Der Jugendkunstfuchs ist geboren

 [la] Die Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld hat sich in der Sparte Kunst und Kultur längst einen Namen in Ennepetal gemacht. Ob es Kunstausstellungen in der Kundenhalle der Hauptgeschäftsstelle oder den Kundenhallen der Filialen sind, ob es um die allseits beliebten Kabarettveranstaltungen "KULTGARAGE" mit dem Kooperationspartner der Stadt Ennepetal geht, oder um das Einwochenmuseum, wo aus dem Ernst-Osthaus-Museum in Hagen ein Kunstwerk für eine Woche in der Hauptverwaltung vorgestellt und mit Schülern  besprochen wird, immer ist man bemüht, neue Akzente zu setzen.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass nun wieder eine neue Aktion ins Leben gerufen wurde.

Gymnasiasten des Reichenbach-Gymnasiums, der Oberstufe und des Leistungskurs Kunst, haben  das  zwischen dem Reichenbach Gymnasium Ennepetal und der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld neu entwickelte Förderkonzept genutzt.

Es gab zahlreiche Einreichungen und so kann man davon ausgehen, dass dieses Förderkonzept angenommen wird und zur Zukunftsperspektive beiträgt.

Eine fünfköpfigen Jury, bestehend aus Johannes Dennda, der Kulturwissenschaftlerin Saskia Lippes sowie den RGE-Lehrkräften Marlies Boßmann, Jürgen Schlothauer und Christian Ischebeck, hatte gewählt.

 

Viviane von der Burg erhielt den Jugend Kunstfuchs für ihr Kunstwerk.

Der Preis war mit Geldpreisen von 250 Euro, 150 Euro und 100 Euro, so wie mit weiteren 10 Kunstbuchpreisen dotiert. Hier die Liste:

Johannes Dennda merkte an, dass das Projekt in Zukunft sehr gerne auch in Zusammenarbeit mit anderen Schulen erfolgen soll.

Noch zwei Wochen sind die Werke der Schüler in der Kundenhalle der Geschäftsstelle in der Voerder Straße zu
besichtigen.

Hier ein kurzer Überblick:

  [scrollGallery id=377]  

 

 

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Ennepetal

Alle Fotos © Linde Arndt

 

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.