Gewinner der goldenen Rebschere 2009 präsentiert seine Weine im Bürgerhaus Gevelsberg

Weingenuss aus Deutschland

Zusammen mit dem Weinzirkel Vinothek Löbbe präsentiert das Bürgerhaus „Alte Johanneskirche“ diesmal eine Weinprobe mit dem Winzermeister Bernd Russbach.

Am Freitag, den 09.09 2011, ab 19.00 Uhr, werden den Gästen exklusive Weine präsentiert.

Nicht Quantität sondern Qualität!

Herr Bernd Russbach ist Winzermeister aus Eppelsheim in Rheinhessen. Die Rebanlagen des Weingutes sind überwiegend mit alten, klassischen Rebsorten wie Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau sowie Burgundersorten bepflanzt.  Beim Weinausbau hilft Herrn Russbach modernste Technik, aber auch die Erfahrung von Generationen. Durch Auslandsaufenthalte in Weinanbaugebieten Australiens, Neuseelands, Südafrikas und Kaliforniens sowie Weiterbildung in Fachinstitutionen und dauerhafte Beobachtung des Marktes versucht er den Puls des Trends zu fühlen.

Als Familienbetrieb besitzt das Weingut die Möglichkeit, die Weine vom Pflanzen der Reben über die Ernte bis zu ihrem Weg in die Flaschen in den eigenen Händen zu halten und zu lenken.
Dieser enge Kontakt, die individuelle Beurteilung geernteter Trauben, die intensiven Verkostungen aller Weine und die ausgiebigen Diskussionen über den weiteren Weg der Weine innerhalb der Familie und unter Freunden ist der Schlüssel zu dem Geheimnis der Weinqualität. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt sich eindrucksvoll in den Auszeichnungen, die Herr Russbach und seine Familie für ihre Weine erhalten haben.

Zur Präsentation wird ein deftiger Winzerteller gereicht, der auf die Weine abgestimmt ist.
Der Eintritt kostet 16,50 €/Person.

Info-Telefon und Kartenverkauf unter: Bürgerhaus „Alte Johanneskirche“, Tel.: 02332/662691 (ab 29.08.11) oder Weinzirkel Vinothek Löbbe Tel.: 02332/13592.

 

Weitere Informationen bei: Stadt Gevelsberg, Bürgerhaus Alte Johanneskirche, Uferstr. 3, Frau Potarczyk

Telefon 02332/662691

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.