NRW-Justizminister Thomas Kutschaty informiert über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

[Schwelm] Keiner denkt gerne darüber nach, aber wir alle können durch Alter, Krankheit oder einen Unfall in eine Lage geraten, in der wir von jetzt auf gleich unsere Angelegenheiten nicht mehr selber regeln können. Von einer Vorsorgevollmacht, Patienten- oder Betreuungsverfügung haben wir alle schon einmal gehört, aber nur wenige wissen, was sich ganz genau dahinter verbirgt, verbindet man damit doch oft unangenehme Dinge, die wir lieber von uns schieben. Dabei sollte doch eigentlich jeder Vorsorge treffen für jene Fälle, in denen man nicht mehr selber entscheiden oder den Alltag organisieren kann.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, mit dem nordrhein-westfälischen Justizminister Thomas Kuschaty einen ausgewiesenen Fachmann für das Thema Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung zu gewinnen“, freuen sich die drei heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Bovermann, Hubertus Kramer und Thomas Stotko und laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Diskussionsveranstaltung unter dem Motto „Heute schon an morgen denken“ ein.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 20. April 2017, 20:00 Uhr, im Veranstaltungsraum der Städtischen Sparkasse zu Schwelm,  Hauptstr. 63, 58332 Schwelm  statt.

.

.

.

.

.

Print Friendly
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.