Berufsstart: Drei neue Auszubildende in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm

Begrüßung der neuen Auszubildenden durch Sparkassenvorstand Johannes Schulz (r.)
und Ausbildungsleiterin Julia Göhlich: Fabio Schito, Dzemailj Diljaj und Maurice Horn (v. l.) (Foto: Sparkasse)

[Schwelm] Schon der erste Arbeitstag mit dem Plan, was sie alles in den nächsten Monaten erwartet, motivierte die drei neuen Auszubildenden Dzemailj Diljaj, Maurice Horn und Fabio Schito. Sparkassenvorstand Johannes Schulz und Ausbildungsleiterin Julia Göhlich hießen die jungen Leute herzlich willkommen.

Zunächst erfuhren die jungen Herren an diesem ersten Tag Details über ihren Ausbildungsplan und ihren künftigen Arbeitseinsatz. „Während der kommenden Monate lernen sie die verschiedenen Finanzdienstleistungs-Abteilungen kennen“, schilderte Sparkassenvorstand Johannes Schulz. „Von der Beratung im Service-, Privat- und Firmenkundenbereich über die Sachbearbeitung in der Abteilung Marktfolge bis hin zu Revision und Organisationsabteilung sind Lerneinheiten vorgesehen.“

Voller Erwartung stehen „die Neuen“ nun vor zweieinhalb Ausbildungsjahren, in denen sie alle theoretischen und praktischen Fähigkeiten für den Beruf des Bankkaufmanns erlernen. Viel Abwechslung während der Ausbildungszeit bietet die Städtische Sparkasse zu Schwelm, um die jungen Menschen auf die hohen Anforderungen des Berufs vorzubereiten und sie zu motivieren, die anspruchsvolle Ausbildung mit guten Noten abzuschließen. Denn Fachwissen und dessen richtiger Einsatz bei der Kundenberatung und der Bearbeitung von Abläufen machen einen guten Bankkaufmann aus.

Die erste Station für die Auszubildenden ist zunächst das Sparkassen-Schulungscenter. Hier erfahren sie fachliche Grundlagen für ihre zukünftigen Tätigkeiten. Interessante Seminare und spezielle Trainings für die Kundenberatung machen die jungen Leute im Laufe der vor ihnen liegenden Monate zusätzlich fit. Betreut werden sie während der gesamten Zeit von Ausbildungsleiterin Julia Göhlich.

Insgesamt beschäftigt die Sparkasse Schwelm mit den drei neuen acht Auszubildende. „Wir freuen uns über das Interesse der jungen Menschen, in diesem Beruf zu arbeiten. Nachwuchsförderung ist für unser Haus wichtig, und daher werden wir bei erfolgreich abgeschlossener Prüfung auch die jungen Leute unbefristet übernehmen, “ so Johannes Schulz. Und für die Zukunft stehen auch schon die Planungen an: Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2019 nimmt die Sparkasse ab März 2019 gerne entgegen.

Klassenprimus in NRW

v.l. nach re: Oliver Flüshöh, Michael Lindermann, Horst Biallo, Johannes Schulz und Hans-Werner Kick Foto: Claudia Bolen

Klassenprimus in NRW

[Schwelm] Mehrwert und jede Menge Vorteile bietet Kunden das starpac Premium-Konto der Städtischen Sparkasse zu Schwelm. Dass dieses Kontomodell zu den bundesweit besten zählt, testierte jetzt das online Medien-Unternehmen Biallo.

In der aktuellen Girokonto-Studie des unabhängigen Verbraucherportals biallo.de wurde das starpac Premium-Konto der Städtischen Sparkasse zu Schwelm mit der Bestnote von 5,0 Biallo-Sternen ausgezeichnet. Das gelang in NRW keinem anderen öffentlich-rechtlichen Institut und nur einer Genossenschaftsbank. „Die Städtische Sparkasse zu Schwelm belegt den ersten Platz in NRW und gehört bundesweit zu den Top Ten“, sagt Studienautor Horst Biallo, Gründer und Herausgeber des gleich-namigen Portals.

„Mit diesem Ergebnis sind wir eines von bundesweit 34 Instituten, das diese Auszeichnung erhalten hat“, so Sparkassenvorstand Michael Lindermann.
„Damit schaffen wir für unsere Kunden das attraktivste Angebot in NRW“, ergänzt Johannes Schulz, Vorstandsmitglied der Städtischen Sparkasse zu Schwelm.

