Deftiges im Höhendorf

[EM 21.05.2011] Wer heute, am ersten Tag des Bauern- und Erlebnismarktes in Rüggeberg, keine Zeit oder Gelegenheit hatte diese Veranstaltung zu besuchen, der sollte sich morgen rasch auf den Weg machen, wenn er nichts verpassen will.

Es ist eine Veranstaltung, die von allen Organisatoren mit Liebe und Leidenschaft zusammengestellt  wurde und so passt einfach alles, was dort in der frischen Höhenluft geboten wird.

So sind sie eben, die Rüggeberger, sie halten wie Pech und Schwefel zusammen, sind eine eingeschworene Dorfgemeinde, ein Teil Ennepetals  – und doch für sich etwas Besonderes. Und so, wie es auch bei den Bürgern in Oberbauer ist, verstehen sie einen guten Mix von Aktionen und Attraktionen auf die Beine zu stellen. Und wenn man als Besucher nach einem Rundgang und netten, lockeren Gesprächen (hier wird nicht gefremdelt), oder Teilnahme an irgend einer Aktion die zahlreich geboten werden, sich irgendwann wieder auf den Heimweg macht, hat man ein gutes Gefühl, es hat sich gelohnt.

Das Angebot ist reichhaltig und wir werden einen kleinen Überblick heutiger Bilder hier einstellen.

              

Die in diesem Jahr erstmals eingesetzte mobile Bäckerei Artur Müller, Schwelm,  mit frisch im Steinofen gebackenen verschiedenen Broten, die  weggingen wie warme Semmeln :-)))
(tolle Gedankenspielerei) rundete den Bauernmarkt hervorragend ab.Man konnte direkt vor Ort von den duftenden Köstlichkeiten  probieren und so blieb es gar nicht aus, dass die meisten die diesem Angebot gefolgt waren, nicht wiederstehen konnten und ein frisches Brot mit nach Hause nahmen.
    [nggallery id=290]
[alle Fotos © Linde Arndt]
Auch der ausgestellte Tierpark mit Kühen und einem Kälbchen, sowie Ziegen mit Ihren Nachkömmlingen erfreute nicht nur die Kinder und Jugendlichen. Ja das war auch so schön, es waren wirklich alle Altersgruppen vertreten von jung bis alt. Eben eine wirkliche Gemeinde, wie es in früheren Dörfern der Fall war.

Nun will ich aber nicht weiter schwärmen, denn Sie sollen sich ja Ihr eigenes Bild machen.

Leider hatten wir keine Zeit mehr, die Abendveranstaltung mit LazyDaisy zu besuchen. Wird bestimmt auch eine Supersache geworden sein.

Alles in Allem – es waren gute Organisatoren und Teilnehmer am Werk, eine runde Sache mit absoluten Landleben-Feeling. Und das tolle, dahinter steht ja wieder Soziales Engagement.
[Wir berichteten]. Wenn wir morgen nicht schon andere feste Termine hätten, ich würde glatt noch einmal hingehen.

Übrigens nächsten Freitag geht es weiter in Rüggeberg, da lädt Kirhochvier [Kultur in Rüggeberg]
zur neuen Veranstaltung ein. (Bestimmt wieder ein Leckerbissen, wie bisher)

 

Linde Arndt für EN-Mosaik

In Rüggeberg wird feste gedroschen

[jpg] Der Dreschflegel soll nicht durch die Luft fliegen, jedoch wollen die Organisatoren des 10. Bauern- & Erlebnismarktes am 21. und 22.Mai 2011 so einiges bieten.

Nachdem im vorigen Jahr „Rollen auf Rädern“, wegen der vielen Schlaglöcher auf der L699 ausfiel hatte man zuerst Bedenken, ob der parallel angesetzte Bauernmarkt überlebensfähig wäre. Nun, er ist es. Denn im vorigen Jahr fanden mehr Menschen auf den Bauernmarkt als angedacht. In diesem Jahr erhofft man sich eine nochmalige Steigerung, sofern Petrus mitspielt (Er wird mit spielen!).

