Breaking-News 30. Oktober 2014

 

Ennepetals Bürgermeisterkandidaten sind komplett

Imke Heymann [CDU]  Foto: Linde Arndt

Imke Heymann [CDU] Foto: Linde Arndt


[jpg] Wir haben eine zweite Bürgermeisterkandidatin – Imke Heymann (CDU).  Aus informiertem Kreisen haben wir erfahren, dass die CDU mit der FDP, FWE und Bündnis90/Die Grünen eine gemeinsame Kandidatin auf den Bürgermeisterschild gehoben haben. In Form einer Kooperation wollen die vorgenannten Parteien einen gemeinsamen Bürgermeisterwahlkampf bestreiten.

Nun ist das im politischen Geschäft normal, wirft es bei solch einer Zusammensetzung doch verschiedene Fragen auf. Ist dieses Bündnis gegen die Kandidatin der SPD oder, so scheint es, ist dieses Bündnis gegen die SPD als Partei zu sehen?

Wie dem auch sei, die Kooperation will nicht nur eine Gegenkandidatin zu Anita Schöneberg (SPD) aufstellen. Es sollen auch schon gemeinsame Zielvorstellungen definiert worden sein, die gegen die SPD Mehrheit umgesetzt werden sollen.
Und, dem Vernehmen nach soll dieses Bündnis bis 2020, also über die gesamte Wahlperiode, Bestand haben.
Wie sich AFD und die Piraten in der Abstimmung verhalten werden war bis zu letzt nicht zu erfahren. In der Regel wird sich die AFD auf die Seite des bürgerlichen Blocks, also der Kooperation, schlagen.

 

 

Jürgen Gerhardt für EN-Mosaik aus Ennepetal

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare
  1. Horst Rodewig says:

    Zwei Frauen als Bürgermeisterkandidatinnen, dass wird eine spannende Angelegenheit. Wofür die beiden allerdings stehen, werden wir wahrscheinlich nie erfahren.
    Warum nimmt man keinen geeigneten Kandidaten von auswärts? Weder Schöneberg noch Heymann kann man als geeignete Kandidatinnen sehen. An den beiden kann man die dünnen personellen Möglichkeiten der Politik sehen. War Wiggenhagen schon ein Kandidat der an und für sich nicht gewollt war und weil nichts anderes zur Verfügung stand, geht es jetzt ja wohl noch eine Etage tiefer.

  2. Günther Weber says:

    Was denn nun? Die Westfalenpost meldet Frau Heymann auf der Schwelmer Seite. Tritt Frau Heymann gegen Jochen Stobbe an?

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] vier Parteien höchst umstritten ist, konnte man in der Redaktion an der Resonanz nach dem Artikel ( http://en-mosaik.de/breaking-news-30-oktober-2014/) vom 30.Oktober erkennen. 4 Kopien dieses Kooperationsvertrages wurden uns zugeschickt, wovon 2 […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.