Ruhr 2010 *Breaking News* 07.01.2010 17:00 Uhr

Die Eröffnungsveranstaltung am Samstag findet auf jeden Fall statt, so Marc Oliver Hänig Pressesprecher der Ruhr2010.
 
[jpg] Dem Bundespräsidenten habe man angeboten noch schnell eine Überdachung zu installieren, damit er und die anderen prominenten Gäste die Veranstaltung im Trockenen erleben könnten. Der Bundespräsident lehnte jedoch dankend ab und sagte: Wenn, dann werden wir eben alle etwas nass.
Allerdings sind bei den TänzerInnen nicht mehr die Glitzeranzüge angesagt, vielmehr werden die TänzerInnen in Outdoor Klamotten auftreten. Probleme bereiten noch die Instrumente der Musiker die immerhin auf 17 Grad Celsius aufgewärmt sein sollten. Mit Heizstrahlern versucht man dem Problem Herr zu werden. Auch die MusikerInnen treten in dicken Mänteln auf. Fritz Pleitgen meinte, man solle sich auf jeden Fall warm anziehen, dicke Schuhe, eine Kopfbedeckung und Handschuhe nicht vergessen und sich evtl. einen "Flachmann" mitbringen.
 
Busse und Bahnen sind für das Kommen die erste Wahl, zumal nur begrenzte reservierte Parkplätze vorhanden sind. Die öffentlichen Verkehrsmittel haben die Taktung erhöht und fahren bis zur Zeche Zollverein, so dass nur ein paar Meter zu laufen sind.
Oliver Hänig auf Anfrage: Wir wollen die Leute nicht foltern, sonder wollen alle mit unserem Programm wärmen. Unser Brennen wird sich auf unsere Besucher übertragen. Im übrigen haben die Bergleute ein viel größeres Risiko getragen als sie Tag für Tag für uns in den Bergbau eingefahren sind. Die Eröffungsveranstaltungen werden also nicht abgesagt!
Die angekündigten 10cm Schnee und das bisschen eisigen Wind, wir sind anders im Ruhrgebiet, uns haut so schnell nichts um. Und Oliver Hänig weiter: Wir wussten das dieser Termin mit einem witterungsbedingten Risiko behaftet ist.
 
Im übrigen, ein Tipp von der Redaktion: Es gibt Thermounterwäsche für diese Witterung, die hält warm und lässt so schnell keine Kälte durch.
 
Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik
3 Kommentare
  1. Redaktion
    Redaktion sagte:

    Freitag, den 8.1.10, 14:00Uhr

    Für Samstag wird der Winter sich folgendermaßen in unserer Gegend einstellen:

    Niederschlag: ~ 5 Liter, entspricht 5-10 cm Neuschnee

    Windgeschwindigkeit: ~ 40 – 50 km/h, entspricht böig bis stürmisch

    Temperatur: ~ Minus 4 Grad Celsius, gefühlt Minus 15 Grad Celsius in den Böen.

    Empfehlungen: Fahren Sie früher, es muss mit Verspätungen ( bis zu 30 Minuten ) im ÖPNV gerechnet werden, ziehen Sie sich warme Kleidung an ( Thermounterwäsche und warme Socken ). Mit dem Auto empfiehlt sich die A43, Kreuz Herne auf die A42 Richtung Essen, Abfahrt 15, dann in Richtung Essen bis Zeche Zollverein. Es ist innerhalb Essen Katernberg alles ausgeschildert. Die Stadt Essen hat für den Bereich um die Zeche Zollverein besondere Vorsorge getroffen und den Straßendienst verstärkt.

    Im übrigen: Es ist in unseren Breitengraden Winter und die Vorhersage entspricht einem ganz normalen Wintertag in unserer Gegend.  Für Autofahrer sollten Winterreifen und Frostschutz selbstverständlich sein. Des weiteren sollte die Fahrweise der Jahreszeit angemessen sein.

    Unsere Redaktion, wie alle anderen Redaktionen auch, wird heute Abend in Essen die letzten Anweisungen durch das Organisationsteam der Ruhr2010 bekommen.

  2. Linde Arndt
    Linde Arndt sagte:

    Die Anreise mit dem PKW ist lediglich für Veranstalter und Pressevertreter, sowie Personen mit Sondergenehmigung vorgesehen.  Ansonsten weisen wir im Auftrage der RUHR.2010 wie folgt darauf hin:

    Anreisemöglichkeiten

    Es wird dringend davon abgeraten, mit dem PKW zur Eröffnungsveranstaltung anzureisen, da sowohl das Veranstaltungsgelände als auch weite Teile um das Gelände Zollverein herum gesperrt sein werden. In direkter Nähe zum Veranstaltungsort stehen keine Parkplätze zur Verfügung! Wir empfehlen daher unbedingt das Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen!
    Die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten entnehmen Sie bitte nachstehendem Link.
    http://www.essen-fuer-das-ruhrgebiet.ruhr2010.de/eroeffnung-ruhr2010/anreise.html

  3. Redaktion
    Redaktion sagte:

    Date: 09.01.2010 Time:6:01:24

    Es gibt Frauen die versprechen mehr als sie halten. Daisy ist eine davon. Verspricht über NRW ein Unwetter. Und was ist? 15 mm Neuschnee auf´m Hof. Trotzdem für Daisy ziehe ich heute meine langen Unterhosen an, nennt sich heute Thermounterwäsche. Die Norwegersocken habe ich auch noch gefunden.

    Es kann losgehen.

    Die anderen sind auch schon aktiv, die Twitter Kanäle zwitschern fleißig.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.