicht.
Und noch eines, wir haben nicht die Zeit tagsüber während unserer Arbeitszeit oder an Wochenenden uns an Parteitischen unter Schirmchen, um Kugelschreiber, Luftballons, Fähnchen und sonstigen Kram zu buhlen. Nein, wir wollen harte Facts und zwar in direktem Vergleich.

Ob das Plakat oben  ein mittels Adobe Photoshop gehübschtes  Plakat und daher professionell gemacht ist? Man weiss es nicht, wenn, ist es sicher nicht umsonst zu haben. Hier im Hause wissen wir wie teuer so etwas ist. Wenn das Geld genommen und für eine Podiumsdiskussion im Haus Ennepetal benutzt würde, wäre es sicher besser angelegt worden. So wird es eher die Politikverdrossenheit erhöhen. Wie war das noch mit der Demokratie? Sie muss immer wieder neu erkämpft werden, sie gibt es nicht umsonst.
Na dann seid mal schön ökologisch, sozial und zukunftsorientiert, mit Worten das reicht doch auch.

Ach ja, nochmals die beiden Fragen:

  • Was haben Sie die letzten 10 Jahre an politischer Arbeit gemacht?
  • Was gedenken Sie in den nächsten 5 Jahren zu machen, als Partei und evtl.als Bürgermeisterin?

Bitte ganz konkrete Antworten.

Mal sehen was die Anderen so bringen.

Jürgen Gerhardt
 

19 Kommentare
  1. Avatar
    Tillmann sagte:

    Meine Güte,ist das aber eine Stadt.
    Da müssen die Einwohner ja scharenweise gehen.

  2. Avatar
    Frank Schmiedt sagte:

    @Tilmann.

    Aber zum Glück spricht Herr Gerhardt nicht für alle Ennepetaler.
    Wenn das so wäre , würde ich auch hier wegziehen.
    Wenn jemand immer seine eigenen Meinung postet dann ist das zwar Meinungsfreihet,
    aber er sollte nicht immer diese Mutmaßungen und Verschwörungstheorien aufstellen.

    Denn der Informationsgehalt ist praktisch gleich Null.
    Wieso geht er nicht zu Informationständen und fragt die Politiker selber ?
    Dieses Wochenende waren doch viele Parteien aktiv.

    Wenn ich etwas erfahren möchte , dann frage ich die Politiker persönlich !
    Man bekommt immer eine Antwort,egal von welcher Partei.
    Das wäre doch viel einfacher ,als Stundenlang am Computer zu verweilen.
    Und sich zu überlegen, was man noch alles vermuten kann.

    Obwohl ich kein Liberaler bin, muss ich Herrn Frey mittlerweile zustimmen :”Schmuddel Wahlkampf im Internet”

  3. Avatar
    Frank Schmiedt sagte:

    Ist auch sehr interessant, wenn ich lese:

    “Ihr Kommentar wartet auf die Moderation durch den Administrator.”

    Soviel zur Meinungsfreihet.

  4. Avatar
    Jürgen Gerhardt sagte:

    @Tillmann 12. April 2009 03:56

    Zitat:”Da müssen die Einwohner ja scharenweise gehen.”

    In den letzten 10 Jahre sind das 10% ( rund 3.000 Einwohne) gewesen die die Stadt verloren hat.
    Die anderen Städte haben nur 1/4 soviel verloren.

  5. Avatar
    Jürgen Gerhardt sagte:

    @Frank Schmiedt 12. April 2009 15:48

    Zitat:”Wieso geht er nicht zu Informationständen und fragt die Politiker selber ?
    Dieses Wochenende waren doch viele Parteien aktiv.”

    Die haben das ja in den Jahren durchgelassen, was sollen die mir also erzählen?
    Das die Kinder “armer” Leute ruhig mal ein paar Tage in der Schule hungern können, fördert die Leistungsfähigkeit!!!! Ist das Ihre Meinung? Meine nicht!

    Zitat:”Wenn ich etwas erfahren möchte , dann frage ich die Politiker persönlich !
    Man bekommt immer eine Antwort,egal von welcher Partei.”

