„Ekel Alfred“ am Samstag 12.05.2018 fällt aus

„Ekel Alfred“ am Samstag fällt aus
Alternativtermin: Sonntag, 11 Uhr – mit Frühstücksbüffet

Das Leo-Theater meldet: “Leider müssen wir den Termin „Ein Herz und eine Seele” am Samstagabend kurzfristig absagen. Wer Zeit und Lust hat, der kann schon am Sonntag eine Alternative finden: „Ekel Alfred” spielt die Frühstücksvorstellung um 11 Uhr ( Frühstück ab 11Uhr / Vorstellung ab 12 Uhr). Sonntagnachmittag erlebt Tom dann allerlei spaßige Abenteuer in „Männerabend“. Es gibt noch Tickets an der Tageskasse.

„Ein Herz und eine Seele“ steht am Sonntag, 13. Mai, auf dem Spielplan: Sonntag, 11 Uhr (mit Frühstücksbüffet). Alfred Tetzlaff, seine Frau Else, Tochter Rita und Schwiegersohn Michi
zeigen dem Publikum zwei Folgen des beliebten TV-Knallers: „Silvesterpunsch“ und „Der Sittenstrolch“. „Es ist derzeit unsere erfolgreichste Produktion“, freut sich Marc Neumeister,
am Wochenende wieder in die Rolle von Alfred Tetzlaff schlüpfen zu können.

Sonntag um 15 Uhr heißt es dann „Männerabend“. Marc Neumeister und Robin Schmale brillieren in dieser Beziehungskomödie. Was wäre der Mann ohne die Frau? Nicht da! Wenn
Mann aber da ist, und Frau ist weg? Eine Frage, die sich auch Tom eines Abends ganz unvermittelt stellen muss. Doch diesmal hat ihn seine Heike nicht vor die Tür gesetzt. Wozu auch? Sie ist mit dem Snowboard-Lehrer durchgebrannt, braucht eine Auszeit. Und Tom?

Tom treibt der Mut der Verzweiflung derweil auf eine zweistündige Expedition tief ins Reich der Männer, wo er einem wahren Kuriositätenkabinett an Typen begegnet: Seinem alten
Dumpfmeier-Kumpel Jörg, einem „Dessdossderrron“-strotzenden Personaltrainer und leider wieder einmal dem pedantischen Herrn Papa.

Ausfallen muss leider die Samstag-Vorstellung „Ein Herz und eine Seele“. Käufern, die bei Wuppertal Live die Tickets gekauft haben, wird das Geld automatisch erstattet.
Käufer, die bei der Sparkasse Schwelm oder im LEO Theater Tickets gekauft haben, wenden sich bitte an die Hotline 0 23 36 / 47 02 440.
.
.
.
.

VER Fahrplan für den 11. Mai 2018

Am Freitag, den 11. Mai 2018 findet an den meisten Schulen im Ennepe-Ruhr-Kreis kein Unterricht statt. Aus diesem Grund wird an diesem Tag bei der VER nach Ferienplan gefahren.

 

Macho Man – oder sei und bleib‘ so wie du bist

[jpg] „Macho Man“ von Moritz Netenjakob ist das zweite Solo des quirligen Schauspielers und künstlerischen Leiters des LEO Theaters  Marc Neumeister und die letzte Premiere in der Spielzeit 2017/2018.

Marc Neumeister in der Rolle der Mutter in Macho Man Foto (c) Linde Arndt

Im Film wurde diese Thematik von Christian Ulmen und Dar Salim bearbeitet, aber auch Matthias Schweighöfer und Elyas M’Barek arbeiteten in „What a Man“ sich an diesem Thema ab. Es ist ein Thema wo ein Schauspieler sich sämtlicher Klischees bedienen kann um diese dem geneigten Publikum auf die Lachmuskeln zu drücken. Jedoch wird dabei das rührige Gefühl nicht außen vor gelassen. „Macho Man“ ist eine Komödie im wahrsten Sinne des Wortes und lässt keine Stereotype der Gesellschaft aus um sie sodann der Lächerlichkeit preiszugeben. Aber diese Lächerlichkeit der Charaktere macht nachdenklich, weil sie manchmal zu leichtfertig von uns allen im Alltag benutzt werden.

