Eine wirklich beachtenswerte Lebensgeschichte

Zur Vorstellung der neu erschienenen Biografie von der Iserlohner Automobilunternehmerin kamen bedeutende Persönlichkeiten aus der Politik, Kirche, Wirtschaft und Kultur, darunter auch Superintendentin Martina Espelöer, Bürgermeister der Stadt Gevelsberg Claus Jacobi, Bürgermeister der Stadt Schwerte Heinrich Böckelühr und erster stellv. Bürgermeister der Stadt Iserlohn Thorsten Schick. Foto: S. Lametz

[Iserlohn] „Ein halber Segen reicht für ein ganzes Leben“:
Persönlich erzählte Lebensgeschichte von Fritzi Bimberg-Nolte

„Meine Lebensreise mit dem Automobil und was mir dabei wirklich wichtig war“ ist der Untertitel des bereits zweiten Buches der Unternehmerin Fritzi Bimberg-Nolte. Mit 240 Text- und 32 Bildseiten blickt Fritzi Bimberg-Nolte auf die Spuren im Leben zurück, die ihr besonders wichtig geworden sind.

Die Autorin Fritzi bimberg Nolte – Beim Vorlesen einiger Passagen aus ihrer gerade erschienenen Biografie brachte die Familienunternehmerin Fritzi Bimberg-Nolte ihre Freude am Leben und ihr tiefes Gottvertrauen zum Ausdruck Foto: S. Lametz

Ein exklusiver Kreis aus den Bereichen Kultur, Kirche, Wirtschaft und Politik konnte das gerade erschienene Werk jetzt im Literaturhotel Franzosenhohl in Iserlohn aus erster Hand kennen lernen.

Von der ersten Lesung tief beeindruckt und angerührt gratulierten u.a. Thomas Gemke, Landrat des Märkischen Kreises, die Bürgermeister Thorsten Schick (erster Stellvertreter Iserlohn), Claus Jacobi (Gevelsberg) und Heinrich Böckelühr (Schwerte) sowie Martina Espelöer (Superintendentin des evangelischen Kirchenkreises Iserlohn der erfahrenen Familien-Unternehmerin zu ihrer Lebensmeisterleistung.

Vor allem der Blick von Fritzi Bimberg-Nolte auf das Wohl vieler Menschen – seien sie nun direkt oder weitläufiger mit der Familie oder dem Unternehmen verbunden – in Dankbarkeit vor Gott wurde lobend hervorgehoben.

Die heute 85-jährige Fritzi Bimberg-Nolte übernimmt nach dem frühen Tod des Vaters bereits 1951 die Geschäftsführung des Familienbetriebs, der Autohausgruppe Gebrüder Nolte. Wie sie die Herausforderung als junge Frau in der Männerdomäne der Autobranche mit Mut, Gottvertrauen und einem fürsorglichen Herzen meisterte, aber auch, wie sie Kindheit, Kriegsjahre und Nachkriegszeit erlebte, was ihr Familie bedeutet, der Glaube und noch vieles mehr, ist in dem neuen Buch „Ein halber Segen reicht für ein ganzes Leben“, erschienen im mediaKern (im Kawohl Verlag), zu einem Preis von 19,95 Euro nachzulesen.

Ein Geleitwort stammt von Ernst Dossmann, dem stadtbekannten Architekten, Heimatforscher, Autor und Maler aus Iserlohn, der der Unternehmerfamilie seit vielen Jahrzehnten verbunden ist.

ISBN: 978-3-8429-1307-3

.

.

.


Die Gebrüder Nolte Gruppe:
Heute beschäftigt das seit 1914 bestehende Familienunternehmen Gebrüder Nolte in seinen neun Autohäusern (Opel, Volkswagen und Honda) 200 Menschen, davon 40 Auszubildende. Fast 50% der Mitarbeiter sind aus der hauseigenen Berufsausbildung hervorgegangen, und Betriebszugehörigkeiten von mehr als 25 Jahren sind auch keine Seltenheit. Der auf dem christlichen Glauben der Unternehmerinnen basierende Firmenleitsatz „Unser Unternehmen soll den Menschen dienen“ konkretisiert sich sowohl im Verhältnis zu Kunden als auch in sozialen Projekten wie Mitarbeiter-Hilfsfonds, Schulpartnerschaften, Benefizveranstaltungen, Sponsorings und Schultaschen-Sammelaktionen.

