Schüler und Feuerwehr sammeln für Kriegsgräberfürsorge

 

[hr]

Schülerinnen und Schüler des Märkischen Gymnasiums sind vom 1. bis zum 20. November von Haus zu Haus unterwegs, um die Bürger – wie jedes Jahr – um Spenden für die vielfältigen Aufgaben des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. zu bitten. So nimmt der Volksbund seit 1919 die Pflege der Kriegsgräberstätten im Ausland wahr. Diese Aufgabe, die z. B. in den USA, Frankreich und Großbritannien der Staat leistet, finanziert der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. überwiegend aus Spenden, Schenkungen und Erbschaften. Wegen der Zunahme der Aufgaben in Osteuropa wird jede Spende benötigt. Schwelms Bürger sind dem Spendenanliegen gegenüber stets sehr großzügig; im vergangenen Jahr kamen beinahe 5000 € zusammen. 

 

Am 12. November (Samstag vor dem Volkstrauertag) werden Mitglieder der Feuerwehr Schwelm zusätzlich mit Sammelbüchsen in der Innenstadt Passanten um eine Spende bitten.

 

In diesem Zusammenhang wird noch einmal daran erinnert, dass Sammlungen nicht mehr durch die Gemeinden zugelassen werden müssen. Es kann deshalb dem Spender nur erhöhte Aufmerksamkeit empfohlen werden, damit seine Spende den von ihm gewünschten Zweck erfüllt (z. B. Spenden an seriöse Organisationen).

 

 

Schwelm, den 20. Oktober 2011

 

Print Friendly, PDF & Email
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] in der Fussgängerzone als auch bei den einzelnen Haushalten noch bis zum 20. November (Wir berichteten)  für die Arbeit des Volksbundes „Deutscher Kriegsgräberfürsorge […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.