MASCHA KALÉKO IM THEATER AN DER VOLME

[Hagen] Am Freitag, den 9. November um 19:30 Uhr wird es eine ganz besondere Premiere im Theater an der Volme auf dem Elbershallen-Gelände geben: Indra Janorschke und Dario Weberg zeigen das Leben und Werk der 1907 geborenen jüdischen Schriftstellerin Mascha Kaléko ( gebürtig Golda Malka Aufen) , die sich fast unbemerkt mit ihren Gedichten in die Herzen ihrer Leser und Zuhörer schleicht. Ihre Gedichte sind einfach und wunderschön. Mascha Kaléko hat in ihnen nicht nur ihr von zahlreichen Schicksalsschlägen gezeichnetes Leben verarbeitet, sondern liefert auch ein Zeitzeugnis von unschätzbarem Wert. „Ich liebe die Gedichte von Mascha Kaléko und kein anderer Dichter spricht mich mit seinen Texten so unmittelbar an wie sie“, gesteht Indra Janorschke, die die Rolle der Mascha Kaléko spielen wird. Dario Weberg übernimmt die Rolle des Ehemannes Chemjo Vinaver. „Dieses Stück liegt uns ganz besonders am Herzen. Beim Lernen habe ich eine Gänsehaut bekommen, weil die Texte so schön sind.“

 

 

Zur Heimat erkor ich mir die Liebe. ( Mascha Kaléko)

 

Weitere Informationen unter www.theaterandervolme.de. Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter 02331-6958845.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.