Beiträge

Spendenübergabe "Flaschenpost" KulturgartenNRW

Spendenübergabe “Flaschenpost” an “sunshine4Kids” und Lebenshilfe. v.l.: Landrat Olaf Schade, Gaby Schäfer (1.Vorsitzende sunshine4Kids), Julia Göhlich (Assistentin des Sparkassen-Vorstandes), Linde Arndt (1. Vorsitzende KulturgartenNRW)), Annette Steudtner (stellvertr.Bürgermeisterin Gevelsberg), Thomas Lay (Stellvertr. Bürgermeister Hansestadt Breckerfeld), Gabriele Grollmann (Bürgermeisterin Stadt Schwelm), Michael Lindermann (Vorsitzender des Vorstandes Sparkasse Sschwelm), Katharina Nebel (FUD Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen) und Lisa Thiel (Poetry-Slammerin) (c) Foto: Tanja Rösler

 

Es war der Tag um Danke zu sagen an alle Beteiligten, die zu diesem wunderbaren Ergebnis beigetragen haben und der Tag der Scheckübergabe an die Begünstigten Institutionen.

„Flaschenpost“ – wieso haben wir diesen außergewöhnlichen Titel für eine Benefizveranstaltung gewählt? Was stand dahinter? Wenn jemand eine Flaschenpost auf den Weg ins Ungewisse schickt, so hat er die Hoffnung, dass es irgendwann und irgendwo einen Finder gibt, der seine Botschaft liest, versteht und nach Möglichkeit reagiert.

Prominente Persönlichkeiten

So haben auch wir viele Botschaften zusammengetragen und in Flaschen verpackt, die in Kürze ihren Weg ins IJsselmeer gehen. Gespannt was evtl. passiert. 17 prominente Persönlichkeiten haben sich unserer Idee angeschlossen und neben persönlichen und signierten Flaschenpostbriefen auch kleine Geschenke überreicht, die gegen Spende abgegeben wurden.

Die Vision, die dieses mal dahinter stand war, auf die vielen traumatisierten Kinder aufmerksam zu machen, die unserer Hilfe bedürfen, ist Realität geworden. Dafür sind wir sehr dankbar. Vor allem, dass für viele Menschen das erste Mal bewusst wurde, dass es Familien mit geistig oder schwer körperlich Behinderten Kindern gibt, in denen Geschwisterkinder einfach immer zurückstehen müssen. Das hat bei vielen bewirkt, sich einmal eingehender mit dem Gedanken vertraut zu machen. So war die Spendenbereitschaft groß für die Aktion „1 Tag nur für mich“, bei dem diese Geschwisterkinder einen Besuch bei Starlight-Express mit der Möglichkeit die Künstler Backstage kennen zu lernen, Maske und Kostüme näher zu betrachten, Autogramme zu erhalten und das volle Programm zu erleben.

v.l.: Gaby Schäfer, Gabriele Grollmann (Bürgermeisterin von Schwelm) und Landrat Olaf Schade

Gaby Schäfer (1. Vorsitzende Sunshine4Kids) spricht von den Aktivitäten des Vereins.
Auf dem Bild v.l. Gaby Schäfer, Gabriele Grollmann (Bürgermeisterin von Schwelm) und Landrat Olaf Schade (c)  Foto: Beba Ilic

Wen haben wir erreicht?

In den Sozialen Netzwerken als auch auf unserer Homepage www.kulturgarten.nrw, durch den erstellten Katalog und die Einladungen haben wir zahlreiche Menschen der Region erreicht, denen wir die Dringlichkeit aufzeigen konnten, wie sehr traumatisierte Kinder auf unsere Unterstützung und Fürsorge angewiesen sind.

Traumatisiert bedeutet ein tiefer Vertrauensbruch der durch die Bezugspersonen, wie Eltern, ausgelöst wird. Dabei führen auch die Umstände, wie Kriege und Vertreibung oder auch Missbrauch zu diesem Trauma.

Was haben wir erreicht?