.

.

.

.

 

Glückwunsch: Bestanden

[Iserlohn]   „Prozesscontrolling im Servicebereich des Automobilhandels – Verkaufsförderung durch gelebte Kennzahlensysteme bei der Gebrüder Nolte GmbH & Co. KG“. Diesen Titel trägt die Master Thesis von Philipp Jonatzke, der nun nach sehr erfolgreichem Abschluss seines Studiums als Unternehmensentwickler bei Gebrüder Nolte tätig ist.
Auf den gebürtigen Iserlohner, der neben weiteren Top Abiturienten mit seiner Abiturnote 1,2 und seinem Interesse an „Automotive“ in einem Zeitungsartikel gelistet war, waren Fritzi Bimberg-Nolte und Petra Pientka, die gemeinsam Gebrüder Nolte leiten, aufmerksam geworden. Beim Kennlerngespräch war man sich schnell einig, dass ein gemeinsamer Weg für beide Seiten nur gut sein würde. So war Philipp Jonatzke – der sich damit gegen die RWTH Aachen und für die BiTS in Iserlohn entschied – neben seinem Vollzeit Bachelor Studiengang „Business & Technology Management“ mit dem Schwerpunkt „Automotive Technology Management“ auch als Werkstudent bei Gebrüder Nolte tätig. In den unterschiedlichen Abteilungen und Betrieben der heimischen Autohausgruppe lernte er alle Geschäftsbereiche kennen. Schon bald zeichnete sich ab, dass seine Gaben und Neigungen besonders in der Organisation und im Prozesscontrolling liegen. Um das Wachstum von Gebrüder Nolte auf drei Marken in neun Autohäusern in sechs Städten auch mit entsprechend angepassten internen Abläufen zu unterstützen, schafften die Unternehmerinnen für Philipp Jonatzke eine neue Stelle als Unternehmensentwickler.

Stolz und glücklich nimmt Philipp Jonatzke, bisher Werkstudent, jetzt Unternehmensentwickler bei Gebrüder Nolte, die Gratulation seiner Chefinnen Fritzi Bimberg-Nolte (re.) und Petra Pientka (li.) zum erfolgreichen Abschluss seines Masterstudiums entgegen. Foto: Gebrüder Nolte, Sabrina Lametz

Stolz und glücklich nimmt Philipp Jonatzke, bisher Werkstudent, jetzt Unternehmensentwickler bei Gebrüder Nolte, die Gratulation seiner Chefinnen Fritzi Bimberg-Nolte (re.) und Petra Pientka (li.) zum erfolgreichen Abschluss seines Masterstudiums entgegen.
Foto: Gebrüder Nolte, Sabrina Lametz

„Wir freuen uns, dass Herr Jonatzke bei all seinen Studienerfolgen die Bodenhaftung zur alltäglichen Praxis im Unternehmen beibehalten hat“, zieht Petra Pientka Bilanz über die vergangenen fünf Jahre.
Das anschließende Masterstudium „Finance & Management“ hat Philipp Jonatzke im Übrigen bereits während des letzten Bachelor Semesters begonnen. Eine Besonderheit, die so schnell sicher kaum ein Student, der auch noch ca. zwei Tage pro Woche im Praxisunternehmen lernt und arbeitet, ihm nachmachen wird.

.

.