Hervorzuheben sei vor allem der attraktive Jahrespreis für das starpac premium. „Dieser liegt mit rund 30 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt und fast 40 Prozent unter dem Mittelwert in NRW – dabei ist die Mastercard Gold mit ausgezeichneten Versicherungsleistungen und Vorteilsprogrammen bereits inklusive“, so Horst Biallo. Auch der Dispozins zeige sich mit 6,69 Prozent äußerst verbraucher-freundlich: „Hier können sogar die großen Direktbanken nicht mithalten. Alles in allem ein Premiumkonto, das den Zusatz Premium wirklich verdient.“

Bundesweit hat Horst Biallo mit seinem Team die Premiumkonten von gut 800 Banken und Sparkassen unter die Lupe genommen, davon allein mehr als 150 Kontomodelle in NRW. Damit ist es die größte Girokonto-Studie, die es in Deutschland je gab. Im Vordergrund der Studie stand vor allen Dingen der Mehrwert an Leistungen, den die jeweiligen Premiumkonten für die Kunden bringen und erst an zweiter Stelle kam der Preis.


Wen Einzelheiten interessieren, hier geht es zur PDF-Präsentation.

Immobilia Plus in Schwelm – Mehr als bisher

v.re: Die Sparkassenvorstände Johannes Schulz und Michael Lindermann und Felix Enderle vom KompetenzCenter Immobilien stellen das umfangreiche Programm der Immobilia Plus 2018 vor. Foto: (c) Linde Arndt

[la] In den letzten Jahren wurde die Immobilia in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm jedesmal um weitere Bereiche und Anbieter erweitert.  2018 wird dieses Angebot noch bei weitem getoppt. Immerhin sind es über 44 Aussteller und 46 Stände aus den Bereichen Immobilie, Handwerk, Gestaltung und Beratung die sich hier präsentieren.
Zum ersten Mal ist hier der eigene Immobilien-Bereich vertreten mit An- und Verkauf von Objekten und entsprechenden Finanzierungsangeboten.

Immobilia Plus
Freitag: 8. Juni 2018, 14:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 9. Juni 2018, 11:00 – 18:00 Uhr

Die Initiatoren der Immobilia Plus, Sparkassenvorstände Michael Lindermann und Johannes Schulz, sowie Daniela Weithe, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Schwelm, laden die Bürger von Schwelm und Umgebung wieder herzlich ein, sich auf der Immobilia Plus umfangreich, ortsnah und sachkundig zu informieren

Das ist der Plan:

Von Freitag, 08. Juni 2018  7:30 Uhr bis Samstag, 09. Juni 2018,  18:00 Uhr wird die Römerstraße in Höhe Sparkassen-Kundenparkplatz bis Ecke Neumarktstraße als Sperrzone erklärt. Das ist allein wichtig, auf Grund des umfangreichen Angebotes an Ständen (s. Außenplan)

 

Immobilie . . .

Geeignete Wohnobjekte und die passende Beratung bieten sowohl das KompetenzCenter der Städtischen Sparkasse zu Schwelm als auch weitere renommierte lokale Makler an.
Bei der Städtischen Sparkasse zu Schwelm können z. Zt. 20 Einzelobjekte  vorgestellt. 25 weitere sind im Gespräch. Es geht um Objekte in Ennepetal, Wuppertal und natürlich auch Schwelm.

Kompetente Beratung

Auch über rechtliche Fragen können sich Immobilienkäufer- und -verkäufer direkt vor Ort informieren. Juristen und Notare bieten ihre Beratungen an, ebenso Bausachverständige,
die bei Fragen zu Sanierungsmaßnahmen zu Rate gezogen werden können.

 

. . . und Mobilität

Besucher können sich auf eine große Schau moderner PKWs und Motorräder freuen. Die neuesten Modelle in allen Preisklassen zeigen drei Schwelmer Autohäuser. Verbraucher können sich zudem über umweltfreundliche Technologie im Bereich der Mobilität informieren. Ja und es gibt auch wieder ein Segway-Parcours für die Großen.

 

Sind Sie sicher?

Sicherheit steht immer an erster Stelle. Spezialisten der Sparkassenversicherung erklären, wie man Lebensrisiken rund um Haus und Familie absichern kann. Ganz aktuell können sich Kunden auch über die neuesten Technologien in Sachen Einbruchschutz und Notfallmanagement informieren – die intelligenten Lösungen via Smartphone. Polizei, THW und Feuerwehr stehen für Fragen rund um die Sicherheit bereit

 

Hier ist Energie gefragt

Immer wieder ist das Thema Energie-Effizienz  ein Dauerbrenner. Lokale Unternehmen bieten Verbrauchern und Interessenten ganz individuelle Beratung und Lösungen mit neuester Technologie an.  Ob es sich um Fragen zur Solarenergie, Fassaden-Isolierung, den Einbau neuer Fenster oder energetisch optimierte Heizsysteme handelt – die Fachleute
sind an diesem Wochenende direkt vor Ort und freuen sich auf die Gespräche mit den Kunden.

