Dabei sein ist alles! – Die Grünen in Ennepetal und der olympische Gedanke.

Man sollte sie auch mal loben. Gestern, also vorige Woche haben sie sich noch für die Wahl 2004 bei ihren Wählern bedankt. Verständlich, denn man kann sich ja nie genug bedanken, aber muss das 5 Jahre im Internet rumstehen? Jedoch, die alten Dankestexte, Sprachhülsen und Floskeln sind noch in den Tiefen des Internetauftrittes der Grünen nicht ganz entsorgt worden. Warum auch. Auch die alten Texte kann man irgendwie wiederaufbereiten, muss man doch nur das alte Datum entsorgen. Na ja, vielleicht wird es ja noch was – irgendwann.
Nun ist es ihnen gelungen eine neue Seite im Internet zu platzieren – Bravo.
Nur, es ist wieder kein gelungener Auftritt. Was fehlt sind die Inhalte, die Ennepetaler, wie Voerder, Milsper oder auch Rüggeberger, berühren.
Was hat ein Ennepetaler von einem Mindestlohn oder einem Blockheizkraftwerk? Das sind doch wohl Landes- oder Bundesthemen, jedoch keine lokale Themen. Oder denkt die Ennepetaler Grünen Partei daran in Ennepetal ein Blockheizkraftwerk aufzubauen? Wohl kaum. Aber es ist ja so einfach von der Bundeszentrale der Grünen sich die Wahlplakate für einen kleinen Obulus mit "Ennepetal" bedrucken zu lassen, und gut ist. Das ist doch wohl sehr dürftig.

  Der Vorsitzende Herr Kollhoff, als auch die Bürgermeisterkandidatin
Frau Hoffmann, sollten die Probleme Ennepetals doch kennen? Sollte man meinen. Nur was macht es für einen Sinn, wenn die Grünen nicht erkennen wollen, dass z. Bsp. immer mehr junge Menschen die Stadt verlassen? Dies gilt auch für die anderen Parteien.  Nachher im Rat der Stadt ein paar Sonnenkollektoren auf irgendwelchen Dächern gegen eine andere Jugendpolitik eintauschen ist auch nicht gerade zielführend oder kreativ.
 Es reicht auch nicht ein gutes Bild aus dem Familienalbum ins Netz oder auf dem Wahlplakat zu drucken, um zum wiederholten male zu sagen, ich will Bürgermeisterin werden. Abgesehen davon, dass dieses Bild nun schon uralt ist, sollte sich die Kandidatin doch entscheiden, was sie in Ennepetal bewegen will. Konkrete Inhalte sieht man nicht, eher Sprüche wie: "Wir für und mit den Bürgern in den Rat der  Stadt", das hört sich so an, wie alle Sprüche die Parteien so ablassen. Die Grünen sind eben an den Fleischtöpfen der Nation angekommen.  

Aber wie dem auch sei: Dabei sein ist alles.

Ein Vorschlag, der den Grünen Ennepetal als Programm lokal gut zu Gesicht stehen würde:

VERKEHR UND ÖFFENTLICHER RAUM … SORGFÄLTIG UND NACHHALTIG PLANEN

Die Zentralisierung und Zersiedelung sprengt bald alle Grenzen. Dagegen helfen attraktive Dorf- und Stadtzentren, kurze Wege zwischen Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Vergnügen. Damit wird unsere Stadt und deren Quartiere weniger laut, die Umweltbelastung sinkt, während die Lebensqualität steigt. Lasst uns unsere Stadt wohnlicher gestalten und die Fehler der Vergangenheit beseitigen.

Das nur so ad hoc aus dem Ärmel geschüttelt. Hört sich gut an, verwenden sie es ruhig. In diesen Sätzen ist sehr viel politisches Handeln drin.

Muss man die FDP in Ennepetal schon zum Jagen tragen?

Was muss eigentlich passieren?

 

   Da sind die beiden "Volksparteien" in einem erbarmenswerten Zustand, die CDU kann noch nicht einmal einen  Kandidaten aus den eigenen Reihen benennen und muss schon über die Stadtgrenzen nach Gevelsberg gehen und dann letztendlich aus der Verwaltung einen in der Vergangenheit recht glücklos agierenden Wirtschaftsförderer nehmen.