 
Die Gebrüder Nolte Gruppe:

Heute beschäftigt das seit 1914 bestehende Familienunternehmen Gebrüder Nolte in seinen neun Autohäusern (Opel, Volkswagen und Honda) 200 Menschen, davon 40 Auszubildende. Fast 50% der Mitarbeiter sind aus der hauseigenen Berufsausbildung hervorgegangen, und Betriebszugehörigkeiten von mehr als 25 Jahren sind auch keine Seltenheit. Der auf dem christlichen Glauben der Unternehmerinnen basierende Firmenleitsatz „Unser Unternehmen soll den Menschen dienen“ konkretisiert sich sowohl im Verhältnis zu Kunden als auch in sozialen Projekten wie Mitarbeiter-Hilfsfonds, Schulpartnerschaften, Benefizveranstaltungen, Sponsorings und Schultaschen-Sammelaktionen.
Die BiTS Business and Information Technology School GmbH:
Die Business and Information Technology School (BiTS) ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule mit Sitz in Iserlohn und weiteren Standorten in Berlin und Hamburg. Die BiTS wurde im Jahr 2000 gegründet. Träger ist die BiTS Business and Information Technology School GmbH, die sich seit 2008 im Eigentum der Laureate Education Inc. befindet.

.

.

.

.

Happy birthday Gebrüder Nolte – Erster Geburtstag in Gevelsberg

Eröffnung: Vor einem Jahr wurde das neue Opel Autohaus in Gevelsberg offiziell eröffnet: (v.re.) Petra Pientka, Exekutiv Direktor Verkauf, Marketing & AftersalesJürgen Keller, Betriebsleiter Gevelsberg Andreas Niehues, Fritzi Bimberg-Nolte und Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacobi Foto: (c) Linde Arndt

Eröffnung: Vor einem Jahr wurde das neue Opel Autohaus in Gevelsberg offiziell eröffnet: (v.re.) Petra Pientka, Exekutiv Direktor Verkauf, Marketing & AftersalesJürgen Keller, Betriebsleiter Gevelsberg Andreas Niehues, Fritzi Bimberg-Nolte und Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacobi
Foto: (c) Linde Arndt

[la] Es war der 11.11.2015 und dieses Datum hatte einmal nichts mit Karneval zu tun, sondern war der Startschuss der Autohausgruppe Gebrüder Nolte, ihr neues Opel-Autohaus in Gevelsberg zu eröffnen und mit diesem Start eine verheissungsvolle Zukunft zu beginnen.

Damals wurde mit der Eröffnungsfeier bereits die Nähe zu den Unternehmensmitgliedern und Gevelsberger Bürgern in einer beeindruckenden Eröffnungsfeier dokumentiert und als das Band zur Eröffnung durchschnitten wurde konnte man davon ausgehen, dass Gevelsberg nicht nur einen neuen Opel-Autohändler, sondern einen Partner gewonnen hatte, der sich in die Belange der Stadt umfassend einbringen würde.

So sind die von dem Unternehmen zum 1. Geburtstag in Gevelsberg verfassten Worte durchaus nachvollziehbar und bezeichnend:

„Bereits seit einem Jahr ist Opel mit der traditionsreichen familiengeführten Autohausgruppe Gebrüder Nolte in Gevelsberg im neuen Gewerbegebiet im Winkel vertreten. Auf eine spannende Zeit ist schon jetzt zurückzublicken. Was ist bereits in einem Jahr passiert?
Das 14-köpfige Startteam ist auf 16 Mitarbeiter und drei Auszubildende gewachsen, davon wurde ein ehemaliger Auszubildender nach der Ausbildung übernommen. Zwei Mitarbeiter haben geheiratet und ein ehemals „auswärtiger“ Mitarbeiter ist in den Ennepe-Ruhr Kreis umgezogen.
Die große Eröffnung konnte mit vielen Besuchern am 11.11.2015 nach einer nur siebenmonatigen Bauphase gefeiert werden. Auf dem rund 10.000 m² großen Grundstück entstand ein neues, 1.200 m² umfassendes, exklusives Opel-Autohaus mit Werkstatt- und Ausstellungsräumen, das in seiner Großzügigkeit und Modernität beispielgebend für das neue Erscheinungsbild der Rüsselsheimer Marke ist. Auch eine Textil-Waschanlage ist für alle Autofahrer entstanden.
Schon im Januar 2016 wurde das Gevelsberger Prinzenpaar einen Opel Meriva für die anstehende Karnevals-Session zur Verfügung gestellt. Der Betriebsleiter Andreas Niehues bekam als waschechter Gevelsberger den allerersten Prinzenorden der Session überreicht. „Gelau“ auf das Prinzenfahrzeug.
Auch der Gevelsberger Kirmeszug wurde im Juni 2016 mit zwei Standartenwagen für die Kirmesgruppen „Hippendorf“ und „die Fidelen Vogelsanger“ unterstützt.
Die erste Auszeichnung für besondere Werkstattleistungen erhielt Gebrüder Nolte in Gevelsberg bereits im Juni 2016. Auf das Ergebnis des DEKRA Werkstatttestes mit 100% kann das Team in Gevelsberg, Im Winkel, mit Recht stolz sein.“

