Noch einmal zur Verdeutlichung

[la]  Liebe EnnepetalerInnen und User unseres Online-Journals.

In wenigen Stunden wird die Entscheidung über Ennepetals zukünftige Bürgermeisterin gefallen sein und die Beiträge der Rubrik:
POLIT-TALK – Wer qualifiziert sich als Ennepetaler Bürgermeisterin?  von unserer Startseite verschwinden.

Am 20.6.2015 haben wir   beiden Bürgermeisterkandidatinnen gegenüberstellend Raum für ihre Vorstellung zur Wahl gegeben.

Von Frau Heymanns Seite ist dies gerne und umfangreich in Anspruch genommen worden und ließ durchaus ein Konzept und eine durchdachte Strategie erkennen.

Diese Aussage können wir bei Frau Schöneberg bedauerlicherweise nicht machen, da von ihrer Seite die Zusendung von Beiträgen unterbrochen wurde, da sie mit der Formulierung eines ihrer Beiträge durch  unseren Redakteur, Herrn Gerhardt, nicht einverstanden war.

Wir haben seither enorm viele emails an die Redaktion  bekommen, wo nachgefragt wurde, ob sich die Kandidatin wohl zu sicher oder “schön”, bzw. arrogant oder dominant sei. Darauf hin hatte ich Frau Schöneberg beim Sonntagsfrühstück der SPD darauf angesprochen und sie beschloß uns wieder Beiträge zukommen zu lassen. Das passierte dann  dennoch nicht, da sie mit der Formulierung des zwischen ihr und  Herrn Gerhardt  geführten Interviews wiederum nicht einverstanden war.
Ich erlaube mir an dieser Stelle einmal den Hinweis, EN-Mosaik besteht aus “Freien Journalisten” die nicht weisungsgebunden sind, so dass nur das geschrieben wird,  was wir wahrgenommen haben.  Das war schon das Handicap zwischen dem jetzigen Bürgermeister und uns, was andererseits aber unserer Redaktion die enormen Zugriffe und entsprechende Anerkennung verschafft hat.

Seitdem gingen einige Kommentare und emails bei uns ein, wo man davon aus ging, wir würden nur einseitig wieder geben und Frau Schönebergs Beiträge unterdrücken, bzw. nicht veröffentlichen.

DAS IST UND WAR NICHT DER FALL – Es ist die Entcheidung der Kandidatin Schöneberg gewesen.

Wir können aber lediglich nur Informationen aus dem entnehmen, was uns zur Recherche angeboten wird. Deshalb möchte ich es hier noch einmal verdeutlichen.

 

 

 

 

Linde Arndt für EN-Mosaik  und die Ennepetaler WählerInnen

Einrichtung eines Geopark Centers in Ennepetal

Übersandtes Foto Gestein Kluterthöhle von Anita Schöneberg

Übersandtes Foto Gestein Kluterthöhle von Anita Schöneberg

Bürgermeisterkandidatin Anita Schöneberg sieht in der Einrichtung eines GeoPark-Centers einen wichtigen Baustein zu einer attraktiven Touristenstadt.

Einen Antrag für das GeoPark-Center hat die Bürgermeisterkandidatin bereits gemeinsam mit der SPD Fraktion  gestellt.
” Es bestehen gute Aussichten, dass das GeoPark-Center wie beantragt, in die Räume der ehemaligen Tanzschule ins Haus Ennepetal kommt. In der weiteren Vorgehensweise sollte eine Förderantragsstellung nach dem Masterplan GeoPark Ruhrgebiet e.V. erfolgen“ so Anita Schöneberg.

[Anmerk.d.Red.: Eine ausführliche Begründung sowie den von der SPD in obiger Angelegenheit gestellten Antrag entnehmen Sie, falls gewünscht, der Homepage der Bürgermeisterkandidatin:
www.anita-schoeneberg.info]




Wahlprogramm Anita Schöneberg

Anita Schöneberg SPD

Anita Schöneberg SPD

Kommunalpolitisches Programm

>>Sozial gerecht und wirtschaftlich vernünftig<<

Das Wahlprogramm befasst sich u. a. mit folgenden Herausforderungen für unsere Stadt Ennepetal.

