Filmkonzert: „Die keusche Susanne“ am 25. Januar 2011 – Stadthalle Hagen

5. Sinfoniekonzert

Filmkonzert: Die keusche Susanne

25. Januar 2011

20.00 Uhr

Stadthalle Hagen

19.15 Uhr Einführung

Musik: Bernd Wilden

Regie: Richard Eichberg

Dirigent: Bernd Wilden

 

Richard Eichberg inszenierte 1926 die beliebte Operette „Die keusche Susanne“ von Jean Gilbert mit viel Charme und großem Ideenreichtum für die Leinwand. „Wenn man überhaupt Operetten verfilmen soll, so kann man sie nicht anders, nicht besser inszenieren, als es Richard Eichberg tut,“ so der Filmkritiker Willy Haas anlässlich der Premiere.

Susanne, die in ihrem Heimatort einen Tugendpreis erhalten hat, stellt sich als gar nicht so keusch heraus. Aber in ihrem Doppelleben ist sie in bester Gesellschaft, denn das Moulin Rouge zieht auch so manchen Moralapostel magisch an.

               

Der Stummfilm führte das Traumpaar des deutschen Films, Lilian Harvey und Willy Fritsch, erstmalig zusammen. Diesem Tête-à-tête hat der Komponist und Dirigent Bernd Wilden eine sinfonische Filmmusik hinzugefügt, die in diesem Filmkonzert ihre Hagener Erstaufführung erlebt.

Karten unter 02331/ 207-3218 oder www.theater.hagen.de

 

Klangrede zum 5. Sinfoniekonzert mit GMD Florian Ludwig

23. Januar 2011 – 11.30 Uhr – Kino Babylon im Kulturzentrum Pelmke

 

Passend zum Titel der Sinfoniekonzerte unternimmt die Klangrede, eine Veranstaltung des philharmonischen orchesterhagen, thematische Streifzüge. Am Sonntag den 23. Januar findet die fünfte Klangrede dieser Spielzeit im Kino Babylon statt. Im Zentrum steht diesmal die Filmmusik. Seit der Erfindung der bewegten Bilder gibt es Komponisten, die Filme vertonen. Regisseure nutzen Filmmusik unter anderem um Gefühle zu verstärken, Spannung zu erzeugen und Lokalkolorit zu schaffen. Im Gespräch mit Gästen stellt GMD Florian Ludwig die verschiedenen Genres vor. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.