 

Was es sonst noch gibt

Eine Hüpfburg und eine tolle Schminkaktion stehen für Kinder bereit. Waffeln, Herzhaftes und Getränke werden bereit gehalten. Und bei einem Preisausschreiben gibt es
tolle Gewinne.
4 Caterer bemühen sich um die Gunst der Genießer und in der Kundenhalle gibt es wieder eine Kaffee-Bar, an der Besucher einen Kaffee aus dem besonderen Sortiment genießen können. Und ANKE, das Spendenschwein, würde sich über eine kleine Spende freuen, die an den Deutschen-Kinderschutzbund Schwelm e.V. weitergereicht würde.

Der Feierabendmarkt am Freitag wird bestimmt noch für eine Bereicherung des so schon tollen Angebotes beitragen.
Bei der Immobilia Plus wird es erstmals auch ein Live-Musikprogramm geben. Die Bühne hat ihren Standplatz am Anfang des Sparkassenparkplatzes in der Römerstraße und kann auch als direkter Blickpunkt wahrgenommen werden. Am Freitag, 8. Juni, um 15 Uhr macht Detlef Wiedenhaupt und die  Schülerband der städtischen Musikschule den Start. Daniel Hinzmann und Acoustic Music folgen um 17 Uhr und dann später um 17.40 Uhr. Am Samstag um 12 Uhr  präsentiert sich das Leo-Theater mit einem Bühnenprogramm von Loriot Um 14.30 Uhr spielt die Band der Lebenshilfe „Alles Gut“ ,das Duo Svant-T-Rock wird sich um 15.30 Uhr präsentieren und um 16.30 Uhr spielt noch einmal „Alles Gut“.

Bei diesem fantastischen Programm sollte man davon ausgehen, dass alle Familienmitglieder oder auch Single voll auf ihre Kosten kommen und nun können wir nur noch zu Petrus ein Stoßgebet senden, dass auch das Wetter nur Gutes mit den Besuchern vor hat.

 

 

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Schwelm

.

.

.

.

.

 

 

„Was Frauen wollen“

Gabriella Wollenhaupt – Ausstellung in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm (LA-Collage aus Presseinfo)

Bilder der Dortmunder Künstlerin Gabriella Wollenhaupt in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm

Bilder von Frauen in knalligen Farben erzählen Geschichten und schildern Situationen, die skurril, frech und unkonventionell sind – so beschreibt die Dortmunder Künstlerin Gabriella Wollenhaupt selbst ihre Werke, die vom 8. bis 23. März 2018 in der Kundenhalle der Städtischen Sparkasse zu Schwelm zu sehen sind.

[Schwelm] Die Städtische Sparkasse zu Schwelm freut sich, der bekannten Dortmunder Malerin einen zentralen Ausstellungsort für zwei Wochen bieten zu können. Zu sehen sind Gemälde aus ihrer Serie „Was Frauen wollen“. Zur Vernissage am 8. März 2018 (  Weltfrauentag ) um 17:30 Uhr sind die Bürger herzlich willkommen. Einführende Worte zur Ausstellung spricht Friedu Fuß ( 1.stv.Bezirksbürgermeister Innenstadt-West ), Kunstsammler aus Dortmund. Musikalisch wird Klaus Fischer, Gelsenkirchen, die Vernissage begleiten.

 

.

.

.

.

 

Erfolgreiche 2. Sparkassen-Musical-Gala in Schwelm

v.l.: Sparkassen-Vorstand Michael Lindermann, Jörg Hedtmann, Tuija Minor und Vorstandsmitglied Johannes Schulz
Foto: (c) Linde Arndt

[la] Wenn der bekannte Schwelmer Drummer Jörg Hedtmann sein Netzwerk von bekannten Bühnenstars aktiviert um gemeinsam mit einer Benefiz-Aktion ein Zeichen für bedürftige Kinder zu setzen und gleichzeitig ein ausgewähltes Publikum mit beliebten Musical-Highlights zu erfreuen, so ist der Erfolg eigentlich schon vorprogrammiert.

