Klavier-Festival Ruhr startet glanzvoll in sein 25-jähriges Jubiläum

[Essen, 5. Mai 2013]    Klavier-Festival Ruhr 2013

Igor Levit und das WDR Sinfonieorchster Köln unter Krzysztof Urbánski brillieren mit Tschaikowskys 1. Klavierkonzert und Mussorgskys “Bilder einer Ausstellung”

Mit einer zugleich poetischen und glanzvollen Interpretation von Peter Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll eröffneten Igor Levit und das WDR Sinfonieorchester Köln am Samstagabend (4. Mai) das Klavier-Festival Ruhr 2013, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert. In der Jahrhunderthalle Bochum begeisterte der junge Virtuose, der bereits zum dritten Mal in Folge eine Einladung der Intendanz annahm, durch seine sehr persönliche Sicht auf Tschaikowskys berühmtes Meisterwerk. Das WDR Sinfonieorchester Köln bewies unter der Leitung von Krzysztof Urbánsky mit Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ seinen überragenden Rang unter den deutschen Sinfonieorchestern. Bereits am Vormittag hatte der Westdeutsche Rundfunk mit seinem „Klassik Forum“ in einer dreistündigen Live-Sendung auf die Jubiläumsausgabe des weltweit größten Pianistentreffens eingestimmt.

Klavierfestifaleröffnung in der Jahrhunderthalle Foto:

Klavierfestifaleröffnung in der Jahrhunderthalle Bochum
Foto: Copyright: KFR/Peter Wieler

Unter der Schirmherrschaft von Traudl Herrhausen präsentiert das Klavier-Festival Ruhr bis zum 19. Juli ein Programm unter dem Motto „Let’s go to the Opera!“. Das weltweit wichtigste Pianistentreffen feiert damit in seiner Jubiläums-Ausgabe augenzwinkernd die 200. Geburtstage von Giuseppe Verdi und Richard Wagner: Beide Komponisten haben so gut wie nichts für das Klavier komponiert, doch das Festival spürt einfallsreich dem großen Einfluss beider Opernkomponisten auf die Welt der Klaviertranskriptionen und -paraphrasen im 19. und 20. Jahrhundert nach. Weitere musikalische Akzente gelten Benjamin Britten (100. Geburtstag), Francis Poulenc (50. Todestag) und Leon Fleisher (85. Geburtstag). Die Kunststiftung NRW fördert anlässlich des 25-jährigen Jubiläums Uraufführungen von Auftragswerken von Philip Glass, Peter Ruzicka, Sidney Corbett, Vassos Nicolaou, Franck Amsallem und Marc-André Hamelin.

Neue Wege beschreitet auch das bereits mehrfach ausgezeichnete Education-Programm des Klavier-Festivals Ruhr. An den großen Erfolg seines Modellprojekts „Spielplatz Klavier – Little Piano School & KlavierGarten“ knüpft das von der Stiftung Mercator geförderte Pilotprojekt AufTakt an, das die im KlavierGarten begonnene musische Bildung in der Grundschule fortsetzt. Die inzwischen ganzjährigen Education-Aktivitäten gipfeln 2013 erneut in den Präsentationen „Entdeckungen – Discovery Projects“ während des Festivals.

Hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Rundfunk und Presse waren beim Auftaktkonzert zugegen, unter ihnen Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert, Bochums Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz, der Präsident der Kunststiftung NRW Dr. Fritz Behrens sowie zahlreiche Persönliche Mitglieder des Initiativkreises Ruhr und viele der rund 250 Mitglieder des Gründerkreises und des neuen Silver Circles der Stiftung Klavier-Festival Ruhr.

In ihrem Grußwort drückte die Schirmherrin Traudl Herrhausen ihre Freude darüber aus, „wie glänzend das Festival dasteht und wie sehr es aus dieser Region nicht mehr wegzudenken ist.“ Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert hob in sehr persönlichen Worten die weltweit einmalige Stellung des Klavier-Festivals Ruhr hervor und belegte dies mit eindrucksvollen Zahlen aus der Geschichte des Festivals. Unter anderem erwähnte er die 2.200 Schulkinder und rund 300 Kindergarten-Kinder, die mittlerweile am umfangreichen Education-Programm des Festivals teilnehmen. Lammert gratulierte dem Festival-Intendaten Franz Xaver Ohnesorg und seinem Team zu dieser Leistung.

Das Klavier-Festival Ruhr 2013 umfasst 65 Konzerte in 21 Städten auf 26 Podien an Rhein und Ruhr. Davon sind 15 Veranstaltungen bereits jetzt ausverkauft. WDR, Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur werden zahlreiche Konzerte im Hörfunk übertragen; der WDR erstellt zudem eine TV-Dokumentation „25 Jahre Klavier-Festival Ruhr“. Der diesjährige Preis des Klavier-Festivals Ruhr geht an den frankokanadischen Pianisten Marc-André Hamelin, der am 29. Juni in der Philharmonie Essen konzertiert.

Print Friendly, PDF & Email
1 Antwort
  1. Reinaldo Klein says:

    A total of 800 artists from around the world—Germany, Argentina, Australia, Belgium, Brazil, Estonia, France, UK, Italy, Japan, Canada, Lebanon, the Netherlands, Austria, Romania, Russia, Spain and the US—will be participating in this year’s festival.For more information on press accreditation and visual and text material, visit the press area at http://www.ruhrtriennale.deAdvanced ticket sales begin on April 17, 2013. The Ruhrtriennale will be held from August 23 October 6, 2013.Press contact:Hendrik von Boxberg, Press Officer, 49 (0)209. 60507 137; Sarah Kaes, Assistant, 49 (0)209. 60507 210, presse@ruhrtriennale.de, http://www.ruhrtriennale.deProject PartnersDelusion of the Fury:Kulturstiftung des Bundes, Kunststiftung NRW, Rudolf Augstein Stiftung, Verein der Freunde und Förderer der Ruhrtriennale e.V. / Levée de conflits: Institut français / Innovationspool – freitagsküche: NRW.BANK / The Last Adventures: Institut français / Das Mädchen mit den Schwefelhölzern: Kunststiftung NRW, Ernst von Siemens Musikstiftung, Stiftung pro Bochum / Quay Brothers – In Absentia & Arditti Quartet London: Adam Mickiewicz Institut Warschau / Le Sacre du Printemps: Istituto Italiano di Cultura Köln / Internationaler Festivalcampus: Allianz Kulturstiftung / No Education: Kemnader Kreis / Children’s Choice Awards: Stiftung Mercator, Sparkassen in NRW / Audio Graffiti: PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur / Dan Perjovschi: www 2013: Verein der Freunde und Förderer der Ruhrtriennale e.V.

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.