Der Schauspieler, Regisseur und künstlerischer Leiter des LEO Theaters zeigte nach seinem ersten erfolgreichen Solo Stück  „Hi Dad! Hilfe. Endlich Papa“, mit „Macho Man“ sein zweites Solo im Schwelmer Ibach Haus. Und dieses Solo hatte es in sich; denn die Charaktere im Dialog vorzuspielen und noch durch einen Erzähler das Stück abzurunden, dass wusste Marc Neumeister gut an das Publikum zu bringen. Wobei er die Bösartigkeiten des Stückes, die sich in der deutsch türkischen Kultur und seinen Klischees verbirgt, immer wieder in einen lustigen und kurzweiligen Kontext stellte.

Es geht um die Liebe, wie auch sonst, Daniel (Marc Neumeister) ein Frauenversteher (Softie) ist der Frauen irgendwie überdrüssig oder besser, er kann nicht so richtig mit ihnen was anfangen. Mit seinem Freund bespricht er dies und kommt überein, erst einmal in der Türkei Urlaub zu machen. In der türkischen Urlaubsanlage lernt er dann die türkische Animateurin Aylin (Marc Neumeister) kennen, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Und dies ist keine Liebelei, sondern es hat bei Daniel richtig geknallt.

Klar will Daniel seiner Aylin gefallen und fragt deshalb Aylins Bruder Cem (Marc Neumeister), was er tun muss um Aylin und seinem zukünftigen Schwiegervater zu gefallen. Für Daniel beginnt damit eine Lebensspanne voller Verwechselungen und Irrtümer.

Daniels Hilflosigkeit gegenüber der anderen Kultur aber auch seiner eigenen Männlichkeit und das erlernen derselben ist schon eine schauspielerische Leistung für sich.Um aber den Status eines türkischen Macho zu erlangen sind noch viele Schritte notwendig. Trabzonspor heißt der Fußballverein der Daniel jetzt gefallen muss um seinem zukünftigem Schwiegervater zu gefallen. Währenddessen sein zukünftiger Schwager Cem ihn zu einem türkischen Macho macht.

Marc Neumeister als Daniel
Foto;(c) Linde Arndt

Marc Neumeister als ürkicher Vater
Foto: (c) Linde Arndt

 

 

 

 

 

 

 

 

.

.

Diese Rollen füllt Marc Neumeister mit Bravour aus, so führt er Dialoge, Eigengespräche oder er moderiert.

Seine Mimik, seine Gestik, seine Performance oder seine Stimmlagen scheinen unerschöpflich. Wobei die Bandbreite seines schauspielerischen Könnens oder die körperlichen Möglichkeiten ihn manchmal an Grenzen führen, wo das Stück kippen könnte.Der Wechsel von einer Frauenstimme zu einer Männerstimme und wieder zurück ist nicht wirklich leicht, Neumeister schafft dies aber.

Maarc Neumeister als “Macho Man”
Foto: (c) Linde Arndt

Der totale Wechsel war jedoch sein Auftritt als Macho, den er in einem hautengen lila Anzug hinlegte. Das war der Macho schlechthin: hart, dominant, stark, imposant und intolerant, kurz, ein „Gockel“.

Marc Neumeister führt ja auch die Regie, und darin kommt er als  souveräner wie augenzwinkernder Regisseur daher,.Bühnenbild und Technik ist mehr minimalistisch anwesend, macht aber nichts; denn Marc Neumeister steht ja im Mittelpunkt und weiß das auch mit einigen Slapsticks zu kompensieren.

Marc Neumeister wird auch politisch, indem er die Konflikte mit Deutschland und Griechenland einbaut, diese Konflikte bewegen sich jedoch in einem mehr Kabarettistischen Raum, zwar mit realem Bezug, jedoch leichter Schulter.

