Eigentlich sind alle Sieger – aber Ben Luca ist besonders stolz

„So sehn Sieger aus“ – Preisverleihung für das Heimatfestplakat 2017
v.l. Nachtwächter Christian Fasel , Bürgermeisterin Gabriele Grollmann mit Ben Luca Ranft und Dacho-Vorsitzende Christiane Sartor, sowie Sparkassenchef Michael Lindermann Foto:(c) Linde Arndt

Es war wieder einmal so weit, die Jury hatte aus den zahlreich eingesandten Plakatentwürfen die Sieger in einer gewissen Staffelung ermittelt. Es war schon erstaunlich, mit welcher Ideenvielfalt  und Akribie die jungen Künstlerinnen und Künstler ihre Vorstellungen  fröhlich und farbenfroh zu Papier gebracht hatten. Da waren Einzelkämpfer am Werk oder auch zwei oder drei Schüler, die sich zu einem Gemeinschaftswerk zusammen getan hatten.

Ben Luca Ranft mit seinem Siegerplakat
Foto: (c) Linde Arndt

117 Mädchen und Jungen hatten sich in diesem Jahr mit insgesamt 76 Entwürfen beteiligt.  Die von der Jury ausgewählren Schüler, die die Plätze 1 – 13 belegten, wurden nun in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm durch Bürgermeisterin Gabrielle Grollmann von der Stadt Schwelm und Sparkassenvorstandsvorsitzender  Michael Lindermann geehrt. Jeder Schüler bekam eine wunderschöne wetterfeste Tasche geschenkt, die für Sport oder andere Verwendungen hervorragend geeignet ist. Ausserdem gab es eine Siegerurkunde, Preisgeld und einen Beutel mit Süßigkeiten.

Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Mottogeber Gerd Schmidt Foto: (c) Linde Arndt

 Gerd Schmidt aus Wuppertal-Langerfeld, der in diesem Jahr als Sieger aus dem Mottowettbewerb der DACHO hervorgegangen ist, wurde ebenfalls ausgezeichnet. „Dat hölt me im Kopp nich ut“ war sein Einfall und damit hat er auch die Schüler gefordert, die dieses Motto hervorragend in ihre Plakate auch bildlich einbauten.
Der Sieger Ben Luca Ranft hat mit seinem Plakat direkt eine Herausforderung an die Druckerei geschafft, da er den Hintergrund als pechschwarzen Nachthimmel angelegt hatte um sein Feuerwerk besser zur Geltung zu bringen. Aber die Herausforderung wurde bestanden. Das Plakat sieht wunderschön aus.

Gabriele Grollmann und Michael Lindermann forderten die Schüler auf, sich doch auch im nächsten Jahr wieder mit attraktiven Plakaten zu bewerben, denn die kleinen Künstler haben viel Beifall für ihre Werke geerntet.

So ist die Vorfreude auf das Heimatfest 2017 am Start.

 

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Schwelm

.

.

.

.

 

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.