[jpg] Rund 400 Meter Luftlinie vom alten Sitz eröffnete heute am 2.November die Metro ihren neuen Großmarkt an der Schwelmer Saarstrasse im Beisein von Bürgermeister Jochen Stobbe.

Metro Cash & Carry gehört zu der Metro Group und ist nach Angaben seines CEO Cordes der viertgrößte Einzelhändler der Welt. Neben Metro Cash & Carry gehören noch Real SB Warenhäuser, Media Markt, Saturn, Galeria Kaufhof und Metro Group Asset Management zur weltweit agierenden Metro Group.

40 Jahre gab es die Metro an der Dieselstrasse in Wuppertal und es ist nicht verwunderlich, dass das alte Haus mit seiner Struktur in die Jahre gekommen war. So nutzte die Metro den auslaufenden Vertrag um sich einen neuen Standort zu suchen. Neu deshalb, weil der Umbau des alten Gebäudes mit erheblichen Mehrkosten verbunden gewesen wäre. Die Metro entschied sich für das Angebot in Schwelm um im "fliegenden Wechsel" den neuen Markt an der Saarstrasse zu eröffnen; denn dadurch entstanden keine Umsatzeinbußen.

15 Mio Euro wurden in den neuen Markt investiert. Heraus kam, die Metro ist mit einer eigenen Stromversorgung ausgestattet. Diese wird mittels eine Gasturbine und einer Fotovoltaikanlage erreicht. Um rund 2.300 m² ist der nunmehr eingeschossige Markt geschrumpft. Dieses kam dadurch zu Stande, indem eine umfangreiche Sortimentsbereinigung vorgenommen wurde. So fielen viele Bereiche weg aber es wurden auch 1.000 m² dem Foodbereich zugeteilt. Weiter wurde der Lagerbereich vergrößert um die Lieferbereitschaft zu erhöhen.
  

Geschäftsleiter Andreas Doevenspeck der Metro C+C, Schwelm begrüßte Bürgermeister Jochen Stobbe, Arnd Riehl Geschäftsführer des Vetriebes Metro C+C und ganz besonders Hans-Peter Rapp-Frick,Hauptgeschäftsführer der SIHK Hagen. Arnd Riehl betonte seine Verbundenheit mit der Metro Wuppertal und freute sich, dass er nun in Schwelm diesen neuen und moderneren Markt mit eröffnen darf.

           
     

Bürgermeister Jochen Stobbe begrüßte denn auch die Metro herzlich in Schwelm. Er fand es eine große Leistung, dass dieser Markt in nur 5 Monaten hochgezogen wurde. Danach wurde durch Bürgermeister Jochen Stobbe und Andreas Doevenspeck  und Arnd Riehl das rote Band, welches die offizielle Eröffnung symbolisieren sollte, zerschnitten.

Es folgte ein Rundgang durch den Großmarkt – logischerweise bei schon laufenden Geschäftsbetrieb der schon seit 6:00 Uhr eingesetzt hatte.

Beim Rundgang fielen die jetzt viel helleren Räumlichkeiten auf, die Regalfluchten sind jetzt weiter. Man merkt den größeren Foodbereich, der offensichtlich viele Artikel aus dem hochpreisigen Gourmetbereich führt. Mehrere begehbare Kühlräume sind nunmehr entstanden. Der Fischbereich ist vergrößert und optimiert worden. Der Restaurantbereich ist einem Bistrobereich gewichen in welchen jetzt das Frontcooking vorgehalten wird. Der Kassenbereich (POS) ist komplett umorganisiert worden. So wird nunmehr nach Bezahlart sortiert, wobei die Regel anscheinend Kartenzahlung sein soll, denn bei Barzahlung muss eine nachgeschaltete Kasse angesteuert werden.

Der alte Markt an der Dieselstrasse in Wuppertal wird noch bis zum 31.Dezember abgewickelt um dann an den Vermieter übergeben zu werden. Nach telefonischer Auskunft der Wirtschaftsförderung Wuppertal dürfte es kein Problem sein die Räumlichkeiten an der Dieselstrasse mit einem neuen Investor zu versehen.

So endet die Geschichte Metro Großmarkt in Wuppertal und es beginnt eine neue Geschichte Metro Cash & Carry Schwelm.

Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik aus Schwelm.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.