Unter dem Thema: „Vom Getreide zum Brot“ zeigt der diesjährige Bauernmarkt historische und moderne Mähdrescher aus dem Maschinenpark der Familie Dresel. Der Weg der Nahrung wird auch mit einer Fotoausstellung begleitet. Das Brot wird jedoch nicht nur zum ansehen sein, vielmehr kann man es auch käuflich erwerben.

Aber nicht nur Brot ist auf dem Markt zu finden, vielmehr findet man neben Honig, Wein, Käse, Fleisch und Wurst alles was den Magen erfreuen könnte. Man muss nur zugreifen. Das Angebot an Blumen und Handarbeiten zeigen den Markt und letztendlich auch die „Gute Stube“ jedes einzelnen Haushaltes in einem ansehnlichen Gesamtbild. Logischerweise werden auch diese Dinge zum Kauf angeboten. Denn die eingenommenen Erlöse werden in Rüggeberg den allgemeinen Einrichtungen wieder zugeführt. So wurde u.a. die Heizung im Gemeindehaus mit solchen Geldern, neben Spenden, saniert.

   
   v.l.: Jens Knüppel / Petra Hönig / Jörg Kalthaus                                                                           Foto: © Linde Arndt  

Der Vorsitzende des Fördervereins der Ev. Kirchengemeinde Rüggeberg, Jens Knüppel ,mit dem Mitglied des Förderverein des Ev. Kindergartens Rüggeberg Petra Hönig (Kassiererin), sowie Jörg Kalthaus vom Heimatverein-Rüggeberg, freuen sich schon heute die Gäste im Höhendorf begrüßen zu dürfen. Alle drei und 50 – 60 Helfer sehen nur den Charme und das Flair ihres Dorfes Rüggeberg welches mit diesem Bauern- und Erlebnismarkt zutage kommt und damit dem Gast sichtbar gemacht wird.

So ist an beiden Tagen nicht nur das bekannte Kirchcafé geöffnet, vielmehr wird es wieder die Treckerfahrten durch Rüggeberg, eine Hüpfburg und einen Kinderchor, eine rollende Waldschule geben.

Der bekannte Gottesdienst mit Kirchenchor am Sonntag um 9:30 wird sicher die Seelen vieler erfreuen und ist fest in den Plan des Bauernmarktes integriert.

     
[als pdf vergrößert]

 


[als pdf vergrößert]
 

Und Samstagabend, am 21.Mai 2011? Da steigt in der Rüggeberger Turnhalle ab 19:00 Uhr die "Dorfparty". Da  wird in Rüggeberg voll krass mit Lazy Daisy gerockt, bis der Arzt kommt.

Bereits im vorigen Jahr haben Sven, Markus und Martin den Rüggebergern, und nicht nur denen, ganz schön eingeheizt. Einige spürten am Mittwoch danach noch ihre Waden. Was soll´s.

Auf jeden Fall verspricht die Veranstaltung insgesamt ein unterhaltsames und erlebnisreiches Wochenende für Jung und Alt.


 

 

Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik aus Ennepetal

 


 

Die Organisatoren und Teilnehmer des 10. Bauern & Erlebnismarktes am 21./22. Mai 2011:

Veranstalter: Förderverein der Ev. Kirchengemeinde Rüggeberg e.V.

Bauernmarktverein EN-Hagen, Raiffeisen Südwestfalen, Förderverein Grundschule Rüggeberg, Ev. Kindergarten Rüggeberg, Fam. Dresel, Landfrauen, Kreativkreis, TV Rüggeberg, Heimatverein Rüggeberg, Gartentechnik Schülken, Campingplatz Rüggeberg

Tierschau: Fam. Kalthaus (Kühe), Fam. Linkenbach (Ziegen) Reiterhof Morhenne (Pferde)

 

Geöffnet: Samstag 13 – 18 Uhr   Sonntag  11 – 18 Uhr