DIE GRENZEN DER STADT – Ausstellung Sparkasse Ennepetal-Milspe

Screenshot Henning Beckhoff Collage: Linde Arndt

Screenshot Henning Beckhoff Collage: Linde Arndt

[Ennepetal] DIE GRENZEN DER STADT – Ein Film entsteht
Eine Austellung in der Sparkasse Ennepetal-Milspe

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Donnerstag, 12.5.2016 um 11:30 Uhr, Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld, in Milspe,statt.Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten, bis zum 8.6.2016, besucht werden.

Was braucht ein Mensch um sich eine Heimat zu schaffen und was um sich wieder von ihr zu lösen?

Am Anfang der Stoffentwicklung zu DIE GRENZEN DER STADT stand eine Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets. Die Stadt meiner Kindheit sollte mir nach vier Jahren Filmstudium in Berlin einen Rahmen schaffen um die oben formulierte Frage nach Identität genauer stellen zu können. So wurde ich auch in meiner Arbeit am Drehbuch immer wieder von den Bildern meiner Jugend angetrieben. Es gab da eine Sehnsucht nach einem Ort, den es nur noch in meiner Vorstellung gibt. Von dem Gefühl der Freiheit in einer ländlichen Gegend aufzuwachsen, von langen Fahrten mit dem Fahrrad durch die Nacht, den eigenen Körper als stark, fast heldenhaft zu erleben. Gedanken und Träume, die gerade durch meine Distanz zu der Stadt zu einer Heimatglorifizierung führten, die ich in dem Film erzählen, aber auch hinterfragen möchte.

Im Zentrum der Coming of Age-Geschichte steht der spürbare Kontrast zwischen Moderne und Tradition und die Themen JUGEND, HEIMAT und ERWACHSEN WERDEN.

Es ist die Zeit in der alles zum ersten Mal passiert. Der erste Kuss, der erste Rausch und in dieser Geschichte auch der erste Schuss. Mich interessiert dabei besonders der Kampf, den jeder Mensch mit sich selbst, aber auch gegen die Gesellschaft, in der er lebt, austragen muss um zu sich selbst zu kommen.

ENNEPETAL soll hierbei nicht nur als Drehort, sondern als eigener und wichtiger Charakter des Films in Erscheinung treten. Um ein aktuelles Bild der Stadt zu zeigen ist es wichtig nicht nur aus meinen Erinnerungen in dieser Stadt zu schöpfen, sondern vor Ort zu sein um die Stadt, ihre Bewohner und ihre Geschichten kennenzulernen.

Die Ausstellung „DIE GRENZEN DER STADT- Ein Film entsteht“, erzählt auf zwölf Stellwänden von unserem Team, bisherigen Filmen, Recherche in Ennepetal und von „5 Dingen die du nicht verstehst“.

Sie wird einen Monat lang zu sehen sein und soll Ennepetaler über den Film informieren und die Möglichkeit zum Austausch bieten. In Zusammenarbeit mit den Bewohnern der Stadt ist es unser Ziel ein intimes Portrait der
heutigen Zeit und das Erwachsenwerden in dieser Umgebung zu zeigen.

Henning Beckhoff

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.