Beiträge

Ballett? Rock it!

Ricardo Fernando [Ballettdirektor] und Carla Silva [stellvertretende Ballettdirektorin] Foto: Linde Arndt

Ricardo Fernando [Ballettdirektor] und Carla Silva [stellvertretende Ballettdirektorin]
Foto: Linde Arndt

[la] Das theaterhagen hat sich längst schon einen besonders hohen Stellenwert im kulturellen Bereich erarbeitet. Bei allen Querelen der vergangenen Zeit, wo ein Bangen herrschte, das man das Haus evtl. schließen würde, hat es sich gelohnt, dass für den Erhalt weiter gekämpft wurde. Und die bisher inszenierten Aufführungen sind inzwischen Erfolgsgeschichten geworden, die man nicht missen möchte. Hagen hat mit seinem Theater weit über die Region hinaus einen guten Ruf und man kann gar nicht genug dafür plädieren und darüber informieren um genug Kunst- und Kulturinteressierte auf dieses Haus und sein Ensemble aufmerksam zu machen.

Was nun das Ballett mit den Choreographien von Ricardo Fernando betrifft, so kann man nur froh sein, dass das theaterhagen  solch eine hervorragende Compagnie  ihr eigen nennen kann. Es wäre wirklich schade gewesen, wenn die vor Monaten laut gewordenen Überlegungen, aus Kostengründen die Ballettabteilung zu schließen, wahr geworden wären. Damals hieß es, man könne gut auf das Ballett verzichten, es gäbe ja in Dortmund, Gelsenkirchen oder Essen die Möglichkeit und so weit wäre das ja nicht. Man würde in Hagen keine eigene Compagnie benötigen. Zum Fußball würden die Fans ja auch eine weitere Strecke zum Stadion fahren.

Wer die letzten Inszenierungen wie “Tanz-Trilogie”, “Dance Celebration” oder “Alice im Wunderland” gesehen hat weiß, dass hier wirklich beeindruckende Darbietungen geboten wurden. Die Ballettfreunde Hagen, eine immer größer werdende, begeisterte Gemeinschaft, unterstützt mit Herzblut alle Inszenierungen – und das mit gutem Recht. Noch vor wenigen Wochen erhielt Ricardo Fernando, Direktor des balletthagen, den “Anerkennungspreis” des Deutschen Tanzpreises 2015. Stolz und glücklich bemerkte Ricardo Fernando dazu: “Dieser Preis ist eine große Ehre für mich.”

Am Samstag, 07. Februar 2015 / 19:30 Uhr ist Premiere einer außergewöhnlichen und sehr interessant klingenden Ballettvorstellung mit dem Titel “Ballett? Rock it!”.
Die Dramaturgin Maria Hilchenbach sagt hierzu:”Ballett und Rockmusik gemeinsam auf der Bühne – das gab es an diesem Haus noch nie“ und so kommen bestimmt auch jüngere Leute und Rockmusikliebhaber auf ihre Kosten.
Ich freue mich schon wahnsinnig auf diese Vorstellung. Mit etwas Glück haben auch Sie Gelegenheit noch für diese Veranstaltung eine Karte zu ergattern.

Und wenn nicht – am Ende dieses Berichtes stehen noch weitere Daten für diese Aufführung.

Ricardo Fernando mit seiner Compagnie bei der Probe  Foto: Linde Arndt

Ricardo Fernando mit seiner Compagnie bei der Probe Foto: Linde Arndt






[Quelle theaterhagen]

Ballett mit Choreographien von Marguerite Donlon, James Wilton und Ricardo Fernando

Der zweite Ballettabend der Spielzeit präsentiert mal wieder Neuland:
die Stücke vertanzen Rock- und Popmusik allererster Qualität!

Siebenundzwanzig | Choreographie Ricardo Fernando | Uraufführung

Als „Club 27“ wird eine Reihe von Musikern bezeichnet, die im Alter von 27 Jahren starben, dazu gehören Brian Jones, Jimi Hendrix, Janis Joplin und Jim Morrison. Größere Bekanntheit bekam der Club 1994 mit dem Tod von Kurt Cobain – seitdem wird er in Musikmagazinen und Fachzeitschriften immer wieder erwähnt. Nach dem Tod der 27-jährigen Amy Winehouse 2011 wurde der Club abermals zum Tagesgespräch. Verschiedenen Theorien und Spekulationen zum Trotz ist ein statistischer Beleg, dass überdurchschnittlich viele Erfolgsmusiker mit 27 Jahren sterben, bislang nicht bekannt. Der Hagener Ballettchef möchte die zu den Meilensteinen der neueren Musikgeschichte gehörende außergewöhnliche Musik der sechs jung Verstorbenen in Verbindung mit Tanz erneut zum Leben erwecken.

