Starke Nachfrage für Mozart-Abend mit Maria João Pires und dem Kölner Kammerorchester in der Stadthalle Mülheim

Nur noch wenige Karten erhältlich:

Pires_Maria_Joao Foto: (c) Eduardo Gageiro

Pires_Maria_Joao Foto: (c) Eduardo Gageiro

Nur selten ist die portugiesische Pianistin Maria João Pires auf der Konzertbühne zu erleben. Nachdem sie beim aktuellen Klavier-Festival Ruhr bereits für ihren Solo-Abend in Essen begeistert gefeiert wurde, werden nun die Karten für ihren zweiten Festival-Auftritt knapp: Der Mozart-Abend mit Maria João Pires und dem Kölner Kammerorchester am Donnerstag, 3. Juli (20 Uhr) in der Stadthalle Mülheim ist nahezu ausverkauft.

 

Pires wird in Mülheim als Solistin im Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart zu erleben sein. Am Dirigentenpult steht Christoph Poppen, dem Kammermusik eine ähnlich große Herzensangelegenheit ist wie der Pianistin. Er und das Orchester umrahmen Mozarts Klavierkonzert an diesem Konzertabend mit der Linzer Sinfonie und der „Großen“ Sinfonie Nr. 40 g-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart.

 

Maria João Pires ist berühmt für die ungekünstelte Poesie ihres Spiels. So zurückhaltend die Künstlerin auftritt, so entschieden ist ihr Wille, alles Äußerliche abzustreifen und sich tief in die Musik zu versenken. Begabt mit großer Sensibilität und dem Gespür für stilistische Klarheit, gelingt es ihr wie nur wenigen Künstlern, selbst in den größten Konzertsälen dieser Welt eine intime Atmosphäre herzustellen.

 

(Restkarten für das Konzert gibt es an der Abendkasse, unter der Ticket Hotline 01806/ 500 80 3 oder unter www.klavierfestival.de.)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.