Noch einmal zur Verdeutlichung

[la]  Liebe EnnepetalerInnen und User unseres Online-Journals.

In wenigen Stunden wird die Entscheidung über Ennepetals zukünftige Bürgermeisterin gefallen sein und die Beiträge der Rubrik:
POLIT-TALK – Wer qualifiziert sich als Ennepetaler Bürgermeisterin?  von unserer Startseite verschwinden.

Am 20.6.2015 haben wir   beiden Bürgermeisterkandidatinnen gegenüberstellend Raum für ihre Vorstellung zur Wahl gegeben.

Von Frau Heymanns Seite ist dies gerne und umfangreich in Anspruch genommen worden und ließ durchaus ein Konzept und eine durchdachte Strategie erkennen.

Diese Aussage können wir bei Frau Schöneberg bedauerlicherweise nicht machen, da von ihrer Seite die Zusendung von Beiträgen unterbrochen wurde, da sie mit der Formulierung eines ihrer Beiträge durch  unseren Redakteur, Herrn Gerhardt, nicht einverstanden war.

Wir haben seither enorm viele emails an die Redaktion  bekommen, wo nachgefragt wurde, ob sich die Kandidatin wohl zu sicher oder „schön“, bzw. arrogant oder dominant sei. Darauf hin hatte ich Frau Schöneberg beim Sonntagsfrühstück der SPD darauf angesprochen und sie beschloß uns wieder Beiträge zukommen zu lassen. Das passierte dann  dennoch nicht, da sie mit der Formulierung des zwischen ihr und  Herrn Gerhardt  geführten Interviews wiederum nicht einverstanden war.
Ich erlaube mir an dieser Stelle einmal den Hinweis, EN-Mosaik besteht aus „Freien Journalisten“ die nicht weisungsgebunden sind, so dass nur das geschrieben wird,  was wir wahrgenommen haben.  Das war schon das Handicap zwischen dem jetzigen Bürgermeister und uns, was andererseits aber unserer Redaktion die enormen Zugriffe und entsprechende Anerkennung verschafft hat.

Seitdem gingen einige Kommentare und emails bei uns ein, wo man davon aus ging, wir würden nur einseitig wieder geben und Frau Schönebergs Beiträge unterdrücken, bzw. nicht veröffentlichen.

DAS IST UND WAR NICHT DER FALL – Es ist die Entcheidung der Kandidatin Schöneberg gewesen.

Wir können aber lediglich nur Informationen aus dem entnehmen, was uns zur Recherche angeboten wird. Deshalb möchte ich es hier noch einmal verdeutlichen.

 

 

 

 

Linde Arndt für EN-Mosaik  und die Ennepetaler WählerInnen

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare
  1. Horst Rodewig says:

    Sie haben bei Frau Schöneberg einen Fehler gemacht. Sie wollten von ihr eine konkrete Antwort zu einer konkreten Frage. Und dann haben sie auch noch nachgefragt, wenn das Gesagte keine schlüssige Antwort zu ihrer Frage ergab.
    Frau Schöneberg hat in der Regel nur Allgemeinplätze auf Fragen parat. Sie will sich nicht festlegen. Das ist sicherlich für einen richtigen Journalisten unbefriedigend. So sind die Regeln auf lokaler Ebene. Sicher hat Frau Schöneberg sich schon ihr Nettogehalt ausgerechnet, mehr muss sie auch nicht als Bürgermeisterin tun.

  2. Sennekind says:

    @ Horst Rodewig
    13/09/2015 um 01.11

    “ Sicher hat Frau Schöneberg sich schon ihr Nettogehalt ausgerechnet, mehr muss sie auch nicht als Bürgermeisterin tun. “

    Jetzt ist es passiert.
    Beim Geld zählen muss Frau Schöneberg sich nicht an neue Zahlen gewönnen, sie muss nur aufpassen das der neue Wind nicht das Vermögen verwedelt.

  3. jannik says:

    naja, welche der beiden schlechten lösungen nun das bürgermeisterinnengehalt zählt ist egal. für ennepetal war schon die kandidatenkür eine katastrophe, da war keine qualifizierte kandidatin dabei, in sofern ist es mir persönlich egal gewesen, welche der beiden unwissenden die ennepetaler verwaltungsleitung veralbert.

    wenigstens auf kreisebene hat die spd einen qualifizierten kandidaten hervorgebracht.

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.