Wenn die FDP, die ja im Bundesgebiet überall Zuwachs bekommt, jetzt keinen Bürgermeisterkandidaten benennen mag, wann dann? Dann, so heißt es, will die FDP der EWG/FW-Partei  Wähler abnehmen. Die größte Partei, die Nichtwähler, die immerhin rund 50% der Wähler beträgt, muss nur mit schlagkräftigen Themen überzeugt werden – ein ungeahntes Potential.

Weiterlesen

Sunshine4Kids

Wohltätigkeits- Expedition zum Kilimandscharo

Die Idee

Drei Frauen, eine Bergbesteigung zum Kilimandscharo… für die gute Sache. Das ist es, was Gaby Schäfer sich als großes Ziel für das Jahr 2009 gesteckt hat, um auf eine abenteuerliche, ungewöhnliche Art und Weise Sponsoren für Kinder auf der Schattenseite des Lebens zu finden, denen sie ein wenig Sonne und Frohsinn in ihr sonst trauriges Leben bringen wollen.

 

 

Auf ihrer neuen Homepage http://www.expedition-sunshine.de/ steht unter "Leitbild" unter anderem:

 

……..

• Wir möchten uns für das Glück der Kinder einsetzen, welche eben nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

• Wir fördern sunshine4kids e.V. durch unser unbedingtes Engagement. Durch aktives Mitwirken und eindeutige Verpflichtung.

• Wir sind ein starkes Team. Was immer wir tun, wir tun es für die Kinder und das von ganzem Herzen.

• Wir möchten dort helfen, wo die Unschuld weint.

• Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr, denn wir meinen… nur wer die Herzen bewegt, bewegt auch die Welt!

Auf eine ebenso ungewöhnliche Art und Weise ist auch das Angebot für die Sponsoren aufgebaut.



Gesucht werden  58 Sponsoren, für 58 Höhenmeter Punkte. Der erste Höhenmeter Punkt liegt bei 100 Höhen Meter und es folgen dann in hunderter Schritten 57 weitere bis zum 5.800 Höhenmeter Punkt. Für den Höhen Meter Punkt der erreicht wird, zahlt der Sponsor einen Euro pro Höhenmeter.
Beispiel:
Sponsor A hat sich für den 500 Höhenmeter Punkt entschieden und spendet bei erreichen dieser Marke 500 Euro.
Sponsor B hat sich für den 1.500 Höhenmeter Punkt entschieden und spendet bei erreichen dieser Marke 1.500 Euro.

Somit kann der Sponsor zwischen 100 Euro Spende bis zu 5.800 Euro Spende wählen.

Als Gegenleistung für die Sponsoren wird geboten:
Unsere Gegenleistung

das Firmenlogo des Sponsors wird auf der Internet Startseite inkl. Bannerwerbung, Präsentation und Verlinkung auf die Sponsoren-Website übernommen.
• das Firmenlogo erscheint auf der Sponsorenseite mit kurzer Vorstellung des Unternehmens,
•das Firmenlogo wird auf das Sponsorenboard übernommen und bei allen öffentlichen Auftritten gezeigt.
• Platzierung desFirmenlogos der Sponsoren auf allen Printmedien  (Prospekte, Briefpapier, etc.),
• Recht zur Führung und Verwendung des „Sponsoren-Partner-Logos“,
• Fotos von jedem Törn für Ihre Pressearbeit.

Wer weitere Informationen wünscht, kann sich ja auf der oben genannten Internetadresse umfassend informieren.

So kann auch mit kleinen Schritten von jeweils 100 Euro ein weiter Weg erklommen werden. Ergreifen auch Sie die Initiative – machen Sie mit.
 

 

 

Gemeinsam sind wir stark – Dank an Rudi-Mankel-Stiftung, Ennepetal

Durch einen guten Freund haben wir über Xing von Gaby Schäfer aus Sprockhövel gehört und ihrer Initiative, Waisen- und Schatten-Kindern aus dem EN-Kreis, die einen oder beide Elternteile verlorenhaben, die Heim- oder Pflegekinder , oder die in Not geraten sind, etwas Sonnenschein durch gemeinsame Aktivitäten, Freizeiten oder Zuwendungen zukommen zu lassen.