Auch jetzt wieder, bei der zweiten Auflage der Sparkassen Musical-Gala am 3.02.2018 im Veranstaltungsraum der Städtischen Sparkasse zu Schwelm,  sorgten namhafte Künstler und Musiker für beste Stimmung und ein durchweg begeistertes Publikum.
Wie auch bereits bei der 1. Veranstaltung hatten sich wieder Original-Musiker verschiedener beliebter Musicals eingefunden um  im ausverkauften großen Saal der Sparkasse,  einen mitreißenden
Querschnitt großer Melodien-Highlights darzubieten.

Am 27.02.2018 war es nun soweit. Tuija Minor, der Geschäftsführerin des Ökumenischen Hospiz Emmaus e.V. in Gevelsberg wurde von den Sparkassen-Vorständen Michael Lindermann und Johannes Schulz zusammen mit Jörg Hedtmann ein beachtlicher Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro übergeben. Dieser Reinerlös aus der Veranstaltung soll dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst des Ökumenischen Hospizes Emmaus e.V. in Gevelsberg zugute kommen und soll gezielt für die Ausstattung der Räume und die Betreuung
der Kinder und Jugendlichen sowie deren Angehörigen verwendet werden.

Als im November 2016 KulturgartenNRW sinnbildlich einen Stein ins Wasser warf um auf den bis dahin noch völlig unbekannten Ambulanten Kinder- und Jugendhospiz Emmaus aufmerksam zu machen, konnte keiner ahnen, wie weit sich die Kreise im Wasser verbreiten würden. Nun müssen wir aber sagen, dass jeder Einsatz für dieses Projekt lohnenswert ist, denn es geht hier nicht allein um Trauerarbeit und Unterstützung schwerstkranker Kinder, sondern vor allem auch darum, diesen Betroffenen so viel Lebensqualität wie möglich bieten zu können.

Anlässlich der Pressekonferenz und Scheckübergabe wurde Jörg Hedtmann gefragt, ob es evtl. auch eine 3. Auflage der Sparkassen-Musical-Gala geben könnte. Seinem verschmitzten Lächeln ist zu entnehmen, dass es durchaus eine solche Möglichkeit geben könnte.

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Schwelm

.

.

.

.

 


.

 

Laßt uns froh und munter sein . . .

Der Tannenbaum 2017der Städtischen Sparkasse zu Schwelm ist fertig geschmückt Foto: Linde Arndt

[la] Sie kamen, wie schon viele Jahre zuvor, um in der Adventszeit den Tannenbaum in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm zu schmücken und ihre selbstgebackenen Plätzchen an die Besucher zu verteilen. Die Kinder der KITA “Kleiner Häwelmann” in Schwelm und die Städtische Sparkasse zu Schwelm gehören untrennbar zusammen.

Keks gefällig? Foto: Linde Arndt

Und auch diesesmal war es wieder ein wunderschöner Anblick, wie sie die Kundenhalle enterten, ihre roten Wichtelkostüme und Mützchen aufsetzten und ihre selbstgebastelten großen Papiersterne und viele bunte Anhänger an den Baum brachten. In diesem Jahr gab es einen großen Weihnachtsbaum, der bis zum Boden ging, so dass viele der Kleinen direkt loslegen konnten. Aber was wäre das alles, wenn nicht gerade die obere Region, die die Manpower von Vortandsvorsitzender Michael Lindermann und Vorstandsmitglied Johannes Schulz bedurften, besonders begehrt.

Und wie auch schon im Vorjahr und davor gab es die unwiederstehlichen Plätzchen, welche die Kinder selbst gebacken hatten. Sie verteilten sie fleissig an die Kunden und Besucher der Städtischen Sparkasse zu Schwelm und ab und zu wanderte auch das eine oder andere in den eigenen Mund. Lecker ist es, das Naschwerk, welches ohne Ei, Milch und Butter gebacken wurde, da in der Kita kleine Allergikerkinder sind.

Es wurde wieder kräftig gesungen und man sah ihnen die Vorfreude auf den Nikolaus an.

Die kleinen Häwelmänner mit ihren Gruppenleiterinnen und Vortandsvorsitzender Michael Lindermann und Vorstandsmitglied Johannes Schulz Foto: (c) Linde Arndt

Dann bis zum nächsten Jahr.

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Schwelm

Schwelmer Sparkassenvorstand begrüßt drei neue Auszubildende

Begrüßung der neuen Auszubildenden: (v.l.) Johannes Schulz, Julia Göhlich, Franziska Kuckuk, Emily Möller, Meiko Otto
und Michael Lindermann (Foto: Sparkasse)

 

 

[Schwelm] Fröhliche Gesichter zeigten Franziska Kuckuk, Meike Otto und Emily Möller an ihrem ersten Arbeitstag in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm. Ein herzliches Willkommen bereiteten die Sparkassenvorstände Michael Lindermann und Johannes Schulz sowie Ausbildungsleiterin Julia Göhlich den drei neuen Auszubildenden an ihrem ersten Arbeitstag.

