Dins-Laken nicht nur eine nette Wortspielerei …

Es war die erste Stadt, die den Startschuss zu den Local-Heroes-Wochen gab. Dienslaken machte den Anfang und hatte eine tolle Idee. Auf einem mit Malgrund vorbehandelten Laken in der Größe von ca. 1,5 x 2,3 m werden jeweils von heimischen Künstlern der Städte, die gerade Local-Heroes-Partner sind, eine Vignette oder ein  "Emblem" aufgemalt. Die kleinen Original-Gemälde sollen in einer   Größe von ca. einem DIN A-4 Blatt, bzw.  in Pizzateller-Größe angelegt werden und etwas von der jeweiligen Stadt dokumentieren.

Heute morgen um etwa 9:00 Uhr war die große Kiste mit der zerlegbaren Staffelei – eigentlich ist es eher ein Spannrahmen – im Gevelsberger Rathaus angeliefert, zusammengebaut und mit dem ebenfalls mitgelieferten Laken bespannt.

     

Gevelsberg hatte die heimische Künstlerin Renate Schmidt-V. mit den Arbeiten beauftragt und so hatte sie alle möglichen Acrylfarben, Pinsel, Stifte, Entwürfe und weitere Malutensilien mitgebracht und sich sodann ans Werk gemacht.

Als wir eintrafen um die ersten Fotos zu schießen, war sie mit den Skizzierungen bereits fertig und trug schon die erste Farbe auf. Also war noch Zeit genug, die wunderbare Ausstellung der Zeichnungen und Grafiken von Andreas Noßmann anzusehen, der ebenfalls zur Local-Heroes-Woche im Rathaus in Gevelsberg  ausstellt.. Beeindruckende Werke in der unverwechselbaren ironischen Art des heimischen Künstlers, der seit etwa 5 Jahren in Brühl seinen neuen Lebensraum gewählt hat. Um so schöner, ihn wieder einmal zu Hause zu wissen.

Inzwischen war die Malerei von Renate Schmidt-V. beachtlich weitergeschritten und es fehlten nur noch kleine Feinheiten, bis das Werk endgültig beendet war.

   

Gevelsberg ist jetzt auf der großem Leinwand, bzw. dem Dins-Laken mit seinem Wahrzeichen der Harfe, dem Tunnel, dem traditionellen Riesenrad der Gevelsberger Kirmes, dem Viadukt, der Ennepe und dem Ginko-Blatt, neues Symbol der City, verewigt. Und nächste Woche kann das Laken zur weiteren Local-Heroes Stadt wandern und weiter und weiter, bis alle 53 Städte verewigt sind und es wieder zum Ursprungsort nach Dinslaken reist.

Wie man jetzt schon sieht, werden kaum alle 53 Städte auf dem Laken noch Platz haben und man kann davon ausgehen, dass ein weiteres später noch hinzukommen wird. Eine spannende Geschichte, die wir gerne später noch einmal aufgreifen werden.

 

Linde Arndt

für EN-Mosaik aus Gevelsberg

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.