Beiträge

Gut gebrüllt, Löwe – junger Künstler gestaltet Adventskalender

v.l. Shohag Rahman und Bettina Brökelschen mit dem Kinderadventskalender 2016 des Lions Club Audacia Foto:(c) Linde Arndt

v.l. Shohag Rahman und Bettina Brökelschen mit dem Kinderadventskalender 2016 des Lions Club Audacia
Foto:(c) Linde Arndt

[la] Er ist einfach zauberhaft geworden, der diesjährige Kinder-Adventskalender den die  Damen vom Lions Club Audacia Ennepe-Ruhr  am Martinsmarkt in der Gevelsberger Fußgängerzone vorstellten. Und er fand einfach enormen Zuspruch. Das machte den jungen Künstler Shohag Rahman, der anlässlich der Kalendervorstellung extra mit seiner  Lehrmeisterin angereist war sehr glücklich.

 

Das hätte sich der junge Mann nicht träumen lassen, als er vor 18 Monaten aus Bangladesch nach Deutschland gekommen ist und sein Aufenthalt anfänglich mit ziemlichen Schwierigkeiten verbunden war. Über die Christengemeinschaft in Dortmund konnte ihm und anderen Asyl gewährt werden. Er war von Anfang an wissbegierig und fleissig und bereit zu lernen und Kontakte zu schließen. Und so war er mit anderen in einer Gruppe froh, von Bettina Brökelschen Malunterricht zu erhalten und dabei festzustellen, das dieses Medium ihn beflügelte und zu immer tolleren Ideen inspirierte, die er unter Frau Brökelschens Leitung auch ausleben durfte. Er konnte gar nicht genug davon bekommen und so bemerkte Bettina Brökelschen schon bald, welches ungewöhnliche Talent in diesem jungen Mann schlummerte.

 Seine Bilder zeigen sowohl Motive für Kinder als auch stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen und Alltagssituationen.
Shohag Rahman ist sehr dankbar dafür, dass er so gut aufgenommen und unterstützt wurde.  Als Dankschön  möchte er  mögliche Verkaufserlöse seiner Bilder für Menschen mit Behinderungen und Kindern ohne Eltern zur Verfügung stellen. Der Kalender ist für 5 Euro erhältlich und wird bestimmt noch viele Kinder glücklich machen.

Shohag Rahman und Bettina Brökelschen im Kreise der Damen vom Lions Club Audacia Ennepe-Ruhr beim Martinsmarkt in Gevelsberg Foto: (c) Linde Arndt

Shohag Rahman und Bettina Brökelschen im Kreise der Damen vom Lions Club Audacia Ennepe-Ruhr beim Martinsmarkt in Gevelsberg
Foto: (c) Linde Arndt

Die Anerkennung, die ihm zu Teil wurde, daß ausgerechnet eines seiner Werke diesen wunderbaren Kinderadventskalender ziert, hinter dessen Türchen dann auch noch tolle Geschenke für die Gewinner schlummern, gibt ihm Auftritt genug hier weitere Kenntnisse der Malerei zu erwerben und wer weiss, vielleicht gibt es bald einmal unter Mithilfe seiner Mäzenin auch noch ein von ihm illustriertes Kinderbuch.

Weiter so Shohag!

 

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Gevelsberg

Gevelsberger Martinsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

[Gevelsberg]

martinsplakat2014Am kommenden Sonntag, 09. November, haben in der Gevelsberger Innenstadt zwischen 13 und 18 Uhr die Geschäfte geöffnet. Anlass ist der „Gevelsberger Martinsmarkt“, der auch in diesem Jahr ein buntes Rahmenprogramm bietet.

Die Fußgängerzone lockt mit einem kleinen Kunst- und Kreativmarkt. Insbesondere Herbst-, Winter-, Advents- und Weihnachtsdekoartikel werden hier präsentiert.

