Die Kunst und ihre neue Wertigkeit

 

War es bisher das Ziel der Kunst, vielen Menschen die Schönheiten der Gestaltung nahe zu bringen, bröckelt derzeit durch die Wandlung und neue Struktur des Zeitgeistes die Fassade und macht Plagiaten, Hobbyisten und Produktionen aus dem asiatischen Markt zu Dumpingpreisen Platz .

Versuchen wir uns einmal vorzustellen was überhaupt Kunst ist, so stellen wir fest der Begriff Kunst unterliegt einem ständigen Wandel innerhalb der Jahrhunderte. Nur eines bleibt als Essenz: Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses, dazu kam im vorigen Jahrhundert, der Prozess selber kann ein Kunstwerk sein Weiterlesen

Ein Lama namens “Emily”

emily.jpg

Es war Liebe auf den ersten Blick!

 

 

 

Eigentlich war ich nur auf dem Gehöft Schmidt, um ein paar Bilder von dem Kindergeburtstag für unsere Beitragsseite im "Romantischen EN" zu machen.

Selbstverständlich auch von der Fütterung der Lamas.

Und dann stand sie vor mir – "Emily", stolz, souverän und anmutig, mit ihrem flauschig weichen Fell und den grossen verträumten Augen. Der wärmende Blick, hatte  es mir auf Anhieb angetan.

Als ich ihr dann noch Futter auf meiner Hand reichen durfte, das sie mit ihren weichen Lippen sanft herunter nahm, war es ganz um mich geschehen.

Emily hatte mein Herz erobert und ich werde jetzt öfters einen Abstecher zum Hof Schmidt machen um Emily wieder zu sehen.

Wollt Ihr mehr wissen, schaut doch mal auf die Seite
http://www.romantisches-en.de/?p=319#more-319
und kommt dann mit der Rücktaste wieder zu diesem Blog zurück

 

Annalena

 

 

 

CDU benennt ihren Bürgermeisterkandidaten für Ennepetal.

"Wiggenhagen will Eckhardt beerben" so titelt die WR in ihrer Ausgabe vom 20.10.08.

Dabei ist das alte Reichserbhofgesetz vom 29.9.1933 seit 1947 nicht mehr in Kraft, aber was soll es, halten wir uns nicht mit Nebensächlichkeiten auf.

Nach dem Kommunalwahlgesetz (KWahlG) ist es bis 48 Tage vor der Wahl erlaubt, die am 7.6.2009 stattfindet, [Verfassungsklage steht noch an] Vorschläge bei dem (r) WahlleiterIn einzureichen.

Weiterlesen

Ennepetals Zukunft beginnt mit dem Flächennutzungsplan

Alles hängt mit allem zusammen.

Der neue Flächennutzungsplan für die Stadt Ennepetal.

Auftaktveranstaltung vom 15.10.08 ab 19:30 h  in der Rosine


Rund 70 Besucher, darunter die Parteien des Rates  CDU  /  SPD  /  FDP  /  GRÜNE, die Verwaltung, die Firmen Grünplan, Dortmund, Planlokal, Dortmund und sbp, Essen, sowie Bürger aus allen Stadtteilen.

  Dipl. Ing. Thomas Scholle ( Planlokal/Dortmund) erläuterte die Begriffe aus den Bereichen und Inhalten eines Flächennutzungs- plans. Es wurde die Vorgehensweise der vorgenannten Firmen eindeutig  beschrieben, so dass eine Orientierung der Teilnehmer möglich war.

Darauf folgend sollte eine Podiumsdiskussion stattfinden, die mit einer Einleitung aus den Bereichen, Einzelhandel, Gewerbe/Industrie, Wohnraum, Infrastruktur, sowie Sozialbereich durch betroffene Mitbürger begann.

Nach dieser Einleitung sollten Wünsche als auch Fragen durch das Podium beantwortet werden.
Die Moderation übernahm Herr Dipl.Ing. Tomas Scholle (Planlokal/ Dortmund). Für weitere Fragen sollten als Ansprechpartner Herr Wiggenhagen, Wirtschaftsförderung als auch Herr Höhl, Planung, nach den einzelnen Veranstaltungen in der Stadtverwaltung  zur Verfügung stehen.

