Beiträge

“Projekt Hagen” – Danke #lutz15

[Hagen]

Ein beeindruckendes Ambiente, das Werner Hahn für die Inszenierung des neuen Lutz Hübner und Sarah Nemitz Stückes „Projekt Hagen“ des Jugendtheaters Lutz gewählt hat.

Projekt Hagen 3.jpg

Eine Fabrikhalle bei BandStahl-Schulte, in der die Theaterjugend und die Theaterbesucher auf einander trafen. Für mich seit ur-langer Zeit der erste Kontakt zur Theaterwelt. Und die Inszenierung, samt Bühnenbild und (Licht-)Technik und insbesondere das junge Ensemble, schafften es, mich innerhalb kürzester Zeit in ihren Bann zu ziehen. Der Zwiespalt der Jugendlichen zur ihrem Stadtteil Altenhagen, die Zerrissenheit zwischen ihrem jetzigen Leben und ihren Träumen, die Höhen und Tiefen des Miteinanders, hervorgerufen durch manipulatives Verhalten der Moderatoren  in einer TV-Show – eine Achterbahn der Gefühle. Die Mischung aus Schauspielerischer Leistung, Musik, Tanz und Videoeinspielungen ließen uns Zuschauer schnell teil der Jugendwelt werden.

RAP-Texte von Najib el-Chartouni, die zum Nachdenken anregen, „Hallo Deutschland ich hab dir was zu sagen, ich will Antworten und keine Fragen…“ Das Ganze unterlegt mit Beats, die ins Blut gehen. Eine gelungene Choreografie von Ardian Cakay, genau am Puls der Jugend.

Interaktionen der Schauspieler auf der Bühne, Sekunden später auf Monitoren auseinander gerissen und musikalisch neu hinterlegt, übten massive Kritik an den, seit einiger Zeit immer mehr werdenden TV–Formaten und die Konsumierung von Menschen für kommerzielle Zwecke. Sie zeigten uns Zuschauern Geschehnisse auf der Bühne noch einmal unter einem anderen Blickwinkel. Und ein Ende des Stückes, dass für ein paar Sekunden die Halle still werden lies, so wirkte das Gesehene nach, eh der tosende Applaus begann.

Besonders zu erwähnen ist auch die Leistung von Berthold Schäfers und Tobias-René Kersting, die mit ihren Auszubildenden aus der Fabrikhalle ein furioses Licht- und Technikwerk gemacht haben und das von Jeremias H. Vondrlik perfekt gestaltete Bühnenbild gelungen in Szene gesetzt haben.

Für mich eine absolut gelungene Premiere, die Lust auf mehr Theater macht. Mehr Lutz. Mehr Jugendtheater Hagen. Ich sage Danke für den tollen Abend, und freue mich auf mein nächstes Mal mit euch.

Gastbeitrag von Bianca Rieboldt

 


Hier noch ein Video von Hans Leicher mit Werner Hahn  “Projekt Hagen” – nach der Premiere