Team: Mit bunten Luftballons und Tröten feiert das Gebrüder Nolte Gevelsberg Team den 1. Geburtstag des neuen Autohauses. Aber nicht nur zum Karnevalsanfang am 11.11. sind die Gebrüder Nolte Mitarbeiter lustig gestimmt. Fröhlichkeit und Freundlichkeit bewegen sich von Anfang an zwischen den Kunden und Mitarbeitern hin und her. Für das herzliche Willkommen aller Gevelsberger sagt Gebrüder Nolte herzlichen Dank und freut sich auf das 2. Jahr.

Team: Mit bunten Luftballons und Tröten feiert das Gebrüder Nolte Gevelsberg Team den 1. Geburtstag des neuen Autohauses. Aber nicht nur zum Karnevalsanfang am 11.11. sind die Gebrüder Nolte Mitarbeiter lustig gestimmt. Fröhlichkeit und Freundlichkeit bewegen sich von Anfang an zwischen den Kunden und Mitarbeitern hin und her. Für das herzliche Willkommen aller Gevelsberger sagt Gebrüder Nolte herzlichen Dank und freut sich auf das 2. Jahr.

„Nach der Ausbildungsmesse in Ennepetal im September 2016 konnten bereits neue Auszubildende aus dem Ennepe-Ruhr Kreis für den Ausbildungsstart am 01.08.2017 eingestellt werden.
Ein weiteres bekanntes Gesicht war im September 2016 bei Gebrüder Nolte in Gevelsberg: Firat Demirhan, der Autor der „längsten und geilsten Autoanzeige der Welt“, las auf Einladung des Fördervereins der Stadtbücherei Gevelsberg „Lesefreunde“ aus seinem aktuellen Buch und ließ die Besucher an seinen Erlebnissen der letzten Monate teilhaben.
Zu Gast war im September 2016 auch das von der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr organisierte „Business Breakfast“ mit rund 70 Teilnehmern. Den ungezwungenen Rahmen, in dem Ideen und Anregungen gewonnen und Kontakte geknüpft werden konnten, nutzte die Unternehmerin Petra Pientka, um das Familienunternehmen und die vor allem menschenorientierte Philosophie vorzustellen.
Neben den vielen besonderen Ereignissen sind Neuigkeiten, wie die neuen Opel OnStar Modelle, Opel Astra Sports Tourer, Opel Zafira und Opel Mokka-X, vorgestellt worden.
Das neue Opel Autohaus mit seinem qualifizierten Team ist in Gevelsberg angekommen und wurde von den Gevelsbergern und Menschen aus der Umgebung aufs herzlichste willkommen geheißen. Dafür sagen die Unternehmensleitung und das Team Danke!

