Beiträge

Gabi Dallas (Pressefoto)

[Ennepetal]  Am 11. Februar, ab 19.00 Uhr, lädt die Stadtbücherei zur Autorenlesung ins Haus Ennepetal, Gasstr.10, ein.
Die Nachwuchs-Schriftstellerin Gabi Dallas liest aus ihrem Debüt-Roman „Nie weit genug“.
Der Eintritt ist frei.

Über das Buch
Frei wie ein Vogel will sie sein: Auf eigene Faust reist die junge Marleen nach Amerika – sorglos, ohne feste Pläne, nur mit einer Reisetasche, etwas Geld und einem Talisman. Brennendes
Fernweh, Lebenshunger und Sehnsucht nach dem Unbekannten treiben sie am Pazifik entlang Richtung Süden.
Doch ihre inneren Dämonen begleiten Marleen auf Schritt und Tritt. Und eines Tages verändert die Begegnung mit der geheimnisvollen Giuliana ihr Leben für immer …

Über die Autorin
Im Alter von 21 Jahren brach Gabi Dallas ihr Philosophie- und Germanistikstudium ab und begann eine zehnjährige Odyssee. Mit gefährlicher Lust am Abenteuer und ohne Angst vorm Risiko
bereiste sie Kontinente und Weltmeere, um Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu suchen. Unterwegs schlug sie sich mit Gelegenheitsjobs, Kunst und Straßenmusik durch und
gründete in den karibischen West Indies, wo ihre handgemalten T-Shirts Kultstatus erlangten, eine Familie mit einem Rastafari.

Heute lebt die gebürtige Sauerländerin und Mutter zweier erwachsener Kinder wieder in Deutschland und ist glücklich neu verheiratet. Ihre Erwerbstätigkeit als Marketingfachfrau hat sie für
das Schreiben und für die Musik an den Nagel gehängt.

Autorenkreis  Foto:  ©  Stadt Gevelsberg

Autorenkreis Foto: © Stadt Gevelsberg

[Gevelsberg] Am Freitag, den 06. März lesen Mitglieder des Autorenkreises Ruhr-Mark Texte aus ihrer Anthologie „Prisma“. Die musikalische Begleitung gibt es mit dem Duo „Time and again“.

„Prisma“ unter dieses Thema haben die Autoren des Autorenkreises Ruhr-Mark e.V. ihre Lesung gestellt und präsentieren ihre soeben erschienene Anthologie gleichen Titels.
Der Autorenkreis wurde im Jahr 1961 von Hans Schulz – Fielbrand und seinen Weggefährten in Gevelsberg gegründet. So ist es den Autoren ein Anliegen, an dem Ort des Entstehens ihres Kreises zu lesen.
Gleich 5 Mitglieder laden zum Lauschen ein. Sie möchten mit ihren Texten Aufmerksamkeit erzeugen, nachdenklich stimmen und ein Lächeln in die Gesichter ihrer Zuhörer zaubern.
Zwei der Autorinnen kommen aus Gevelsberg. Während Ulrike Schmidt ihre Worte zu feinsinnigen Gedichtversen webt und ein Prosastück vortragen wird, hat Regina Lindemann sich der Kurzgeschichte verschrieben.
Brigitta Willer, Ehrenvorsitzende des Vereins, lebt in Hagen. Sie setzt sich in ihren Büchern und Texten zeitkritisch mit Vergangenheit und Gegenwart auseinander.
Der Iserlohner Dr. Hans Heinrich Stricker liest seine Lyrik und Kurzprosa. Sie sind geprägt durch seine Hinwendung zur Philosophie und Theologie.
Annette Gonserowski aus Kierspe schreibt Lyrik. Sie wurde mit dem Alfred Müller – Felsenburg – Preis für aufrechte Literatur ausgezeichnet und stellte ihre Texte bei internationalen Schriftstellertreffen auf Nordzypern und in Warschau vor.

Als Vorsitzende des Autorenkreises wird Annette Gonserowski durch die Lesung führen.
Musikalisch umrahmt werden die literarischen Vorträge durch das Duo „Time and again“ (Ulrich Langmesser und Dr. Hans Heinrich Stricker), das musica mixta und Swing Musik spielen wird.

Freitag, den 06.03.2015
Beginn: 17:00 Uhr, ab 16:00 Uhr bietet das Kultur-Café selbstgebackenen Kuchen!
Eintritt: frei
Info und Platzreservierung unter Telefon: 02332 662691 oder 6649892
Mail: regina.potarczyk@stadtgevelsberg.de
Bürgerhaus Alte Johanneskirche, Uferstraße 3, Gevelsberg

 

[Schwelm]  Das Friedrich-Lied

Eine abenteuerliche Erkenntnisreise über den größten Kriminalfall des 13. Jahrhunderts – den Vogteistreit um Erzbischof Engelbert von Köln.

In seinem Doppelroman entführt uns Henning Isenberg – erstmalig aus der Sicht der Täter – in den Vogtei-Streit zwischen Erzbischof Engelbert von Köln und seinem Neffen Friedrich. Im ersten Buch kämpft der junge Friedrich im Heer Kaiser Ottos auf dem großen Kreuzzug.  Es geht um Ruhm und Ränke, doch statt Siege und Aufstieg erwarten ihn harte Jahre. Zwischen Hochpolitik und Kirchendogmen erfährt er sein eigenes Geheimnis : Eine abenteuerliche Erkenntnisreise zwischen Mittelalter, Psychologie und Mythologie.

Der Autor liest am Dienstag, 21. Oktober 2014, um 19:00 Uhr, aus seinem zweibändigen Werk im Veranstaltungsraum der Städtischen Sparkasse zu Schwelm, Hauptstraße 63, die auch Veranstalter ist. Die Lesung dauert etwa. 1 ½ Stunden. Einlass ist ab 18:30 Uhr, der Eintritt ist frei. Eintrittskarten sind erhältlich im Servicebereich der Städtischen Sparkasse zu Schwelm – solange der Vorrat reicht.

Beide Bände sind als Taschenbuch im Verlag Tredition erschienen und im Buchhandel und als E-Book erhältlich: Band I, 504 Seiten, ISBN 978-3-8495-8038-4, Band II, 300 Seiten, ISBN 978-3-8495-8010-0.

Plakat Friedrichlied Foto: Vranstalter

Plakat Friedrichlied Foto: Vranstalter