Auf dem beliebten Laternenlaufsteg, der ab ca. 16.15 Uhr auf dem Buteraplatz vor der VHS stattfindet, präsentieren alle kleinen Besucher des Martinsmarktes ihre mitgebrachten Laternen. Anschließend sind alle Teilnehmer zu einem Martinsumzug durch die ganze Mittelstraße bis in die Fußgängerzone eingeladen, um sich dort ein kleines Dankeschön abzuholen. Insbesondere die Gevelsberger Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschulen sind freundlich aufgerufen, auf diese Aktion hinzuweisen. Die Wartezeit bis zum Beginn des Laternenlaufstegs verkürzt die Gruppe „i-Punkt“ mit musikalischer Animation und Spielen für Kinder.

Am Sprottauer Platz lädt die „Gevelsberger Märchenbühne“ zwischen 13 und 18 Uhr zum Zuhören ein. Jeweils stündlich zwischen 14 und 17 Uhr tritt hier „Goldmarie, die Märchenerzählerin mit Hut“ auf. Darüber hinaus tragen Mitglieder des „Mentor Leselernhelfer Gevelsberg e.V.“ ihre Lieblingsmärchen vor.

Für das leibliche Wohl aller Besucher sorgen die zahlreichen Gastronomiebetriebe an der Mittelstraße sowie einige Sonderstände mit Holzofenbrot, Crepes, frischen Waffeln, Met, Glühwein etc.

Die Mittelstraße zwischen Wittener Straße und Timpen wird zum Martinsmarkt für den Autoverkehr gesperrt. Die Sperrung wird am Sonntagmorgen ca. ab 9 Uhr eingerichtet und ca. gegen 21 Uhr wieder aufgehoben. In der Mittelstraße parkende Autos sind im Vorfeld der Sperrung dringend zu entfernen!

Mitteilung der VER betr. Umleitung Martinsmarkt Die Linien 551 und 556 werdfen über die Südumgehung (Engelbert-Tunnel) umgeleitet. die Haltestellen “Südstraße” und “Timpen” entfallen.
Im Kreuzungsbereich Timpen werden auf der Haßlinghauser Straße  und Rosendahler Straße Ersatzhaltestellen eingerichtet.

Veranstalter des Gevelsberger Martinsmarktes ist ProCity Gevelsberg, unterstützt von seinen Citymanagement-Partnern Stadtsparkasse Gevelsberg, AVU und Stadt Gevelsberg.

Sonderinformation: ProCity verschickt in den kommenden Tagen die Rechnungen für die Weihnachtsbeleuchtung an die in der Innenstadt ansässigen Einzelhändler, Gastronomen, Hauseigentümer und Vertreter der freien Berufe (z.B. Ärzte und Rechtsanwälte) mit dem Aufruf, das Projekt wie in den Vorjahren zahlreich zu unterstützen. Die private finanzielle Beteiligung an der Aufhängung der Weihnachtsbeleuchtung gilt in der Region Jahr für Jahr als vorbildlich.

Martinsmarkt und Martinstag am Sonntag in Gevelsberg

[jpg] Wir kennen Gevelsberg ja. Nicht nur einfach einen verkaufsoffenen Sonntag ankündigen, nein, alles in Gevelsberg wird inszeniert und choreografiert. Das gemeinsame Erleben steht im Vordergrund. Andere Städte machen auch einen verkaufsoffenen Sonntag mit mäßigem Erfolg. Es muss schon ein Erlebnissonntag sein wie in Gevelsberg. Ein Mehrwert wie Betriebswirte sagen, müsste es schon sein. Es geht nicht nur ums blinde Geschäftemachen, vielmehr stellen die Geschäfte und die Geschäftsinhaber sich als diejenigen hin, die mit ihrer Gemeinde verbunden sind. Gevelsberg lebt seine Stadt und zwar jeder in seiner Weise. Es ist ein Geben und Nehmen.