Spontan haben wir, die Redaktion von "Romantisches-EN", uns  mit dieser Idee identifiziert und mit Frau Schäfer Kontakt aufgenommen. In einigen emails und Telefonaten wurden Überlegungen angestellt, wer wohl ebenfalls den Wert dieses sozialen Engagements würdigen  könnte.

Hierbei kam zunächst die Firma DORMA  in die engere Wahl, zeigte die Firma doch nach innen und außen grosses soziales Verständnis und eine vorbildliche Firmenphilosophie.
Weiterlesen

Bundeskanzlerin Angela Merkel – ein Engel für Kinderherzen [Sunshine4kids]

v-l-n-r: Bundeskanzlerin Angela Merkel, Gaby Schäfer [ Initiatorin] und Frau Michaela Schwandt
[Abtl. Marketing] des Vereins Sunhine4kids.

Einer der Höhepunkte des Jahres 2008 war für Gaby Schäfer, Sprockhövel, der Initiatorin des Vereins "Sunshine4kids",  im Rahmen des Projektes  Startsocial die Ehrung durch unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin werden herausragende soziale Initiativen durch individuelle Beratung unterstützt und Netzwerke zwischen ihnen und Unternehmen geschaffen.
Weiterlesen

Das kleine Paradies

Ein Garten, ein Blütenmeer, ein Paradies. Und mitten in einem wunderschönen Wintergarten exotische Bäume und Früchte. Ich war fasziniert, überwältigt und konnte mich einfach nicht satt sehen. Damit Ihr wisst, wovon ich spreche, habe ich ein paar Fotos davon mitgebracht, die Ihr in folgender Slideshow ansehen könnt. [nggallery id=11] Weiterlesen

Kräutergarten Anja Kaiser, Ennepetal

Zauber und Magie der Kräuter und Pflanzen

kraeuter11.jpgIm Mittelalter versetzten die jungen Mädchen das Badewasser mit Liebstöckel um die Männer für sich  einzunehmen.

Oder nehmen wir einmal das Basilikum, das auch das "göttliche Kraut" genannt wurde. Jede Frau verfügte über dieses Kraut und auch heute nimmt es immer mehr Raum in Küchen, Gärten und auf Balkonen ein.

Heute machen wir, dank unserer Italiener, aus Basilikum mit Pinienkernen versetzt ein köstliches Pesto. Weiterlesen

Romantische Gärten

garden1.jpgEs ist alles perfekt, das Unkraut gejätet, der Rasen wieder kurz gestutzt, die Hecke akkurat beschnitten, die Wege gefegt und die säuberlich voneinander getrennten Blumenrabatten von welken Blättern und Blüten befreit. Eigentlich fehlt nur noch das Schild: Rasen betreten verboten, damit nichts und niemand diese heilige Ordnung stört. Auf den ersten Blick sieht es gut aus, setzt farbige Akzente zum Haus – ist aber eher für Perfektionisten als Romantiker.

Übersichtlichkeit, klare Formen und gerade Linien sind nicht das, was Romantische Gärten ausmacht, die in ihrer Ursprünglichkeit Orte voller Farbe, Duft und wilder Pracht sind.rosen1.jpg „Romantische Gärten haben eine ganz besonders stimmungsvolle, malerischreizvolle und geheimnisvolle Atmosphäre“, sagt z.B. der Gartengestalter Siegmar Gurth und wer dem Zauber einer solchen Natürlichkeit erliegt, weiss was damit gemeint ist. Selbst in der heutigen Zeit liegt einem romantische Garten ein gewisser Zauber inne und die Farben, der Duft und die Sinnlichkeit laden ein zum Verweilen und Träumen und Genießen. Für alle, die sich hieran erfreuen können, soll unsere Sammlung erscheinen.

Wenn auch Sie Besitzer eines romantischen Gartens sind, schreiben Sie uns, senden Sie uns Fotos, oder wir kommen Sie besuchen, machen Bilder und stellen Ihr Kleinod anderen Lesern vor.

 


 

ROMANTISCHES