Irritierend war, dass der vorherige Flächennutzungsplan über 41 Jahre alt war und im Laufe der Zeit 53 Änderungen erfahren hatte, zumal denn solch einer Planung in der Regel eine Zeitspanne von 15 Jahren zu Grunde liegen sollte, wie dies auch referiert wurde.

 

Weiterlesen

Die Hintergründe

Auf unsere Nachfrage zu dem Projekt Sunshine4kids erhielten wir von Frau Gaby Schäfer folgende detaillierte Stellungsnahme:

 

Erst einmal vielen Dank für Ihre Nachricht, leider komme ich erst jetzt dazu. Ich war den ganzen Tag in Mission sunshine4kids unterwegs. Von Münster bis Düsseldorf, von Bochum nach Schwerte…..   ich kämpfe wie eine Löwin.

So, jetzt zu den Fragen:
a) Zur Option stehen 212 Kids auf unserer Warteliste. Für die Sommerferien haben wir 62 Kinder in den Startlöchern – soll heißen, Kids ausgewählt, Boote vorhanden, Logistik geklärt…einziges Problem, die Finanzierung der Flugkosten ( fehlende 8.000 Euro).

Weitere Segelfreizeiten für 2008: Im September 2008 unsere Friedensflotte mit rund 100 Kids (siehe Webseite, Friedensflotte) aus allen Bundesländern und die Herbstferien mit 12 Kindern.

b) Wenn die Termin bei uns stehen, gebe ich diese weiter an Jugendämtern, Heimen, Verbänden, Pflegefamilien, Jugendzentren, Kinderhospitz und Selbsthilfegruppen. Wir haben diesbzgl. ein entsprechendes Netzwerk/Verteiler aufgebaut. Wenn wir ein Feedback erhalten, stellen unsere Pädagogen nach der  jeweiligen Situaton, Alter (zwischen 11 – 16 Jahre), Geschlecht, Nationalität usw. die Gruppe für den jeweiligen Törn zusammen. Wir schauen immer, das wir eine "gesund" Mischung hinbekommen, bisher funktionierte dies auch immer hervorragend. Wir beachten natürlich auch konkrete Notfälle bzw. Sonderfälle…auch das kommt vor.

Wenn die Gruppe steht, besuche ich die Eltern bzw. Heimleiter persönlich um mir ein erstes Bild zu machen. Danach findet ein Vortreffen statt, wo wir Aktionen wir z.B. Freizeitpark, Bowling, Stadion, Theater etc. durchführen. Der zweite Step ist dann der eigentliche Törn und danach finden dann in regelmäßigen Abständen Nachtreffen statt. Wir wollen auf jeden Fall den Kontakt zu unseren sunshine Kids halten und auch für die Nachwirkung unserer Freizeiten/ Aktionen sorgen.

c) Die Kosten pro Kind betragen 350,- Euro  für 8 – 10 Tage all in ( siehe auch auf unserer Webseite unter Sponsoren, Sponsorenpakete: Bronze, Silber, Gold).

d) Germanwings kann in den Sommerferien nicht sponsern, da die Preise auf eine Mischkalkulation beruht und diese nur aufgeht, wenn die "teuren" Tickets in den Sommerferien an den Mann gebracht werden können. Zusätzlich hat das neuste Gerichtsurteil (die Lastschriftgeschichte, verbunden mit Rückzahlungen), die Sponsoringaktivitäten gestoppt. Nach den Sommerferien erhalten wir wieder die vergünstigten Tickets ( für die Herbstferien und die Aktion Friedensflotte). Ist einfach nur ein Sommerferien Problem.

So, denke ich habe alles beantwortet, ansonsten einfach Fragen. 

Schauen Sie sich doch auch mal die ZDF Reportage über sunshine4kids auf unserer Seite ( unter Video) an. Der Bericht beantwortet auch so einige Fragen und ist wirklich sehr gut gemacht.

Herzlichen Gruß und Danke für Ihre Mühe

Gaby Schäfer

www.sunshine4kids.de