Voller Erwartung stehen die Auszubildenden nun vor zweieinhalb Ausbildungs-jahren, in denen sie alle theoretischen und praktischen Fähigkeiten für den Beruf Bankkaufmann/Bankkauffrau erlernen.

Die Städtische Sparkasse zu Schwelm bietet viel Abwechslung, um junge Leute in den verschiedenen Finanzdienstleistungen auszubilden: Von der Beratung der Kunden im Service-, Privat- und Firmenkundenbereich über die Sachbearbeitung in der Marktfolgeabteilung bis hin zu Marketing, Revision und Organisationsabteilung sind Lerneinheiten vorgesehen.

Die erste Station für die Auszubildenden ist zunächst das Sparkassen-Schulungscenter. Hier lernen sie die fachlichen Grundlagen für ihre zukünftigen Tätigkeiten. Interessante Seminare und spezielle Trainings für die Kundenberatung machen die Auszubildenden im Laufe der vor ihnen liegenden Jahre zusätzlich fit.

Betreut werden sie während der gesamten Zeit von Ausbildungsleiterin Julia Göhlich.

Insgesamt beschäftigt die Sparkasse Schwelm mit den drei neuen 9 Auszubildende. Und auch für die Zukunft stehen schon die Planungen an: Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2018 nimmt die Sparkasse ab März 2018 entgegen.

Eigentlich sind alle Sieger – aber Ben Luca ist besonders stolz

“So sehn Sieger aus” – Preisverleihung für das Heimatfestplakat 2017
v.l. Nachtwächter Christian Fasel , Bürgermeisterin Gabriele Grollmann mit Ben Luca Ranft und Dacho-Vorsitzende Christiane Sartor, sowie Sparkassenchef Michael Lindermann Foto:(c) Linde Arndt

Es war wieder einmal so weit, die Jury hatte aus den zahlreich eingesandten Plakatentwürfen die Sieger in einer gewissen Staffelung ermittelt. Es war schon erstaunlich, mit welcher Ideenvielfalt  und Akribie die jungen Künstlerinnen und Künstler ihre Vorstellungen  fröhlich und farbenfroh zu Papier gebracht hatten. Da waren Einzelkämpfer am Werk oder auch zwei oder drei Schüler, die sich zu einem Gemeinschaftswerk zusammen getan hatten.

Ben Luca Ranft mit seinem Siegerplakat
Foto: (c) Linde Arndt

117 Mädchen und Jungen hatten sich in diesem Jahr mit insgesamt 76 Entwürfen beteiligt.  Die von der Jury ausgewählren Schüler, die die Plätze 1 – 13 belegten, wurden nun in der Städtischen Sparkasse zu Schwelm durch Bürgermeisterin Gabrielle Grollmann von der Stadt Schwelm und Sparkassenvorstandsvorsitzender  Michael Lindermann geehrt. Jeder Schüler bekam eine wunderschöne wetterfeste Tasche geschenkt, die für Sport oder andere Verwendungen hervorragend geeignet ist. Ausserdem gab es eine Siegerurkunde, Preisgeld und einen Beutel mit Süßigkeiten.

Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Mottogeber Gerd Schmidt Foto: (c) Linde Arndt

 Gerd Schmidt aus Wuppertal-Langerfeld, der in diesem Jahr als Sieger aus dem Mottowettbewerb der DACHO hervorgegangen ist, wurde ebenfalls ausgezeichnet. „Dat hölt me im Kopp nich ut“ war sein Einfall und damit hat er auch die Schüler gefordert, die dieses Motto hervorragend in ihre Plakate auch bildlich einbauten.
Der Sieger Ben Luca Ranft hat mit seinem Plakat direkt eine Herausforderung an die Druckerei geschafft, da er den Hintergrund als pechschwarzen Nachthimmel angelegt hatte um sein Feuerwerk besser zur Geltung zu bringen. Aber die Herausforderung wurde bestanden. Das Plakat sieht wunderschön aus.

Gabriele Grollmann und Michael Lindermann forderten die Schüler auf, sich doch auch im nächsten Jahr wieder mit attraktiven Plakaten zu bewerben, denn die kleinen Künstler haben viel Beifall für ihre Werke geerntet.

So ist die Vorfreude auf das Heimatfest 2017 am Start.

 

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Schwelm

.

.

.

.