   
(v.l.) Klaus Bruder, Claus Jacobi, Klaus Fiukowski, Frank Manfrahs,Susanne Maresch und Werner Tasbier          Foto: © Linde Arndt
 

Und so passt der Martinstag am 11. Nov. zu Gevelsberg. So erinnert der Martinstag mit seinem  Brauch an den Heiligen Martin von Tours der mit einem Bettler seinen Mantel teilte. Teilen ist eben das Stichwort in Gevelsberg.
Es wird einen Martinstag am 11.Nov. geben, in dem die Kinder und deren Eltern im Mittelpunkt stehen. [Wobei der eigentliche Martinszug mit St. Martin  einen Tag früher statt findet.] Am Sonntag gibt es einen Laufsteg in der Fußgängerzone am Rosengarten auf dem die Kleinen ihre selbstgebastelten Laternen präsentieren. [ Wobei der eigentliche Martinszug mit St. Martin  einen Tag früher statt findet.] Nach dieser Präsentation wird sich ein Zug der Kinder mit ihren Laternen die Mittelstraße hinauf begeben, auf dem Butera Platz wartet dann eine Überraschung auf die Kinder.  Der Film „Die Reise der Pinguine“ des französischen Antarktisforschers Luc Jacquet wird danach Allen vorgeführt. Der Film läuft im Rahmen „Junges-EN“ und wird von der AVU gesponsert. Es wird weiterhin ein umfangreiches Kinderprogramm, wie das Stelzenlaufen ab 15:30 Uhr stattfinden.

Wie 4 mal im Jahr wird die Mittelstraße von Wittenerstraße bis Haßlinghauserstraße gesperrt sein. Wir haben mit der Sparkasse und der AVU aktive Standortposten in Gevelsberg, die Gevelsberg begleiten und selbst die Stadt leben, so Bürgermeister Claus Jacobi. In der Zwischenzeit nimmt die Schaufensteraktion Form an, 39 Händler in der ganzen Stadt werden 1 bis 2 Wochen die 240 Bilder von Gevelsberger Kinder und Jugendlichen in ihren Fenstern präsentieren. Es werden alle eingereichten Bilder ausgestellt. Thema: „Kinder aus allen Ländern der Welt – zu Hause in Gevelsberg“ – eine eindrucksvolle Stadtausstellung. Ein Beweis der interkulturellen Seite von Gevelsberg. Es gibt den  Kunst- und Kreativmarkt auf dem Butera Platz mit vielen Ständen. Die Musikbühne auf dem Sprottauer Platz wird mit Trommlern oder Klangüberraschungen aufwarten.
Zum ersten mal wird die Gevelsberger Einkaufstüte, nach dem Original, das seit kurzen am Lusebrink aufgestellt wurde, als attraktive und stabile Papiertasche die verkauften Waren schützen.
So bedankte sich Klaus Bruder von der AVU für die Partnerschaft mit der Gevelsberger PRO-City Werbegemeinschaft indem er das besondere Anliegen der AVU herausstellte die mit der Unterstützung der vielfältigen Aktivitäten für eine Lebensqualität in der Stadt sorgt.

 
(v.l.) Frank Manfrahs und Werner Tasbier  Foto: © Linde Arndt    
   Im Anschluss an die Pressekonferenz wurde die neue Internetpräsenz von Pro-City http://procity-gevelsberg.de/ freigeschaltet. Robin Bloemer von der Gevelsberger Firma webtive stellte eine beeindruckende neue Web 2.0 Internetpräsenz vor. Die Mitglieder und deren Leistungen von Procity sind alle in Google Maps eingebunden. Nicht nur das, vielmehr wurden auch die Nichtmitglieder in Google Maps bedacht, jedoch ohne weitere Beschreibungen. [Sie haben ja die Möglichkeit, sich dieser vorbildlichen Werbedarstellung durch eine Mitgliedschaft in Procity anzuschließen.] Weiter werden die Aktivitäten der Gevelsberger frühzeitig und angemessen eingepflegt.