    Habe ich getan Herr Schmiedt und habe recht unbefriedigende Antworten bekommen. Aber was sollen die Politiker mir z. B. antworten, wenn Besucher unserer Stadt über die Gleise “irren”.
    Zitat:”Obwohl ich kein Liberaler bin, muss ich Herrn Frey mittlerweile zustimmen :”Schmuddel Wahlkampf im Internet””

    Klar, Herr Frey vermisst die allgemeine wohltuende Ruhe des früheren Wahlkampfes, wo es nur zu den allgemeinen Lobhudeleien kam.
    Ich würde mich auch nicht wohlfühlen, wenn ich mich an jeder Ecke rechtfertigen müsste.
    Aber guter Mann, am 30.08.09 ist doch alles vorbei, dann haben wir wieder den alten Zustand und die Politiker ihre Ruhe.

  6. Avatar
    Jürgen Gerhardt sagte:

    @Frank Schmiedt 12. April 2009 15:50

    Zitat:”Ist auch sehr interessant, wenn ich lese:“Ihr Kommentar wartet auf die Moderation durch den Administrator.”
    Soviel zur Meinungsfreihet.”

    Guter Mann, es gibt eine sogenannte Störerhaftung. Ich hafte auch für Ihr “Geschreibsel” !!
    Wenn ich die Moderation nicht vorschalten würde, wären hier schon Beleidigungen gegenüber den anderen Politikern durch. Dann habe ich noch zwei rassistische und einen antisemitischen Beitrag abgefangen. Das kann den Betreiber eines Blogs schon mal so an die 5.000,– Euro Abmahngebühren kosten. Wenn Sie das zahlen wollen, schreiben Sie es mir.
    Und noch eines, wenn die Politiker nichts zu verbergen hätten, offene Demokratie leben würden, also nicht Luftballons und Kugelschreiber bringen, so würden sie endlich begreifen, es ist schon längst eine andere Zeit angebrochen. Ennepetaler Politiker sollten schnell lernen nicht immer hinterher zu laufen, es tut auch gut mal vorne weg zu laufen. Ennepetaler Politiker gehören nicht zu den bedrohten Arten.

  7. Avatar
    Karin Larusch sagte:

    Herr Tillmann,ich bin heute froh vor 5 Jahren aus beruflichen Gründen Ept. verlassen zu haben.
    Nach 2 Jahren merkt man erst, auf was man so alles in Ept. verzichten musste.
    Wir sind jetzt in einem kleinen Städtchen in der Nähe von Freiburg, nicht größer als Ept. , wir würden nicht mehr zurück wollen.

  8. Avatar
    Frank Schmiedt sagte:

    @ Gerhardt
    “Die haben das ja in den Jahren durchgelassen, was sollen die mir also erzählen?
    Das die Kinder “armer” Leute ruhig mal ein paar Tage in der Schule hungern können, fördert die Leistungsfähigkeit!!!! Ist das Ihre Meinung? Meine nicht!”

    Ich glaube sie haben meinen Text nicht richtig verstanden, was haben hungernde Kinder mit Informationständen zu tun ?
    Verschwörungstheorie ?

    Wenn Sie etwas ändern möchten, warum sitzen Sie dann vor dem Rechner ?
    Ich denke das viele gemeinnützige Vereine in Ennepetal gute Leute brauchen.
    Oder gehen Sie doch auch in die Politik?
    Dann haben sie doch den direkten Draht.
    So ändert man die Welt, nicht mit Verschwörungstheorien.
    Ich bin in meiner Freizeit viel bei gemeinnützige Arbeit aktiv.
    Mir gibt so etwas Befriedigung, und ich ändere wirklich etwas.
    Glauben sie das sie mit Ihren Theorien wirklich etwas ändern ?
    Ich stimme ihnen zu , das am Computer sitzen und “Dampf “ablassen, die einfachere ( und bequemere ) Methode ist.
    Nur glauben sie wirklich das Sie damit etwas verbessern ?
    Ich bezweifle das sehr stark, die Menschen die wirklich etwas ändern sind die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen (Ennepetaler Tafel E.V., Kinderschutzbund, dritte Welt laden….etc)
    Auch zähle ich unsere Lokal Politiker dazu, die Opfern den Großteil Ihrer Freizeit ,um etwas zu verbessern.
    (Unabhängig der politischen Richtung).
    Das Sie manchmal Fehler begehen ist klar, es sind ja keine Profis (wie bei Landesregierungen oder Bundesregierungen-und die machen ,obwohl sie Profis sind,auch viele Fehler).

