50 – oder die junge Kunst des Alterns – Theater im Haus Martfeld

[Schwelm]  Eine Komödie für alle Generationen über Midlife-Krisen, verloren geglaubte Hoffnungen und die Narrenfreiheit des Alters

Freunde des Theaters dürfen sich auf Beate Albrechts Komödie „50 – oder die Kunst des Alterns“ freuen, die am Donnerstag, dem 28. Mai, um 19.30 Uhr im Haus Martfeld von der Gruppe „Theaterspiel“ gegeben wird.

Foto: (c) Erhard Dauber

Foto: (c) Erhard Dauber

 

Inhalt: Vorbei das Leben, die Jugend dahin, ab nun geht’s bergab. Besenreiser, Falten und auf ewig verloren gegangene Liebhaber – so sieht das Leben einer Fünfzigjährigen aus. Und dritte Zähne, Rollator und Sabberlätzchen sind auch nicht mehr weit. Denkt jedenfalls Kathrin, die morgen 50 wird. Daher gibt es für sie nur eins: Abhauen vor diesem grässlichen Geburtstag.

 

Als Leiterin eines Fitnessstudios weiß sie nämlich genau, was zählt in dieser Gesellschaft: Fitness und ewige Jugend. Ihre zahlreichen Kunden sind bereit, viel Geld dafür auszugeben. Kathrin will lieber schon vorher aussteigen, sich allen Feierlichkeiten verweigern und mitleidigen Blicken aus dem Weg gehen. Da hat sie aber nicht mit ihrer Trainerin Trixi, ihrem treuesten Kunden Frank, dem ehemaligen Lover Marc und ihrer Mutter Edel gerechnet: Die wollen, dass Kathrin bleibt und sind bereit alles dafür zu tun. Werden sie den Kampf gewinnen?

Eine temporeiche und aberwitzige Komödie voller Verwechselungen, unvorhersehbarer Wendungen und revoltierender Senioren. Ein Stück zum Lachen und Weinen über das Alter, die Jugend und Generationenkonflikte. Erarbeitet in Kooperation mit dem AWO-Seniorenzentrum Witten und Theater a parte.

Es spielen: Beate Albrecht, Jessi Jahning, Katja Beil, Tobias Vorberg und Peter Peiseler. Musik: Thomas Wegner

 

Eintrittskarten: 12 € (Erwachsene) – 9 € (Schüler, Studenten) – 6 € (Schwelm-Pass, Juleica, Ehrenamtskarte). Verkaufsstellen: Moltkestraße 24, Kulturbüro, Tel. 02336 / 801-273, und Bürgerbüro, Tel. 02336 / 801-255;

 

 

Schwelm, den 26. Mai 2015

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.