Beiträge

Gevelsberger Riesentasche für den Einkauf ist wieder da!

[jpg] Ende 2009 tauchte sie das erste Mal im Gevelsberger Stadtbild auf: die überdimensionale Einkaufstasche, mit der ProCity für die Gevelsberger Innenstadt als Einkaufsstandort werben und am Timpen auf den Eingang zur Innenstadt hinweisen wollte.

Leider stellte sich damals heraus, dass die Tasche in der gewählten Bauart weder Wind noch Wetter Stand hielt und deswegen nach wenigen Tagen wieder entfernt werden musste. Mit gebührendem zeitlichem Abstand ist es nun gelungen, gemeinsam mit der Herstellerfirma eine stabile Neukonstruktion in Form eines Zaungerüstes zu erdenken und einen alternativen und attraktiven Standort für die Tasche zu finden. So steht diese jetzt am Lusebrink und kommt ihrer Funktion nach, auf kreative Weise die dortigen Verkehrsteilnehmer in der Gevelsberger Innenstadt zu begrüßen. Der passende Aufdruck auf der Tasche: „City Gevelsberg – erfrischend mehr Bummel!“ Diese steht in bester Lage von Gevelsberg, wobei fast alle Verkehrsteilnehmer hier vorbei fahren. Die Botschaft: Wir sind der Standort für einen Erlebniseinkauf der aber auch zum verweilen einlädt.

                               [nggallery id=429]
v.l.:Bürgermeister Claus Jakobi / City Manager Frank Manfrahs/
ProCity 1.Vorsitzender Werner Tasbier und Wulf Spriestersbach (Beisitzer ProCity)
[Foto anklicken zum vergrößern]
 

Einen Steinwurf von hier entfernt investiert die Firma Jürgens Sport-Shop in ein neues Einzelhandelsgeschäft, welches demnächst in neuen und größeren Räumen die Tore öffnet. Dies hätte die Firma Jürgens Sport-Shop sicher nicht gemacht, wenn sie nicht sicher gewesen wäre an einem wirklich starken Standort Gevelsberg zu investieren. Weiter verwies Bürgermeister Jacobi auf das professionelle Corporate Identity (CI) welches durchgängig in Gevelsberg seine Anwendung findet. So Bürgermeister Claus Jacobi anläßlich eines vor Ort anberaumten Pressetermins. Der Gevelsberger City Manager Frank Manfrahs fügte hinzu:  Innerhalb des Kreuzungsbereichs dürfte die Tasche aufgrund ihrer Maße kaum zu übersehen sein. Inklusive der Henkel weist sie eine Gesamthöhe von rund vier Metern auf bei einer Breite von zwei Metern. Damit dürfte die Tasche in Zukunft vielleicht als weiteres Gevelsberger Wahrzeichen durchgehen. Außerdem weisen nicht viele Standorte auf eine so kreative und unübersehbare Weise auf ihre Innenstadt hin, so dass diese Art einer Installation im öffentlichen Raum im weiten Umkreis einzigartig sein dürfte. Frank Manfrahs wusste dann auch über eine Umfrage zu berichten, nach der bei allen Veranstaltungen und Innenstadteinkäufen schon über 50% der KäuferInnen aus dem regionalen Umland kommen. Ein guter Beweis für die gute wirtschaftliche Innenstadt-Entwicklung in Gevelsberg. Aber auch eine Bestätigung für das qualitative Angebot der Gevelsberger Einzelhändler.

Der  Vorsitzende der Gevelsberger Händlervereinigung Pro-City, Werner Tasbier, machte dann auf den anstehenden  Erlebnis Einkauf am Sonntag dem 9. September in der Gevelsberger Innenstadt aufmerksam.
(wir berichteten darüber)

Sofern das Wetter mitspielt, wovon Tasbier ausgeht, sehen wir uns sicher zumindest zum Bummeln wieder.

 

Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik aus Gevelsberg

[ Foto: © Linde Arndt]

Stöbern und Feilschen auf der „2. Gevelsberger Büchermeile“

[jpg] Am Sonntag, dem 11. September sind alle wieder aufgerufen ihre Bücher die sie schon gelesen haben oder nicht mehr lesen mögen aus dem Keller heraus zu holen und auf der 2. Gevelsberger Büchermeile zum Verkauf an zu bieten.

                            
vlnr.Rudolf Appelt,Susanne Schumacher,Frank Manfrahs,Klaus Fiukowski
 

 Aber nicht nur Bücher werden Abnehmer haben, vielmehr können, Hörbücher, Schallplatten, Videos, Hörspielkassetten, CDs oder DVDs angeboten werden. Es geht um Lyrik, Prosa, kurz, es geht um Sprache, geschrieben, gesprochen oder auch gesungen.

 Von der oberen Mittelstraße bis zur Nordstraße werden links und rechts Standflächen für die Büchermeile aufgebaut. Neben der Büchermeile werden von 13:00 bis 18:00 Uhr die Geschäfte des Einzelhandels zum Erlebniskauf einladen.

 Es geht aber noch weiter, so organisiert die Friseurinnung auf dem Butera Platz vor der VHS ihre beliebte Haarschneideaktion, eine Kinderschminkaktion sowie einen Kaffee- und Kuchenverkauf zugunsten des Henry Thaler Vereins e. V.

Der neue Gevelsberger Kulturverein (NGK) und weitere Künstler präsentieren auf der „Gevelsberger-liest-Bühne“ Poetry Slam (Ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden.) aber auch weitere literarische Vorträge. Damit alles noch leichter wird, werden Straßenmusiker das ganze Treiben noch bunter machen und damit bereichern.

Auch wenn es niemand so richtig glauben mag, alle sind aufgerufen bei der Büchermeile mitzumachen. Das geht von der Großvatergeneration, über die Elterngeneration bis hin zur Kindergeneration. Die alten philosophischen Werke werden genauso gerne gesehen wie die bunten Comics aus fernen Jugendzeiten. So manch ein Buch hat auf solch einer Büchermeile mit einer Träne im Auge seinen Besitzer gewechselt. Das heißt nicht, dass die gewerblichen Anbieter nicht willkommen sind.

 

Ansprechpartner, Auskunft- und Ratgeber aber auch Anlaufstelle für Anmeldungen ist Klaus Fiukowski von der Stadt Gevelsberg, Tel.: 02332/771-115 oder email: klaus.fiukowski@stadtgevelsberg.de.

Das Anmeldeformular können sie sich entweder von der Internetseite der Stadt Gevelsberg herunterladen oder hier bei uns (anmeldung.pdf).

 

Veranstalter ist ProCity Gevelsberg e.V., unterstützt von seinen Citymarketing-Kooperationspartnern AVU, Stadtsparkasse Gevelsberg und der Stadt Gevelsberg, Buchhandlung Appelt, Buchantiquariat Rudolf Appelt.

 

 

Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik aus Gevelsberg