    Aber dafür halten sie dann auch nachher den Kopf hin, könnten Sie das auch?
    Immer nur drauf hauen kann jeder, aber könnten Sie es besser machen ?
    Was hindert Sie daran sich politisch zu engagieren ?
    Dann kann man ja wirklich sehen was sie alles ändern können, und ob sie auch den Kopf hinhalten wenn etwas schiefgelaufen ist.
    Ich bin zwar politisch nicht aktiv, aber ich stelle es mir nicht einfach vor.

  9. Avatar
    Frank Schmiedt sagte:

    @Gerhard

    “Dann habe ich noch zwei rassistische und einen antisemitischen Beitrag abgefangen. ”

    Naja, das verwundert mich nicht.
    Ihr Stil hat schon etwas von Hetzerei, so was zieht andere an.

  10. Redaktion
    Redaktion sagte:

    @Frank Schmiedt 12. April 2009 17:34

    Zitat:”Ich glaube sie haben meinen Text nicht richtig verstanden, was haben hungernde Kinder mit Informationständen zu tun ?Verschwörungstheorie ?”

    Diese hungerde Kinder waren in städtische Einrichtungen oder zumindest in unseren Stadtgrenzen gesichtet worden. Da eine Stadt ein Gemeinwesen ist und als solche auch soziale Aufgaben hat, so war es zuerst städtische Aufgabe dies zu unterbinden. Wenn ich dies thematisiere und die vorgenannte Antwort bekomme, an eben diesem Infostand, so ist das für mich unbefriedigend.
    Dann kommen Sie immer mit einer Verschwörungstheorie, meine Güte, das ist doch ein ganz anderer Begriff. Googlen Sie das doch erst einmal.

    @Frank Schmiedt 12. April 2009 17:38

    Zitat:”Naja, das verwundert mich nicht. Ihr Stil hat schon etwas von Hetzerei, so was zieht andere an.”

    Wieder verwechseln Sie die Begriffe. Sie haben natürlich recht, wenn ich mich für etwas melde bin ich für mein Tun nicht verantwortlich zu machen. Weder als Politiker, noch als hauptamtlicher Bürgermeister oder Beigeordneter. All diese Leute kümmern sich um unser Wohl und Wehe und sind uns aus diesem Grunde keiner Rechenschaft verpflichtet. Guter Mann, das ist Obrigkeitsdenken hoch drei.

    Ach so, woher wissen Sie eigentlich ob ich mich nicht doch ehrenamtlich politisch engagiere? Vielleicht bei Attac, bei Mehr Demokratie e.V., Stiftung Mitarbeit oder Demokratie now es gibt sehr viele NGO´s die viel effizienter arbeiten als die Parteien.

    Und dann was zum Lesen für Sie, raten Sie mal von wem das ist?

    “”Selbstbewusste Bürgerinnen und Bürger, die sich an wichtigen Diskussionen und Entscheidungen beteiligen, sind die wichtigste Voraussetzung dafür, dass unsere Demokratie stabil bleibt und akzeptiert wird.””

    Ein Tipp, das ist eine Frau.

  11. Avatar
    Frank Schmiedt sagte:

    @Redaktion

    Obrigkeitsdenken?
    Ich bin stets für Politische Diskussionen zu haben, aber was sie hier machen hat mit Diskussion schon lange nichts mehr zu tun.
    Sie Mutmaßen nur, verdächtigen und manipulieren.
    Unterstellen Praktisch allen unseren Volksvertretern unlautere Absichten.

    Soll das für unserer Demokratie etwa nützlich sein ?

    Ich vermute mal das es Ihnen um Macht geht.
    Um Meinungsmacht.
    Ich vermute mal ;das sie durch Ihre Artikel den Politischen Raum so weit manipulieren möchten, bis dieser das Tut was Sie wollen.
    Soll das gut für eine Demokratie sein?
    Mit Meinungsfreiheit ,hat das was Sie hier machen ,kaum noch etwas zu tun.

