6. Afro Ruhr Festival 2015 in Dortmund

[Dortmund]  Das Feuerwerk afrikanischer Kultur beginnt bereits am Donnerstag, 21. Mai, und am Freitag, 22. Mai, jeweils um 20:00 Uhr im Vorführsaal des Kino im U mit dem Film „SOLEILS“.
Ein Griot, ein Bewahrer von Geschichte und Geschichten in Westafrika, heilt eine junge Frau, die ihr Gedächtnis verloren hat. Beide folgen den Spuren der afrikanischen Geschichte des Großreiches Mali im 13. Jahrhundert bis hin zum Anti-Apartheid-Kampf Nelson Mandelas in Südafrika.
Das große Festivalwochenende findet von Freitag, 29. Mai bis Sonntag 31. Mai im Dietrich-Keuning- Haus statt.
Start: Freitags um 12:00 Uhr mit dem Basar und dem Rahmenprogramm. Es gibt einen bunten Afrika-Basar, Autorenlesungen, Trommelworkshops, Infostände, eine Kunstmeile, traditionellen Tanz, kulinarische Spezialitäten aus afrikanischen Ländern sowie für unsere kleinen Gäste viele spannende Aktionen und eine Hüpfburg zum Austoben.
Im Rahmen der Buchvorstellung „Afrika ist das neue Asien – Ein Kontinent im Aufschwung“ schildert um 17:00 Uhr der Autor Christian Hiller von Gaertringen, Wirtschaftsjournalist bei der FAZ, das Afrika der Markt der Zukunft ist.

Die Schirmherren Culcha Candela werden anlässlich der Eröffnung des Festivals am 29. Mai persönlich anwesend sein und ihren Fans von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen.

Foto:(c) Veranstalter

Mbongwana Star Foto:(c) afro-ruhr-festival.africa-positive.de

Und nach dem Tag kommt bekanntlich der Abend, ab 20:30 Uhr:
Das musikalische Programm eröffnet die Steven Ouma Band. Der Bandleader stammt aus Kenia und singt in seiner Muttersprache Kisuaheli. Die Besetzung mit internationalen Musikern aus Guinea Bissau, Nigeria und Deutschland verspricht gelungene Vielfalt.

Es folgen um 22:00 Uhr Mbongwana Star. Die Musiker aus Kinshasa in der DR Kongo verschmelzen traditionelle kongolesische Rhythmen mit Post-Punk und elektronischen Klängen. Inspiriert wurden sie durch das harte Leben in den Vorstädten. Mbongwana Star verwandelt laut eigener Aussage „Müll in Magie“.
Ab 23:00 Uhr heißt es dann: willkommen zu unserer nächtlichen Afro-Ruhr-Party!
Für die Afro-Ruhr-Party-Night fliegt unser Special Guest DJ Captain Planet aus Los Angeles ein. Gemeinsam mit dem Dortmunder DJ EMBY, mit DJ RICH BOOGIE, DJ SHAMAN, DJ CEERIOUZ und mit DJ K-MEL verbindet er in Sachen Black Musik Kontinente und Kulturen!
Am zweiten Festivaltag, Samstag, 30.Mai 2015, startet die Igbo Cultural Organisation e. V. um 13:30 Uhr mit einem Maskentanz aus Nigeria.
Danach werden ab 14:00 Uhr abwechselnd Workshops zu Afro-Tanz-/Afro Salsa Moves und Trommeln laufen. Der Tanz-Kurs kombiniert afrokubanische und westafrikanische Tänze zu mitreißenden Bewegungskombinationen.
Ab 17:00 Uhr werden auf dem Catwalk aktuelle Modetrends für Business, Urban-Style, Abendgarderobe und Freizeit mit afrikanischen Design-Akzenten gezeigt.
Vorträge zum Thema “Frauen im Fokus – Afrikanische Frauen: Gestern und Heute“ sowie eine Begegnung mit der Autorin Fatou Diome aus Senegal, die aus ihren Werke liest, gibt es ab 17:00 Uhr ebenfalls.
Und auch am zweiten Festivaltag gibt es mitreißende Konzerte.
Das Highlight des Tages beginnt um 20:30 Uhr mit Hugh Masekela, dem „Man with the Horn“, der schon mit vielen hochkarätigen Musikern spielte. Seine eigenen Kompositionen sind neben afrikanischen Rhythmen von Jazz-Musikern wie Ella Fitzgerald oder Dizzy Gillespie beeinflusst. Swing, Bop und die Sounds der Townships gehen fließend ineinander über.
Der Abend geht ab 22:00 Uhr weiter mit dem Gig des deutschen Reggae-Duos Ganjaman & Uwe Banton.
Ab 23:00 Uhr bricht mit dem DJ-Team erneut die Afro-Ruhr-Party-Night an.
Der dritte Festivaltag, Sonntag, 31.Mai beginnt mit dem Basar und den diversen Rahmenprogrammen. An diesem Tag findet ab 14:00 Uhr z.B. ein Lesewettbewerb “Afrikanische Märchen“ für Kinder (10 – 14 Jahre) statt, bei dem tolle Preisen zu gewinnen sind. Afrika, der Kontinent von über 2000 Sprachen und voller Erzähltraditionen, ist eine Quelle zauberhafter Märchenwelten.
Das Festival klingt dann am Abend ab 18:30 Uhr mit dem Konzert von Damily aus. Damily gilt als einer von Madagaskars ausdruckvollsten Interpreten des Tsapiky und machte diesen Musikstil international bekannt: eine Synthese aus den Rhythmen des afrikanischen Kontinentes und der Musik der Dorfbewohner des südlichen Teiles Madagaskars.