Die Internetpräsenz verdeutlicht das Produkt Innenstadt Gevelsberg als Einkaufsparadies für die gesamte Region und darüber hinaus. Konsequent setzt Gevelsberg ein Konzept um, welches nur ein Ziel hat – den Erfolg.

Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik aus Gevelsberg

 

Gevelsberg: Martinsmarkt am 11. November: Markthändler willkommen

                                                                             

 Am Sonntag, den 11. November, findet in der Gevelsberger Innenstadt zum dritten Mal ein Martinsmarkt statt. Wie in den Vorjahren öffnet dann auch der Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr seine Türen. Veranstalter des Tages ist ProCity Gevelsberg.

Für den Martinsmarkt können sich ab sofort interessierte Markthändler melden. Durch die Sperrung der gesamten Mittelstraße an verkaufsoffenen Sonntagen ist es möglich geworden, mehr Stände als in den Vorjahren aufzubauen. Besonders gilt der Aufruf zur Teilnahme Betreibern von Kunst- und Kreativständen sowie von Lebensmittelspezialitäten.

Interessenten sind aufgerufen, sich bei ProCity zu melden, entweder telefonisch unter der Nr. 02332/12307 (montags und mittwochs, jeweils 10-12 Uhr) oder per Mail an frank.manfrahs@procity-gevelsberg.de. Möglich ist auch, sich postalisch oder per Fax mit Hilfe des offiziellen Anmeldeformulars für einen Standplatz zu bewerben. Das Formular kann im Internet unter www.procity-gevelsberg.de unter dem Menüpunkt „Termine“ heruntergeladen werden.

Nähere Informationen zum Rahmenprogramm des Tages erfolgen rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Martinsmarkt und verkaufsoffener Sonntag am 6.11. in Gevelsberg

Am 06. November (13-18 Uhr) findet in der Gevelsberger Innenstadt (Fußgängerzone) zum zweiten Mal nach 2010 ein Martinsmarkt statt. Die Besucher erwarten dann insbesondere Stände mit Angeboten rund um Kunst und Kunsthandwerk. Passend zur Jahreszeit findet sich darunter zum Beispiel natürlich Advents- und Weihnachtsdekoration.

       Auch gastronomische Besonderheiten werden geboten. Die Fleischerei Ellinghaus verkostet Grünkohl und Gänsebraten. Die „Gourmet-Feuerwehr“ rollt mit Spießbraten an. Und die Landbäckerei Kritzler baut mitten in der Fußgängerzone einen großen Ofen auf und backt dort live Brot und andere Köstlichkeiten.
Wie bereits im Vorjahr sind alle Kinder eingeladen, ihre Laterne zum Martinsmarkt mitzubringen und diese am späten Nachmittag auf dem beliebten „Laternenlaufsteg“ zu präsentieren. Dieser findet in diesem Jahr auf dem Buteraplatz vor der VHS (Mittelstraße 86) statt. Beginnen wird der „Laternenlaufsteg“ ca. um 16.15 Uhr. Anschließend ziehen alle Teilnehmer gemeinsam zum Sprottauer Platz (vor der Metzgerei Hess), wo sie mit einem kleinen Sankt Martins-Dankeschön belohnt werden. Bereits ab 14 Uhr wird es am Buteraplatz schon für die Kleinen etwas Unterhaltung geben, um ihnen die lange Wartezeit bis zur Laufstegaktion zu verkürzen.


Selbstverständlich haben zum Martinsmarkt auch die Geschäfte der Gevelsberger Innenstadt geöffnet und laden zum gemütlichen und bequemen Sonntagsbummel für die ganze Familie ein. Eine gute Gelegenheit, ganz stressfrei schon mal Ausschau nach den ersten Weihnachtsgeschenken zu halten.