Auf Komödie (mit ein wenig Klamauk) stehen die Zeichen, luftig-lustig geht’s zu und als Schauplatz dieses Feelgood-Spaßes  dient die Türkei in irgendeinem Klub.

Herbert Grönemeyer sang einst „Wann ist ein Mann ein Mann?”, Grönemeyer konnte das genauso nicht beantworten, wie es in der Premiere Marc Neumeister beantworten konnte.

So ist es Aylin und der Stimme aus dem Off vorbehalten diese Frage zumindest ansatzweise, mit einem “so nicht”, zu beantworten.

Neumeister liefert eine grundsolide romantische Komödie ab, wobei der Schauspieler Marc Neumeister manchmal zu sehr mit seiner körperlichen Fitness spielt und dadurch dem Wort Raum und Zeit nimmt, um zu einem richtigen Running Gag zu kommen.


Am Ende der Premiere gab es stehenden und begeisterten Applaus des Publikum, dass Leo Theater hat mit „Macho Man“ eine sehr schöne Premiere aufgeführt.

Die Premierenfeier fand denn auch mit einem fröhlichen und heiteren Publikum im Beisein des Schauspielers und Regisseurs Marc Neumeister im Foyer statt.

Das Stück ist als ausdrücklich sehenswert und unterhaltsam einzuordnen.

Informationen:

Weitere Termine:

Freitag dem 11.Mai 2018

Samstag dem 26. Mai 2018

Sonntag, dem 27.Mai 2018 (Vorstellung mit Frühstücksbuffet)

Samstag, dem 9. Juni 2018

Weitere Informationen über das Internet: http://www.http://leo-theater.ruhr/

.

.

Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik und KulturgartenNRW aus Schwelm

.

.

.

.

 

 

 

Drei Tage Power in der Stadt

Initiatoren des Boulevard 1018 Foto: (c) Linde Arndt

[la] Wenn die Mittelstraße, die Flaniermeile in Gevelsberg wieder zum Boulevard einlädt, dann sind es nicht nur die Bürger der Stadt, die sich auf dieses Event freuen, sondern tausend begeisterte Besucher aus allen möglichen Städten des EN-Kreises und auch weiter her, die schon mit Spannung das PRogramm erwarten, welches bisher noch nie seine Besucher enttäuscht hat.

Auch in diesem Jahr ist wieder solch ein mannigfaches Angebot zusammengestellt worden, dass man eigentlich die ganzen 3 Tage vor Ort sein möchte um auch ja nichts zu verpassen. Immerhin läuft an allen drei Tagen volles PRogramm und dazu kommt noch, daß der Sonntag “verkaufsoffen” ist. Kooperationspartner sind  die Stadt Gevelsberg, die Sparkasse Gevelsberg-Wetter, die Firma Vollmann Group, das Autohaus Gebrüder Nolte und ART Veranstaltungstechnik sowie der generelle Citymanagement-Partner die AVU.

Damit die zahlreichen Programmpunkte reibungslos zur Geltung kommen, ist die Mittelstraße für die 3-tägige Veranstaltung ,wie auch in den Vorjahren, gesperrt.

Gevelsberger Citymanagerin Lena Becker Foto: (c) Linde Arndt

Für die neue City-Managerin, Lena Becker, ist es eine weitere Herausforderung ihren Einsatz, ihr Interesse und Können unter Beweis zu stellen. Bisher hat sie die ihr aufgetragenen – für sie immerhin absolut neuen – Aufgaben mit Bravour bewältigt und sowohl von Pro-City und der Stadtspitze und den unterstützenden Organisatoren höchstes Lob erhalten.

Da die Veranstaltung vom 4. Mai bis 6. Mai 2018 angesetzt ist, d.h. praktisch schon startklar vor der Tür steht, wird es Zeit, das Programm noch einmal vorzustellen. Es soll ja keiner sagen, er habe etwas verpasst, weil er nicht umfassend informiert worden war.

