Glückwünsche und Gratulationen für DHL

 

[Schwelm]  „Postgelbe“ mechanisierte Zustellbasis nach sieben Monaten Bauzeit fertig

 

Mit guten Worten und vielen Glückwünschen wurde DHL-Abteilungsleiter  Wolfgang Loges bedacht, der zur Fertigstellung des neuen Logistikzentrums der Deutschen Post (DHL) in die Rheinische Straße eingeladen hatte. Die Einrichtung auf dem Gelände des früheren Bahnhofs Loh ist die erste mechanisierte Zustellbasis im Ennepe-Ruhr-Kreis und läuft derzeit mit 50-prozentiger Auslastung im Testbetrieb. Den Standort im alten Postgebäude an der Bismarckstraße nutzt DHL fortan nicht mehr.

 Die Post ist pünktlich: Die mechanisierte Zustellbasis Schwelm wurde in nur sieben Monaten Bauzeit errichtet. Es freuen sich neben Wolfgang Loges, Bürgermeister Jochen Stobbe und Matthias Dötsch (alle drei am Stehtisch) die zahlreichen Gratulanten. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph

Die Post ist pünktlich: Die mechanisierte Zustellbasis Schwelm wurde in nur sieben Monaten Bauzeit errichtet. Es freuen sich neben Wolfgang Loges, Bürgermeister Jochen Stobbe und Matthias Dötsch (alle drei am Stehtisch) die zahlreichen Gratulanten. Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph

 

Der Gästekreis war groß: Da waren die zahlreichen Mitarbeiter der DHL-eigenen Einrichtungen, Bürgermeister Jochen Stobbe mit Mitarbeitern der Fachabteilungen, Fraktionsvorsitzende aus dem Schwelmer Stadtrat, Matthias Dötsch von der Firma Kadans (Investor), Geschäftsführer benachbarter Unternehmen, GSWS-Geschäftsführerin Christine Beyer und viele weitere.

Wolfgang Loges dankte allen beteiligten Kräften sehr herzlich für ihren Einsatz. Immer wieder betonte er, wie schnell die neue mechanisierte Zustellbasis Schwelm entstanden sei. DHL ließ es sich nicht nehmen, die Gäste in Gruppen durch das große, gelbe Gebäude zu führen und die Mechanismen der Anlieferung und Verteilung der Pakete zu erläutern.

 

Bürgermeister Jochen Stobbe pflichtete Loges bei: Eines müsse man der Deutschen Post lassen: Sie sei pünktlich! Im Frühjahr dieses Jahres wurde der erste Spatenstich für das Logistikzentrum getan. Damals habe die Öffentlichkeit erfahren, dass der Betrieb im November aufgenommen werden solle. Das Richtfest im Juni habe pünktlich in der Zeit gelegen, und nun im  November stünde man im fertigen Gebäude. DHL habe Vertrauen in den Standort Schwelm bewiesen. Die Schwelmer Politik hatte grünes Licht für das Vorhaben gegeben.

 

Stobbe: „Der Plan einer mechanisierten Zustellbasis war intensiv zu prüfen. Nicht unerwähnt bleiben dürfen hier die umfangreichen gutachterlichen und verwaltungsseitigen Arbeiten zu allen wichtigen Aspekten des Unterfangens. Nicht vergessen dürfen wir auch die belangvollen Abstimmungsprozesse mit unseren wichtigen Wirtschaftsunternehmen aus der unmittelbaren Nachbarschaft, die ihre je eigene Stimme eingebracht haben. Auch und gerade in einer Stadt vom Größenzuschnitt Schwelms sind das unabdingbare Prozesse, um die Interessen aller Beteiligten miteinander zu vereinbaren“.

 

Schwelm erfahre seit einiger Zeit einen Zugewinn an Gestaltungsenergie, so der Bürgermeister: „Wir waren uns immer darüber im Klaren, dass dieser in der Vergangenheit unterschiedlich bewirtschaftete Grund und Boden eine neue Nutzung verlangte, substanziell und optisch. Als wir vor einigen Monaten hier standen, äußerte ich meine Überzeugung, dass wir hier am Bahnhof Loh ,noch nicht am Ende des Weges‘ angekommen seien. Und in der Tat dürfen wir mit einem gewissen Optimismus feststellen, dass die Rheinische Straße als Standort den einen oder anderen Unternehmer ernsthaft interessiert. Inzwischen wissen wir, dass es hier bald ein weiteres verbindliches Engagement geben wird.

 

Seit einiger Zeit bewegt sich etwas in der Stadt. Bestimmte Bereiche fokussieren sich gestalterisch, sie werden wieder definierter und damit für uns Bürger greifbarer, erkennbarer. Ich wünsche mir, dass diese Entwicklung sich fortsetzt.“

 

Schwelm, den 18. November 2014

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.