Beiträge

[jpg] Vor 40 Jahren hätte ich nein gesagt. Heute eindeutig ja. Kirche bewegt sich also doch, na ja, manchmal aber ganz langsam. So initiierte die katholische Akademie in Schwerte mit der Evangelischen Kirche von Westfalen das Projekt Kirchen und Kino. Es wurden Filme gesichtet und 8 Filme ausgesucht. Diese Filme sollten dann mit einem lokalen Partner, in der Regel einem Kino,  gespielt werden. Das Filmriss in Gevelsberg, neben anderen Kinos in anderen Städten, ist ein ausgesuchter Partner in der Region. Wobei das Filmriss schon im 8. Jahr mit dem Projekt „Kirchen + Kino“ zusammenarbeitet. Pro Monat wird jeweils ein Film gezeigt.

     
v.l.: Klaus Fiukowski "FILMRISS", Gevelsberg und Katharina Arnoldi,  Schwelm [Bildungsreferentin der
evangelischen Erwachsenenbildung]                                                                        Foto: © Linde Arndt
 

Und so trafen sich die Bildungsreferentin der evangelischen Erwachsenenbildung Katharina Arnoldi aus Schwelm und Klaus Fiukowski ("Fiu") aus Gevelsberg um das Projekt zu erläutern.
Es ist zuerst ein ökumenisches Projekt beider Kirchen. Die Filme die bis auf einem Film schon im Filmriss gelaufen sind, befassen sich alle mit drängenden Fragen des menschlichen Zusammenseins. Liebe, Hoffnung, Vertrauen, Verzweiflung, um nur einige Themen zu nennen, sind auch für Christen beider Konfessionen von großer Bedeutung. Die Filme bereiten diese Themen künstlerisch vorbildlich auf um sie dem Publikum näher zu bringen.
So behandelt zum Beispiel der Film „Halt auf freier Strecke“ das Sterben eines Familienvaters der unheilbar an einem Tumor erkrankt ist. Der Zuschauer wird mit einer Familie konfrontiert, die auf eine ungewöhnlich Art und Weise mit der auf sie zukommenden Katastrophe umgeht. Vater, Mutter und zwei Kinder müssen jeder auf seine Weise mit dem Fortschreiten der Krankheit zurecht kommen.
Regisseur Andreas Dresen hat einen Film gemacht in welchem er den Akteuren immer mit einer Achtung und dem nötigen Abstand begegnet. Es ist ein „berührendes Sterbedrama“ und  erstaunlich beeindruckend.

Es sind Filme die nach einem „Mehr des Lebens“ rufen, es sind die anderen Filme in unserer Gesellschaft, die welche die menschliche Sehnsucht nach den Fragen des Seins stellen und versuchen zu beantworten.

Die neuen Filme aus der Staffel:

  • Halt auf freier Strecke, D 2011, Regie: Andreas Dreesen>>22.Oktober 2012
  • Habemus Papam – Ein Papst büxt aus, I/F 2011, Regie: Nanni Moretti>>17.Dezember 2012
  • Der große Crash – Margin Call, USA 2011, Regie: J. C. Chandor>>21.Januar 2013
  • Barbara, D 2012, Regie: Christian Petzold>>25.Februar 2013
  • Nader und Simin – Eine Trennung, Iran 2011, Regie: Asghar Farhadi>>25.März 2013
  • Und dann der Regen – También La Lluvia, E/Mexiko/F 2010, Regie: Icíar Bollaín>>15.April 2013
  • Der Junge mit dem Fahrrad, B/F/I 2010, Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne>>27.Mai 2013

Weitere Vorstellungen können von Gruppen ab 25 Personen, auch Schulen, beim Filmriss in Gevelsberg unter Telefon 02331 -53045 gebucht werden. Die email Addi ist: kontakt@filmriss.de

Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik aus Gevelsberg