Drift | Choreographie James Wilton | Hagener Erstaufführung

Der international arbeitende schottische Choreograph James Wilton studierte dieses 2007 entstandene Duett 2013 mit dem balletthagen neu ein. Von der erregten Spannung beim ersten Rendezvous über Momente von Glück, Ärger und Einsamkeit findet das kraftvolle Duett herrlich beredte Bilder für das Drama der Liebe und stößt die Tänzer dabei an ihre physischen Grenzen. Tanzend untersuchen sie Einsamkeit und Nähe, absolute Hingabe und hochgefährliches Vertrauen. Das alles wird mit ungeheuer viel Temperament und akrobatischer Körpervirtuosität ausgefochten.

Heroes-H | Choreographie Marguerite Donlon | Hagener Erstaufführung

“Nach „Heroes“ wird man die jungen Männer, die mit großen Kopfhörern durch die Straßen eilen, anders wahrnehmen. Man hält es für möglich, dass diese Abgekapselten plötzlich ihre coole Fassade ablegen und in wilden Tanz ausbrechen und dazu Luftgitarre und Luftschlagzeug spielen.” (Saarbrücker Zeitung)

In diesem Stück, zu dem David Bowie den Titel und den Soundtrack liefert, dürfen fünf Tänzer buchstäblich „die Sau rauslassen“.

Besetzung

Choreographie
Marguerite Donlon
James Wilton
Ricardo Fernando
Bühnenbild Peer Palmowski
Kostüme Rosa Ana Chanzá
Dramaturgie Maria Hilchenbach
Choreographische Assistenz Carla Silva
Inspizienz Svenja Wessing
1. Solo   Eunji Yang
Sofia Romano
2. Solo  Brendon Feeney
3. Solo Marco Barbieri
Péter Matkaicsek
4. Solo Shinsaku Hashiguchi
5. Solo Bobby Briscoe
DuettTiana Lara Hogan
Brendon Feeney
Eunji Yang
Péter Matkaicsek
Club 27 balletthagen


Weitere Aufführungen von Ballett? Rock it! sind an folgenden Terminen:

Kurz & Gut / Einführung Do 19.02.2015 19:00 Uhr Theatercafé, Eintritt frei||
Do 19.02.2015 / 19:30 Uhr Großes Haus ||
Kurz & Gut / Einführung Fr 27.02.2015 19:00 Uhr Theatercafé, Eintritt frei||
Fr 27.02.2015 / 19:30 Uhr Großes Haus ||
Kurz & Gut / Einführung So 01.03.2015 14:30 Uhr Theatercafé ||
So 01.03.2015 / 15:00 Uhr Großes Haus ||
Kurz & Gut / Einführung Fr 06.03.2015 19:00 Uhr Theatercafé, Eintritt frei ||
Fr 06.03.2015 / 19:30 Uhr Großes Haus ||
Kurz & Gut / Einführung Fr 13.03.2015  19:00 Uhr Theatercafé´, Eintritt frei||
Fr 13.03.2015 / 19:30 Uhr Großes Haus ||
Kurz & Gut / Einführung Sa 21.03.2015  19:00 Uhr Theatercafé, Eintritt frei||
Sa 21.03.2015 / 19:30 Uhr Großes Haus ||
Kurz & Gut / Einführung Do 30.04.2015  19:00 Uhr Theatercafé ||
Do 30.04.2015 / 19:30 Uhr Großes Haus ||
Kurz & Gut / Einführung So 03.05.2015  14:30 Uhr Theatercafé, Eintritt frei||
So 03.05.2015 / 15:00 Uhr Großes Haus ||
Kurz & Gut / Einführung Mi 27.05.2015  19:00 Uhr Theatercafé,  Eintritt frei||
Mi 27.05.2015 / 19:30 Uhr Großes Haus ||
Karten unter 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern,
Tel: 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Hagen