Aus den Fugen geraten

Wer die Wahl ha

Wer die Wahl hat

[la] Man ist es eher gewohnt so zu tun, als wenn alles immer gerade “so” richtig und perfekt ist, oder dass irgend ein nicht zu überwindender Umstand einen zu Dingen verleitet, die man selbst eben nicht ändern kann.

Wenn ich also jetzt doch die Initiative ergreife und von mir “ganz persönlich” und nicht im besten Licht berichte, dann ist das ein herber Entschluss, den ich aber mit vollem Bewußtsein evtl. nicht gerade positiver Reaktionen unserer Leserschaft angehe.

Dass ich nicht gerade zu den Schlanksten gehörte und ja – es war bereits Adipositas (wie die Ärzte es immer so schön um- oder beschreiben) blieb kaum einem verborgen. Ich selbst hatte darunter nicht gelitten, denn ich bin ein Genußmensch und habe meinem Laster ständig gefrönt. Wer bei Kartenbergs wunderbaren Torten Augen und Mund verschließen kann, der muß schon ziemlich hart gesotten sein. Wer in “Pier´s Restaurant und Weinbar” den wundervollen Nudelgerichten und bei “Zorbas”  der schmackhaften griechischen Küche widerstehen kann und wen Eis und Grauburgunder völlig kalt lassen kann, der ist eben – im Gegensatz zu mir – kein Genußmensch, sondern entweder krank (dass er das alles nicht darf) oder eben mehr auf Fastfood und Billigsektor ausgerichtet.
Ich hatte das Glück, gesundheitlich keine Probleme zu haben.
Jedem das Seine.
Nun gut – der Entschluss kam im Familienbeschluss, da zumindest ein  Teil gesundheitlich mit weniger Gewicht mehr Lebensqualität hatte. Fünf Diätversuche kamen n i e  über den Versuch hinaus. Bis dann letztendlich, die Neujahrsveranstaltung der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld den Start für eine neue Initiative legte.  Dr. Spitzbart hatte vorher beim Pressegespräch gesagt, wie wichtig es sei, auf Kolehydrate, Zucker und Milch zu verzichten und das Fisch/Fleisch/Eier und Gemüse der bessere Weg sein würden.

Es war das erste Mal, dass ich bei dem nach der Veranstaltung aufgebautem Buffett ein schlechtes Gewissen hatte. Letztendlich waren alle Canapés auf Brot angerichtet. Süßes fiel flach und Wein??? sollte lt. Dr. Spitzbart ja auch möglichst wegfallen.

In die Redaktion zurückgekehrt ließ ich verlauten – “Wir müssen nur Kohlehydrate, Zucker und Milch weglassen, so geht es.”

Dass ich zu diesem Zeitpunkt verlacht wurde, habe ich inzwischen “gut” weggesteckt. Denn zwei Tage später meinte unser Redakteur, es gibt eine Sendung mit einem Doktor zu Diäten, bzw. Ernährungsumstellungen – sollen wir uns das mal ansehen?

Wir taten es und das war unser Schritt in eine bessere Zukunft.

Drei Frauen machten drei unterschiedliche Diäten, bzw. Ernährungsumstellungen mit total konträren Ergebnissen.
Was uns am meisten zusagte war das Ergebnis nach 1 Monat. Dabei schnitt  1 Probantin am besten ab, da sie sich total wohl fühlte,  am meisten abgenommen hatte, ihre Familie mit ihr zog und sie wirklich gut drauf war.

Mein Partner wollte sofort alle Bücher darüber einkaufen, aber ich vertraute meinem Freund “Google”.

Und seit dem 11.3.2016 haben wir uns für PALEO Ernährungsumstellung entschieden.

Bis jetzt 25.6.2016  – 20 kg Erfolg beim Partner und 14 kg Erfolg bei mir.

Da ich meine Blutwerte inzwischen neu checken ließ kann ich sagen, dass mein Cholesterinwert von 296 auf 225 gesunken ist.

Und ich fühle mich wohl.

Meine Kleidergröße 52 ist auf 46 reduziert und mein Gewicht von 87 auf 73. Da ich nicht weiss, wie mein Partner auf eine Veröffentlichung seiner Werte  reagiert (die wesentlich größer sind als meine), muß ich hier leider passen.

Ja, es ist teurer als “normal”, da man bessere Lebensmittel kaufen muss und auch die Zutaten nicht gerade billig sind.

Aber was sagt “billig und schlechter leben ” zu “teurer und gesünder leben” aus?????

Meine Meinung – jeder muß das in seinem Leben finden, was ihm weiter hilft.

Eine momentane Bestandsaufnahme sagt noch nichts aus für die Zukunft.

Was ich zu PALEO sagen kann: Man hungert nie, man isst wann man will und wieviel man glaubt zu brauchen, es gibt keine Regeln (außer denen, was man nicht essen sollte)

u n d   es greift.

.

.

 

Linde Arndt für EN-Mosaik und alle unsere User