Wegen Krankheit abgesagt:„HIS BOBNESS“ is back…! – im Ibach-Haus

 Wegen Krankheit kurzfristig abgesagt – s. Sonderseite

TwoDylan öffnen das Fenster

zum Zeitgeist der 60er Jahre

Eine Homage an den „Meister“ im Ibach-Haus – von authentisch

bis sehr individuell

 

Schwelm. Fahren zwei Musiker nach dem Auftritt zusammen nach Hause. Sagt der eine: „Also Dylan, das war mein absoluter Held.“ Sagt der andere: „Ja, manche Songs sind wie Balsam für meine Ohren.“ Ganz klar, diese beiden Dylan-Fans mussten auf die Bühne. Und hier sind sie – in der Schwelmer Kulturfabrik Ibach-Haus am 15. März um 20 Uhr: TwoDylan. Zwei Verehrer – eine Hommage an den „Meister“.

 

Dylan hat auf seine revolutionäre Art und Weise erstmals musikalische und intellektuelle Inhalte verknüpft. HP Barrenstein (Gitarre, Leadgesang, Mundharmonika) und Frieder Abeßer (Gitarre, Gesang) sind ein Duo, das die Songs dieses Pioniers der 60er Jahre eindrucksvoll auf die Bühne bringt. Die meisten authentisch – einige Stücke in eigenen Interpretationen, z. B. mit Reggae-Anleihen oder im Hendrix-Stil.

 

Das Gesamtwerk von „His Bobness“ ist mit über 600 Kompositionen und 50 Alben sehr umfangreich. TwoDylan konzentrieren sich auf die frühen Jahre von `62 bis `72. HP Barrenstein gelingt es, die unnachahmliche, näselnde Stimme mit ihrer Wortgewalt lebendig werden zu lassen. Natürlich ist auch die Mundharmonika im Einsatz. Da jedoch mit Frieder Abeßer ein exzellenter Gitarrist an Bord ist, sind mehr heftige Gitarrensoli zu hören als Harmonika. Dazu gibt Frieder mit seiner zweiten Stimme manche Nummer eine eigen Klangfarbe und singt einige Klassiker wie z. B. `Like a rolling stone´ auf seine raue Art und Weise.

 

 
Bereits die visuelle Einladung von TwoDylan ist Programm. HP Barrenstein und Frieder Abeßer sind Deutschlands vielleicht beste Dylan-Band.                                                                                                                 TwoDylan_Pressefoto.indd    A
utor: © HP Barrenstein                                            
 

TwoDylan sind nicht nur musikalisch spannend. Sie geizen auch nicht mit Hintergrundinformationen und Anekdoten zu den Stücken, zur vielschichtigen Persönlichkeit Dylans und seinem immensen Einfluss auf die Musikentwicklung. Mit Intensität und Leidenschaft öffnen die beiden Profis, das Fenster zum Zeitgeist der 60er Jahre.

 

Also: „Let’s get to the sixties.“ Die Konzertbesucher erwartet ein einmaliger Abend – randvoll mit wortintensiver Musik und präsentiert von Deutschlands vielleicht bester Dylan-Band.

 

 

 

Tickets sind in den Vorverkaufsstellen bei POTPOURRI, Kirchstraße, in Dr. Strings Musikshop, Hattinger Str. 25, im Ibach-Haus sowie an der Abendkasse zum Preis von 13,– Euro erhältlich.

Telefonische Ticketreservierung unter 02336/470027

Einlass zu dieser Veranstaltung ist um 19.30 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.