„Wir freuen uns, dass wir in den vergangenen zwölf Monaten mehrere hundert Menschen mit einem neuen Fahrzeug glücklich machen und ebenso zahlreich Autofahrer mit unserem Werkstattservice und der Autovermietung mobil halten konnten“, ziehen Petra Pientka und Andreas Niehues zufrieden Bilanz und blicken zuversichtlich einer guten Zukunft von Gebrüder Nolte in Gevelsberg entgegen.“

Wünschen wir ihnen, dass die Zukunft weiterhin in so einem positiven, rasanten Schwung weiter geht.
„Happy birthday“

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Gevelsberg

Ein neuer „Firat“-Antrieb – Lesung bringt Literatur und Automobilität zusammen

[Gevelsberg: ]

Andreas Niehues, Geschäftsführer vom Opel Autohaus Gebrüder Nolte, und Stephanie Kron (Leiterin der Stadtbücherei Gevelsberg) freuen sich über die bevorstehende und kostenfreie Lesung von Firat Demirhan (rechts) am 16. September 2016. Aufgrund begrenzter Plätze bittet man alle interessierten sich im Vorfeld unter der Rufnummer +49 (0) 23 32 / 8 39 82 anzumelden. Foto: André Sicks

Andreas Niehues, Betriebsleiter vom Opel Autohaus Gebrüder Nolte, und Stephanie Kron (Leiterin der Stadtbücherei Gevelsberg) freuen sich über die bevorstehende und kostenfreie Lesung von Firat Demirhan (rechts) am 16. September 2016. Aufgrund begrenzter Plätze bittet man alle interessierten sich im Vorfeld unter der Rufnummer +49 (0) 23 32 / 8 39 82 anzumelden. Foto: André Sicks

„Liebe Schnäppchen-Sucher, schweren Herzens muss ich meinen heiß und innig geliebten Opel Tigra verkaufen, da mein holdes Weib vor zwei Monaten mit einem positiven Schwangerschaftstest nach Hause kam.“
Mit diesen Worten leitete Firat Demirhan im vergangenen Jahr auf eBay die bis dato „wohl längste und geilste Autoanzeige“ aller Zeiten ein, ohne auch nur zu ahnen welch medialen Hype diese auslösen würde. Inhaltlich ging es in der Anzeige dabei nicht nur um Daten und Fakten bezüglich des 1997er grünen Sportfahrzeugs, Firat Demirhan schrieb einfach einmal spontan über sein Leben und wie es überhaupt zu dem Verkaufsangebot gekommen ist. Mit Ablauf der Auktion standen, nach einem Startgebot von 700,- Euro, sage und schreibe 55.750,- Euro auf dem Monitor. Für Firat Demirhan und seine damals schwangere Ehefrau Joanna ein echter Glücksfall. Der Traum von einer neuen Familienkarosse war in greifbarer Nähe. Doch die Seifenblase zerplatze, da sich der anonyme Bieter „als sogenannter Spaßbieter herausstellte“. Somit hatte es also der zähe Tigra irgendwie dann doch geschafft, den Status eines Familienwagens zu verteidigen, mit dem die Gattin und Töchterchen Olivia fortan chauffiert wurden. Eine unglaubliche Geschichte, die der 31-jährige Justizvollzugsbeamte auch in seinem Buch „Firat, das Auto muss weg“ festgehalten hat. Eine authentische, emotionale und sehr amüsante Sammlung an Anekdoten aus seinem Leben und dem seiner ganzen Familie. Allerdings stecken auch ernste Themen wie Integration oder Demut in den Zeilen. Denn innerhalb eines Jahres hat Firat Demirhan so einige Höhen und Tiefen durchlebt: knapp vor dem Tod, Notoperation, Trauer und Frust, ein wahnsinniger Hype sowie unendliche Freude über ein Kind: Über all dies wird er nun am 16. September 2016 ab 19:00 Uhr im Gevelsberger Autohaus Gebrüder Nolte im Rahmen einer Lesung erzählen. Und mit seiner ehrlichen und erfrischenden Art wird Firat Demirhan dabei ganz schnell die Sympathie der Gäste gewinnen. Literatur trifft auf Automobilität und macht zudem auch noch deutlich, dass sich die „Bibliothek in Bewegung“ befindet, um es einmal mit den Worten von Stephanie Kron (Leiterin der Stadtbücherei) zu formulieren. Zusammen mit „Lesefreunde – Förderverein der Stadtbücherei Gevelsberg e.V.“ hat sie die ganze Aktion eingefädelt „Es war zunächst alles sehr geheimnisvoll“, berichtete Andreas Niehues (Geschäftsführer des Opel-Autohauses), „aber wer uns kennt der weiß, wir sind stets offen für neue Ideen.“ Ein Buch dessen „Titelheld“ ein Opel Tigra ist, ein Autohaus das die Marke Opel vertreibt, ein junger Autor und strahlender Familienvater der mit Opel aufgewachsen ist und dessen Opa zudem selbst als Opelaner in Bochum malochte – allein dies ist schon eine runde Sache. Doch es wird am Abend der Lesung zudem noch eine besondere Überraschung geben, da der Opel Tigra mittlerweile nämlich Schrott ist. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Was Firat Demirhan keinem geringen als Günther Jauch und der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär“ zu verdanken hat, zudem ihn seine Frau Joanna heimlich angemeldet hatte. Als „Pechvogel“ wurde er am 02. September 2016 in die Sendung gelockt und musste dort mit ansehen, wie sein grünes Baby in der Schrottpresse landete. Zurück blieb ihm nur das Lenkrad als Andenken. So emotional und überraschend diese Situation auch gewesen sein mag, er erhielt dadurch jedoch die Chance auf eine Million Euro. Am Ende erspielte er 32.000,- Euro, von denen nun ein neuer familiengerechter „Firat-Antrieb“ gekauft werden soll.

