Kommunalwahl im Kreishaus erleben – Wahlstudio in der Kantine

(pen) Nach Schließung der Wahllokale in den neun Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises wird am Wahlsonntag, 30. August, um 18 Uhr die Kantine im Schwelmer Kreishaus zum Wahlstudio. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich dort aktuell über die Ergebnisse der Wahl auf Kreis- und Stadtebene zu informieren. Der Pächter der Kantine bietet Speisen und Getränke an.

Vergeben werden am 30. August die Sitze im Kreistag und in den neun Stadträten sowie das Amt des Landrats und die Bürgermeisterämter in Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Herdecke, Schwelm, Sprockhövel und Witten. In Wetter steht der Bürgermeister nicht zur Wahl, Amtsinhaber Frank Hasenberg ist noch bis 2013 gewählt.

Im Kreishaus sind alle aktuell verfügbaren Zwischen- und Endergebnisse aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis abrufbar. Die Auszählung der Stimmen erfolgt in der Reihenfolge: Landrat, Kreistag, Bürgermeister und Stadtrat. Die landesweiten Hochrechnungen, Wahlergebnisse sowie ersten Wahlanalysen sind an einem aufgestellten Fernseher zu verfolgen. Interessierte Bürger können die Wahlergebnisse zudem ab 18 Uhr am heimischen Computer unter www.en-kreis.de abrufen. Dort finden sich bereits jetzt umfangreiche Informationen über die Kommunalwahl 2009 sowie Ergebnisse aus der Vergangenheit.

„Wer am Wahlsonntag verhindert ist, sollte die Briefwahl nutzen“, appelliert Kreisdirektorin Iris Pott als Kreiswahlleiterin an alle Wählerinnen und Wähler von ihrem Recht auf Stimmabgabe Gebrauch zu machen. „Bei der Kommunalwahl hat jeder die Chance, über die Belange seines Kreises und seiner Stadt mitzubestimmen. Diese sollte jeder wahrnehmen.“

Briefwahlunterlagen können noch per Post oder im jeweiligen Wahlamt am Wohnort beantragt werden. Wer den Briefwahlantrag auf der Rückseite seiner Wahlbenachrichtigung ausfüllt und die Karte an das Wahlamt seiner Stadtverwaltung zurückschickt, bekommt die gewünschten Unterlagen zugeschickt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, persönlich im Wahlamt am Wohnort die Stimmen abzugeben.

Briefwahlanträge können bis zum 28. August, 18 Uhr gestellt werden. Es wird allerdings empfohlen, diese möglichst frühzeitig zu stellen, damit für die Bearbeitungszeit und die Postlaufzeiten zum Antragsteller und zurück genügend Zeit zur Verfügung steht. Wer erst am 27. oder 28. August 2009 Briefwahlunterlagen beantragen will, sollte dies persönlich im Wahlamt des jeweiligen Rathauses erledigen. Nur so ist sichergestellt, dass der Wahlbrief rechtzeitig, das heißt am Wahltag um 16 Uhr, beim zuständigen Briefwahlvorstand vorliegt.
Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.