Bürgermeisterinnen Imke Heymann (Ennepetal), Gabriele Grollmann (Schwelm) und Bürgermeister André Dahlhaus (Hansestadt Breckerfeld), Claus Jacobi (Gevelsberg), Ulli Winkelmann (Sprockhövel) sowie der Landrat Olaf Schade hatten sich spontan zur Unterstützung als Schirmherren zusammen geschlossen. Sie waren jedoch nicht nur mit ihren Botschaften dabei, vielmehr haben sie diese Aktion auch monitär unterstützt. Durch diese nicht unwesentliche Unterstützung, wurde die Problematik der traumatisierten Kinder in das Bewusstsein der Öffentlichkeit transportiert und eine größere Akzeptanz und Aufmerksamkeit erreicht.

Katharina Nebel (FUD Lebenshilfe) spricht von den Familien mit geistig Behinderten oder schwerkranken Kindern und deren Geschwisterkindern
Auf dem Bild v.re. Katharina Nebel, Jilia Göhlich (Assistentin des Vorstandes der Sparkasse Schwelm) (c)  Foto: Beba Ilic

Wie viel haben wir erreicht?

Wir haben durch die Veranstaltung mit Lesung, Poetry-Slam und Aktion „Flaschenpost“ nicht nur auf die Situation traumatisierter Kinder aufmerksam machen können, sondern auf diesem Wege auch weitere Gelder für die Aktion akquirieren können.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass sich bei dieser Aktion Firmen, Privatleute, Stiftungen und die hiesige Städtische Sparkasse zu Schwelm, als auch Ennepetal-Breckerfeld und Gevelsberg-Wetter mit eingebracht haben. Alle Unterstützer konnten selbst entscheiden ob sie sich für die Segeltouren von Kindern mit Sunshine4Kids oder die Geschwisterkinder und „Ein Tag nur für mich“ der Lebenshilfe mit dem Besuch bei Starlight-Express engagieren wollten.

 

Kinder sind unsere Zukunft

Nachdem unser Ergebnis feststand, dass wir 8 Kindern eine Segelfreizeit und 20 Geschwisterkindern ihren besonderen Tag spenden konnten wurde dieses durch die Städtische Sparkasse zu Schwelm noch aufgestockt, so dass nun 10 Kinder die Segeltour und 40 Kinder Starlight-Express erleben dürfen. Michael Lindermann (Vorsitzender des Vorstandes der Städtichen Sparkasse zu Schwelm )bemerkt dazu „Kinder sind unsere Zukunft.“

EN-Krone „Soziales“ und die Künstler des KulturgartenNRW

Mit dem Startschuss als Gewinner der EN-Krone „Soziales“ wurde das Fundament für diese Benefizveranstaltung gelegt.
Große Unterstützung erfuhren wir aber auch durch unsere Mitglieder und Künstlerfreunde, die bereitwilligst ihre Originale ohne jeglichen eigenen Anteil zu fordern für eine Versteigerung zur Verfügung stellten – auch wenn das Ergebnis auf Grund der geringen Besucherzahl leider nicht den erhofften Erfolg brachte.Vielleicht war es falsch, dass wir die Versteigerung eine Woche später angesetzt hatten und evtl. auch der Feiertag dabei eine Rolle spielte. An dieser Stelle DANKE nochmals an alle Akteure, die dabei waren und Künstler, die ihre Werke zur Verfügung gestellt hatten.

Logo Kulturgarten

Flaschenpost

Flaschenpost (c) Foto Linde Arndt

Ein stolzes Ergebnis

Insgesamt ergab diese Benefiz-Veranstaltung eine Summe von 11.700,00 Euro. 3.500,00 Euro davon wurden für die Veranstaltung, trotz aller Ehrenamtlichkeit, für Kataloge, Einladungen, Porto, Plakate und Technik eingesetzt.
Immerhin blieben so 8.200,00 Euro als Spende übrig, die gemäß Zweckgebundenheit zwischen den Kindern für Segeltouren bei Sunshine4Kids und Geschwisterkindern der Lebenshilfe e.V. zu verteilen waren.

 

 

Linde Arndt für KulturgartenNRW /und EN-Mosaik aus Schwelm

.

.

.

.