Auch in diesem Jahr wird es wieder  drei Bühnen, einen Kreativmarkt, eine große Auswahl an Speisen und Getränken und viele spannende Aktionen geben. Einzelhändler, Gewerbetreibende, Institutionen, Vereine und Kirmesgruppen legen sich mächtig ins Zeug.


Musik liegt in der Luft
Am Freitagabend um 19:30 Uhr wird der traditionelle Fassanstich  an der Gebrüder Nolte-Bühne an der Neustraße stattfinden. Direkt im Anschluss wird dort die Hagener Band Refresh für Stimmung sorgen.  Auf der Vollmann-Bühne am Timpen wird zur gleichen Zeit  zum ersten Mal der DJ Sven Kadelka  für Stimmung sorgen.
Nicht unerwähnt bleiben soll, dass auf der Sparkassen-Bühne in der Fußgängerzone ab 20:15 Uhr Birch & Pine, Stout und Trainbeat auftreten. Die fünfköpfige Band interpretiert Hits unter anderem von Sting, Status Quo, Rihanna, Maroon 5 und vielen weiteren Bands neu.
Weiter geht es dann auf dieser Bühne am Samstagmittag mit Braidhouse Jazzmen.  Mit einer mittlerweile über 40 Jahre Bühnenerfahrung spielt die Band von New Orleans Jazz über Blues, Swing bis zu  Mainstream.
Auf der Gebrüder Nolte-Bühne wird am Samstagmittag die Band BLACK PEPPAZ aktuelle Charts und Evergreens mit zwei Gitarren, einem Cajon und Gesang neu interpretieren.

Am Samstagabend heizen direkt drei Bands dem Publikum ein.

Local Friends Foto: Jens Pommerenke / AirPictures.de

Die Local Friends, die sehr erfolgreich beim Event „Rock for children“ auftraten, rocken ab 20 Uhr auf der Bühne in der Fußgängerzone. Sie spielen unter anderem Klassiker von Black Sabbath, Pink Floyd, den Ärzten und BAP.

Ab 19:30 Uhr wird Flori’s Lemon Bar auf der Bühne an der Neustraße für Stimmung sorgen.

Die Band setzt sich aus der Sängerin Floriana di Luca, dem Musiker Ralf Franke und Deutschlands wohl bekanntesten Steeldrummer BIMA zusammen. Sie bieten ein buntes Repertoire aus verschiedensten Musikrichtungen.

Auf der Vollmann-Bühne wird am Samstagabend ein Jubiläum zelebriert. Ab 20 Uhr tritt dort die Gevelsberger Band Carnage auf, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bandbestehen feiert. Sie werden mit einer Mischung von damals bis heute mit Hits von Simple Minds über Depeche Mode, U2, Dire Straits und David Bowie und auch Hits der jüngeren Vergangenheit von Coldplay und Sunrise Avenue für großartige Stimmung am Timpen sorgen.

Ab 13 Uhr wird am Sonntag auf der Gebrüder Nolte-Bühne  die Bluesband Major Minor mit Hits zum Beispiel von den Rolling Stones, Eric Clapton und Eric Burdon auftreten. Die Band wurde 2012 von Paul G. Minor, dem damaligen Leiter der Ennepetaler Musikschule, gegründet.

Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Gottesdienst auf der Gebrüder Nolte-Bühne.  Im Anschluss.  Am späten Nachmittag tritt als letzte Band beim Boulevard 2018 auf der Gebrüder Nolte-Bühne die Band Sounds like Wednesday auf.

Am späten Nachmittag tritt als letzte Band beim Boulevard 2018 auf der Gebrüder Nolte-Bühne die Band Sounds like Wednesday auf.


Doch das ist noch nicht alles
Neben dem gigantischen Musikangebot an den drei Tagen gibt es noch viele andere Veranstaltungen, die zu einem Besuch des Boulervard Gevelsberg 2018 locken.