 

André Sicks

Ein funkelnagelneuer Webergrill wartet auf seinen Einsatz

Übergabe des Webergrills. v.l. Anja Meister-Hölscher mit Tochter und Andreas Niehues Foto:(c) Linde Arndt

Übergabe des Webergrills. v.l. Anja Meister-Hölscher mit Tochter und Andreas Niehues Foto:(c) Linde Arndt

Zusätzlich überreichte Andreas Niehues Frau Meister-Hölscher ein Frühlingsgesteck mit einer Widmung des Autohauses Nolte. Foto: (c) Linde Arndt

Zusätzlich überreichte Andreas Niehues Frau Meister-Hölscher ein Frühlingsgesteck mit einer Widmung des Autohauses Nolte. Foto: (c) Linde Arndt

[Gevelsberg] Anlässlich des diesjährigen Opel Angrillens am 23.01.2016 wurde ein Weber Grill anhand eines Gewinnspiels von Opel verlost.

Heute holte die glückliche Gewinnerin Anja Meister-Hölscher, die aus Gevelsberg kommt, mit ihrer Tochter Luzie um 16:00 Uhr im neuen  Opel Betrieb, Im Winkel 1, in Gevelsberg, Ihr Geschenk ab. Andreas Niehues, Betriebsleiter von Opel-Nolte Gevelsberg,  überreichte ihr den Gewinn.

Nolte ist eben immer wieder für Überraschungen gut.

Linde Arndt für EN-Mosaik aus Gevelsberg

Wir stellen vor: Der neue Corsa Drive

corsa-scharf


Wenn Sie oben auf „Corsa Drive“  drücken, gelangen Sie zu unserer Homepage http://opel-nolte-gevelsberg.de mit allen Informationen, die für Sie wichtig sein könnten.

.

Heiss und scharf – unser Angrillen und der neue Astra

angrillen
Und wieder gibt es zwei Top-Aktionen für Sie, die Sie nicht versäumen sollten.
Unsere Einladung zum Angrillen am 23.1.2016 und alles über den CORSA DRIVE > Achtung scharf!!!

corsa-scharf.
Wenn Sie oben auf das Angrillbanner drücken, gelangen Sie zu unserer Homepage http://opel-nolte-gevelsberg.de mit allen Informationen, die für Sie wichtig sein könnten.

.

.

.

.

.