„Die Großherzogin von Gerolstein“ im Werkstattgespräch

[Hagen] Die nächste Veranstaltung der Reihe „Theater hautnah“ findet am 5. Januar statt: Das Produktionsteam der Operette „Die Großherzogin von Gerolstein“ lädt um 17.00 Uhr zum Werkstattgespräch ins Große Haus des theaterhagen. Regisseur Roman Hovenbitzer und musikalischer Leiter Steffen Müller-Gabriel bieten Einblicke in die Produktion und Hintergrundinformationen zum 1867 uraufgeführten Stück von Jaques Offenbach. Der „Mozart von Paris“ schuf mit dieser Operette gar ein eigenes Genre: Die „Offenbachiade“ wurde zeitweilig zum Synonym für Operetten schlechthin, oder jedenfalls die Besten des Fachs. Die Besucher dürften also voll auf ihre Kosten kommen, wenn die Ensemblemitglieder Dagmar Hesse, Tanja Schun und Jeffrey Krueger eine Woche vor der Premiere am 12. Januar gesangliche Kostproben aus der Operette zum Besten geben. Malte Kühn begleitet am Klavier, Dramaturgin Dorothee Hannappel moderiert das Gespräch.

        

Die Veranstaltungsreihe „Theater hautnah“ bietet dem Publikum im Rahmen von Werkstattgesprächen oder Probenbesuchen die Gelegenheit, sich auf die Neuproduktionen am theaterhagen einzustimmen.

Theater hautnah – Werkstattgespräch „Die Großherzogin von Gerolstein“
5. Januar 2013, 17.00 Uhr, Großes Haus
Eintritt frei

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.