Beim diesjährigen Boulevard Gevelsberg wartet an jedem der insgesamt drei Veranstaltungstage ein exklusives Kulturhighlight auf die Besucher. Für ungebremste Einkaufslust wird am letzten Veranstaltungstag dann noch zusätzlich der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr in der Innenstadt von Gevelsberg sorgen.

Der Markt für Schönes & Ungewöhnliches lockt mit kreativen Angeboten rund um Schmuck, Kunst, Kleidung aber auch Kulinarisches ist dort im Angebot. Erweitert wird der Markt unter anderem durch einen Stand des CVJM, bei dem Norbert, das Einhorn, auf die kleinen Besucher wartet. Außerdem gibt es dort eine Foto- und Bastelaktion.

Die VHS Gevelsberg eröffnet an diesem Wochenende eine spannende Ausstellung mit Kunstwerken, die in diversen Kursen der Volkshochschule entstanden sind und gibt Einblicke in die Kreativwerkstatt „kunstück.“ und den Second-Hand-Laden. Auch das Familienzentrum Gevelsberg ist mit einem Stand dabei, wo man sich kreativ beteiligen kann.

Weiterhin präsentiert der Bootsservice Eggermann verschiedene Boote und  das Wohnkabinencenter stellt zwei Wohnkabinen aus.

Am Sonntagnachmittag werden bei schönem Wetter besondere Fahrzeuge den Boulevard ergänzen. Einige Oldtimer, organisiert durch Freundeskreis „Viva ItaliEN“, und Vespas des Vespa Clubs  Hagen werden den Weg auf die Flaniermeile finden.

Papperlapapp – Das Traumfresserchen – Foto: Ester Ribra

Am Samstag spielt ab 15 Uhr das Puppentheater Papperlapupp auf der Bühne an der Neustraße „Das Traumfresserchen“ und lässt Kinderherzen höher schlagen. Eine zweite Vorführung des Stücks wird es um 16 Uhr geben. Am Sonntag verzaubert  ab 15 Uhr  ebenfalls auf dieser Bühne das Puppentheaterstück „Die Prinzessin auf der Erbse“ die Kinder.

Die Feuerwehr Gevelsberg präsentiert rund um Ihren Löschzug an der unteren Mittelstraße in einer kurzweiligen Modenschau verschiedene Uniformen und Schutzausrüstungen. Bei dieser Präsentation geht es in erster Linie um Informationen zum Thema “Rauch”. Die Besucher können sich Tipps zur richtigen Installation von Rauchmeldern geben lassen.
Ebenso geht es um  das richtige Verhalten im Brandfall. Ferner werden die technischen und taktischen Möglichkeiten präsentiert, mit denen die Feuerwehr den gefährlichen Brandrauch bekämpft.

Was es sonst noch gibt

Auch die Gastronomen auf der Mittelstraße sowie ein kleiner Street Food Markt am Buteraplatz laden zum Schlemmen und Genießen ein. Straßencafés, Biergärten, Crêpes, Cocktails, Pulled Pork-Burger, vegetarische Speisen. Ein Weinhändler aus Vendôme lädt  zum Verkosten französischer Weine ein.

Bei der Buchhandlung Appelt wird der kleine Drache Kokosnuss für ein Lächeln in den Gesichtern sorgen. Außerdem findet dort eine Kinderschminkaktion statt. Auch die Kirmesgruppe KG „Vie Ut Asbieck“ bietet eine Kinderschminkaktion an der Neustraße an.

 

Hier geht es zum Boulevard-Flyer


 

Bitte unbedingt beachten:

Die Sperrung der Mittelstraße zwischen Wittener Straße und Timpen erfolgt zwischen Freitag, 04.05.2018 ab 9:30 Uhr (Neustraße bereits ab 7 Uhr!) und Sonntag, 06.05.2018, ca. 21:30 Uhr. Sämtliche Parkflächen sind in diesem Zeitraum freizuhalten, jegliche Fahrzeuge zu entfernen!


Linde Arndt für EN-Mosaik aus Gevelsberg

.

.

.