Infoblock

Tickets: Preise – Vorverkauf…
Basar und Rahmenprogramm
Eintritt: 2,00 € (Kinder bis 6 Jahre frei)

Festivalticket
Sparen Sie mit dem Festival-Ticket bis zu 35,- €!
3 Tage: 40,00 € plus VVK-Gebühr (Abendkasse: 50,00 €), Schüler & Studenten (bis 25 Jahre): 30,- € zzgl. VVK Gebühr
beinhaltet Eintritt zu allen Live-Konzerten, zur Partynight und zum Basar
Tagestickets Konzerte
Freitag, 29.5 mit:
Steven Ouma Band (Köln)
Mbongwana Star (Kongo-Kinshasa)
20,00 € plus VVK Gebühr (Abendkasse: 30,00 €)

Samstag, 30.5 mit:
Hugh Masekela (Südafrika)
Ganjaman und Uwe Banton (Deutschland)
25,00 € plus VVK Gebühr (Abendkasse: 35,00 €)

Sonntag, 31.5 mit:
Damily (Madagaskar)
13,00 € plus VVK Gebühr (Abendkasse: 20,00 €)
Das Tagesticket beinhaltet jeweils den Eintritt zum Live-Konzert, der Partynight und dem Basar.
Für Schüler & Studenten von 12 bis 25 Jahren gibt es 25 % Ermäßigung (gegen Altersnachweis); Kinder bis 12 Jahre: 6,00 € (Damily Konzert: nur Abendkasse)

Kartenvorverkauf:
Bei allen CTS Eventim-Vorverkaufsstellen und auch online auf eventim.

Am 07. Juni wird im Torhaus Rombergpark zudem die Kunstausstellung von Hadijah Nassanga unter dem Titel „Mother Love“ eröffnet. Die in Uganda geborene und in Dortmund lebende Künstlerin bezieht ihre Inspiration aus ihren afrikanischen Wurzeln. Die Ausstellung läuft bis zum 28. Juni.

Der Dortmunder Verein Africa Positive freut sich darauf, gemeinsam mit seinen Aktionspartnern wieder die bunte Vielfalt des afrikanischen Kontinents präsentieren zu können. Zusammen mit den lokalen Kulturpartnern, darunter dem Kulturbüro der Stadt Dortmund, dem Dietrich-Keuning-Haus, der Auslandsgesellschaft NRW e.V., der DEW21, dem Netzwerk Afrikaner in Dortmund (AFRIDO), dem Verein Kino im U sowie in Kooperation mit dem WDR Funkhaus Europa präsentiert das Festival nun bereits zum sechsten Mal ein Programm für die ganze Familie, welches afrikanische und europäische Traditionen zusammenführt.

Kontakt:
Africa Positive e.V.; Geschwister-Scholl-Str. 33 – 37, 44135 Dortmund.
Email: info@africa-positive.de
Web: www.africa-positive.de
Tel.: +49 (0)231 79 78 590
Fax: +49 (0)231 7 25 92 735

 

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.