    So gesehen sind sie auch nicht besser als manche Politiker, gegen die sie immer vorgehen.
    Es geht Ihnen auch nicht darum Probleme konstruktiv zu Lösen, sonst würden ihre Beiträge anders aussehen.
    Wie ich schon geschrieben habe, am Computer sitzen ist immer sehr einfach.
    Man löst zwar kein Problem ,aber man kann immer fröhlich auf andere drauf hauen.

    Wie glauben sie eigentlich funktioniert eine Gesellschaft ?
    Also ihre Einstellung kann ich leider nicht teilen.
    Und darum verabschiede ich mich jetzt.

  12. Redaktion
    Redaktion sagte:

    @Frank Schmiedt 12. April 2009 23:07

    Zitat:”Es geht Ihnen auch nicht darum Probleme konstruktiv zu Lösen, sonst würden ihre Beiträge anders aussehen.”

    Guter Mann, es ist Wahlkampf bis 30.08.09, jetzt wird bilanziert. Der Wähler will wissen was haben die Politiker in den letzten Jahren für ihn gemacht.
    Wo ist das Problem?
    Und dann will der Wähler wissen, was wollen die Politiker in den nächsten 5 Jahren machen.
    Wo ist da das Problem?
    Die Politiker können sich doch stellen! Wir haben im Haus Ennepetal einen großen Saal, die notwendige techn. Ausrüstung besorgt, und schon kann es los gehen. Die Fragen wurden uns von den Bürgern übermittelt, stehen alle hier http://en-mosaik.de/?p=1458. Allerdings sind die schon sehr konkret und nicht so allgemein.
    Man kann natürlich als Partei die Fragen wie bisher selber stellen und auf der Rückseite die Antwort drucken. So kann man sich dann einen vor machen.
    Also, nun machen Sie mal schon, Demokratie tut doch nicht weh.

  13. Avatar
    Tillmann sagte:

    Wie verhält sich das denn bei euch mit der Basisdemokratie? Aggressiv genug ist das ganze ja hier. Wehren sich die Politiker denn bei Euch nicht?

  14. Avatar
    Sascha h. sagte:

    Nö, unsere Politiker reagieren nicht auf so etwas.
    Ich glaube die meisten kennen oder Lesen diese Seite nicht mal.
    DIe sind oft auf dem anderen Ennepetaler Forum aktiv, dort geht es netter zu.

  15. Redaktion
    Redaktion sagte:

    @Tillmann 13. April 2009 12:30

    Basisdemokratie gibt es hier nicht, wir versuchen etwas “Wind” in den Wahlkampf zu bekommen.
    Hier gibt es eher das übliche, wie Kugelschreiber, Lutscher,Ostereier usw. an einem Stand mit furchtbar netten Parteimitgliedern. Auch ist das Problembewusstsein der Politiker hier vor Ort nicht gerade sehr ausgeprägt.
    Die Politiker kennen alle die Site, lesen sie und reagieren auch, jedoch nur in Vieraugengesprächen mit uns.
    Wir sind mit allen Parteien im Gespräch. Die Politiker kommen mit dem Medium Internet nicht zurecht, lieber machen sie Hochglanzbroschüren oder Flyer, die sie von ihren Landesverbänden anfordern,halt das übliche.
    Googlen Sie mal z.Bsp. nach den Grünen oder den Freien mit dem Zusatz Ennepetal,die Seiten sind ein “Witz”, inhaltlich tendiert das ganze gegen Null.
    Eine Diskussion lehnen sie zwar nicht ab, wagen diese aber auch nicht zu organisieren. Ich denke hier ist es wie überall, die Politiker haben Angst vor dem Wähler und verweisen gönnerhaft auf ihre diversen Sprechstunden.

    Wenn Sie mir Ihre email schicken, schicke ich Ihnen auch den Zugang zum Diskussions- oder zum Chatbereich.
    Eines haben wir schon erreicht, alle sind sie hellwach – und das ist doch schon was.