Informations- und Wissensgesellschaft / Bildung, Kultur

Wirtschaftsförderung und Ökologie

Demografische Entwicklung

Vielfalt und Soziales in der Gesellschaft

Bürgernähe durch Transparenz

Stärkung des Ehrenamtes

Die Umsetzung dieses Wahlprogrammes ist ein Prozess. Dieser verlangt nach einem ständigen Dialog mit unseren Bürgerinnen und Bürgern.

Dabei erfordert eine nachhaltige Wirksamkeit allerdings mehr als eine Legislaturperiode.

Kindergärten

Unsere Zukunft geht jeden Tag durch die Türen unserer Kindergärten.

Betreuung für Kinder unter 3 Jahren

Trägervielfalt und Wertevermittlung

Integrationslotsen

Schulen Bildung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft – auch vor Ort.

Schulen im Ganztagsbetrieb

Moderate Veränderung der Grundschullandschaft

Entwicklung des Reichenbach-Gymnasiums und der Sekundarschule

Sozialpädagogen an Schulen

Jugendarbeit

Kinder und Jugendliche brauchen für eine echte Teilhabe auch in ihrer Freizeit die Möglichkeit zum Dialog.

Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlaments

Streetworker

Förderung der Jugendarbeit in Verbänden und Kirchen

Stadtentwicklung Ennepetal – Entfaltung auf allen Ebenen.

Identität unserer „Stadt der Kluterthöhle“ und der Stadtteile

Schaffung von „Heimat“ in der unmittelbaren Umgebung der Menschen

Standortsicherung und Wirtschaftsförderung für heimische Unternehmen

Integriertes Handlungskonzept

Tourismus, Freizeit, Natur und Gesundheit

Akquisition von Fördermitteln

Ehrenamt und Bürgernähe

Vielfalt als Chance für ein l(i)ebenswertes Ennepetal.

Heimatvereine, Sport- und Kulturvereine

Verbände und kirchliche Einrichtungen

Seniorenbeirat; Behindertenbeirat

Integrationsrat

Förderung der Eigeninitiative von Nachbarschaften

Kooperation von Stadt, Ehrenamt und Sponsoren

Stärkung Bürgerbüro und Freiwilligenagentur

•„Rollende“ Bürgersprechstunde mit der Bürgermeisterin

weitere Ergänzungen

Querschnittsaufgabe Inklusion

Fazit

Umsetzungswillen, Energie und Leidenschaft für Ennepetal sind Wegbereiter für den Erfolg. Dabei steht Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Im kommunalpolitischen Dialog mit Land und Bund sind Netzwerke unerlässlich. In diesen wird auch die Finanzsouveränität der Stadt Ennepetal immer wieder ein Thema sein. Für die zukünftigen Aufgaben sind solide Finanzen unabdingbar.

Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, braucht Ennepetal Offenheit, Mut und einen direkten Weg.

Bürgermeisterkandidatin Anita Schöneberg

Banner-neu-Anita

An dieser Stelle möchten wir den beiden Bürgermeisterkandidatinnen Platz und Gelegenheit geben, sich gegenüberstellend zu äußern und ihre Botschaften zur Bürgermeisterwahl zu überbringen.

Die an dieser Stelle  getätigten Veröffentlichungen müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Auch liegt die Verantwortung für die übersandten Beiträge und Fotos, sowie die Beachtung evtl. Persönlichkeits- und Bildrechte in vollem Umfang bei der jeweiligen Kandidatin.

Sollten Sie in unserem Journal Kommentare unter einzelne Veröffentlichungen der Kandidatinen schreiben wollen, beachten Sie bitte die NETIQUETTE.

Wir hatten für Sie liebe Leser vom 20.6.2015 bis heute, 10.7.2015  die  Möglichkeit eingerichtet, sich über einen Klick auf obiges Bild mit der Internetpräsenz der Kandidatin zu verbinden und über bisher erschienene Beiträge zu informieren.
Diese Funktion wird nun eingestellt und lediglich uns zur Verfügung gestellte Informationen veröffentlicht.