Ehrenamt und seine Grenzen in der Flüchtlingshilfe

DKSB[Ennepetal] Das Thema „Ehrenamt und seine Grenzen in der Flüchtlingshilfe“ betrifft derzeit viele Menschen. Um ein solches Engagement dauerhaft erhalten zu können, sollte jeder seine eigenen Grenzen kennen. Gerade in der Flüchtlingshilfe ist es dringend erforderlich, neben der eigenen Belastungsgrenze auch seine Kompetenzgrenzen auszuloten. So werden Ehrenamtliche hier mit einer Vielzahl von Themen konfrontiert, zu deren Beantwortung oder Bewältigung unter Umständen Fachleute wie Mediziner, Juristen, Sozialarbeiter, Psychologen etc. hinzugezogen werden müssen.

Diese und weitere Aspekte werden am 29. Februar 2016 ab 18 Uhr im Bärti (Voerder Straße 58) von Hansjörg Richard intensiv beleuchtet. Herr Richard ist als Pfarrer, Seelsorger und Heilpraktiker für Psychotherapie tätig. Anmeldungen bitte unter: info@kinderschutzbund-ennepetal.de. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

— Petra Backhoff Vorstandsmitglied Kinderschutzbund Ennepetal e.V. Voerder Straße 58 58256 Ennepetal www.kinderschutzbund-ennepetal.de

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.