    Nach der Wahl versuchen wir mit Anderen hier eine Basisdemokratie aufzuziehen, die Mittel wie Bürgerbegehren und Bürgerentscheid stehen ja auch hier in NRW zur Verfügung. Hier sind wir aber erst in der Diskussionsphase, also ganz am Anfang.
    Ich könnte mir eine Renaissance der alten APO hier in Ennepetal schon vorstellen.

  16. Avatar
    Sascha h. sagte:

    @Redaktion

    Wo ist bei diesem Zitat die Quellenangabe ?

    Muss man nicht die Quelle nennen ?

    Ich habe mal in dem anderen Forum nachgeschaut, dort stand dieses Zitat, aber in einem ganz anderen Zusammenhang.
    Ich werde das Gefühl nicht los das Sie Desinformation betreiben, oder ?

    Wir Wähler können auch Lesen, und uns Selbständig informieren.
    Ich als Wähler finde so was nicht gut, wenn jemand Zitate aus dem Zusammenhang reißt, und auch dann noch falsch Zitiert.
    Erheben Sie denn nicht den Anspruch das Uns Wähler objektiv informieren wollen ?
    Oder wollen Sie uns nur (in die für Sie richtige) Bahn lenken ?

  17. Redaktion
    Redaktion sagte:

    @Sascha h. 14. April 2009 13:07

    Zitat:”Wo ist bei diesem Zitat die Quellenangabe ?
    Muss man nicht die Quelle nennen ?”

    1. Nirgends. 2.Nein.

    Zitat:”Ich habe mal in dem anderen Forum nachgeschaut, dort stand dieses Zitat, aber in einem ganz anderen Zusammenhang.
    Ich werde das Gefühl nicht los das Sie Desinformation betreiben, oder ?”

    Desinformation ist der falsche Begriff.

    Zitat:”Erheben Sie denn nicht den Anspruch das Uns Wähler objektiv informieren wollen ?
    Oder wollen Sie uns nur (in die für Sie richtige) Bahn lenken ?”

    Ich erhebe einen ganz anderen Anspruch, nämlich das die Parteien sich endlich auf ihre Informationspflicht besinnen. Insofern haben die Parteien eine Bringschuld, wobei sie immer wieder eine Holschuld daraus machen.
    Aber nichts desto trotz, ich versichere Ihnen Ihre Partei ist die tollste Partei zwischen Hasperbach und Büttenberg. Wann gibt es wieder die Kugelschreiber?
    Das mit der Bahn sollten Sie die Parteien fragen, die wollen das wirklich. Ich bin da der falsche Ansprechpartner, ich will nicht gewählt werden.

  18. Avatar
    Sascha h. sagte:

    @ Gerhardt

    Eigentlich stehe ich der SPD nahe.
    Es kann nicht sein das Sie vorsätzlich Zitate aus dem Zusammenhang reißen, und stellenweise falsch zitieren.
    Und das alles ohne Quellenangabe.
    Merken Sie das nicht?
    Ich denke, dass Sie damit maximale Aufmerksamkeit erregen,
    aber das geht auf Kosten der Glaubwürdigkeit.

    Denn die anderen politisch interessierten Bürger merken das auch.
    Ihre Artikel sind sonst gut gemacht, aber hier sind Sie über das Ziel hinausgeschossen.

  19. Redaktion
    Redaktion sagte:

    @Sascha h. 15. April 2009 14:26

    Zitat:”Eigentlich stehe ich der SPD nahe.”

    Da haben Sie mir eines voraus, Sie haben zumindest schon mal eine Nähe zu einer Partei geortet. Herzlichen Glückwunsch.
    Ok, ich lasse Ihnen Ihre Meinung, ich darf aber meine Meinung behalten.
    Ich finde den Artikel so in Ordnung,hätte allerdings noch etwas schärfer pointiert
    sein können. Na ja, habe ja auch noch was anderes zu tun.

    Der ganze Artikel als auch der Kommentarstrang ist jetzt 4 Tage alt, sprich Schnee von gestern.
    Wenn Sie nichts mehr zu den Inhalten zu sagen haben, beende ich das jetzt.
    Sie können allerdings noch weiter kommentieren, so lange wie Sie möchten.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.