2. Zykluskonzert „Best of NRW“ mit dem exzellenten Percussionisten Alexej Gerassimez

logo-ibachEr gilt als einer der führenden Schlagzeugsolisten seiner Generation, als „Grenzüberwinder am Schlagzeug“ wie er von der Fachwelt gern bezeichnet wird: Alexej Gerassimez.
Datum: 22.11.2013, Beginn um 20 Uhr

Am 22. November wird er sein Programm „Colours of percussion“ im Ibach-Haus vorstellen und das Publikum mit seiner genialen Mixtur aus überragender Virtuosität und atemberaubendem Tempo verzaubern. Dabei wird es nicht nur rhythmisch zugehen: Gerassimez spielt auch Akkordinstrumente wie Vibraphon und Marimba, die auf Grund ihrer Herkunft auch zum Schlagwerk zählen. Es werden Werke von Max Leth, der in der skandinavischen (Jazz)-Scene als Percussionist und Komponist eine führende Rolle spielt, von dem britischen Filmkomponisten Dave Maric, aber auch von Gerassimez selbst zu hören sein.

Der gebürtige Essener erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht und begann 2 Jahre später mit dem Schlagzeugspiel. Er studierte bei Christian Roderburg, an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Sadlo. Bereits während seines Studiums gewann er zahlreiche erste Preise bei den renommiertesten Wettbewerben wie dem internationalen Marimba Wettbewerb in Nürnberg, dem „European Union of Music competitions for Youth“ oder den Pressepreis beim „TROMP Percussion Competition in den Niederlanden. Als Solist und Kammermusiker gastiert Alexej Gerassimez regelmäßig bei Festivals wie dem Schleswig Holstein Musik Festival, den Ludwigsburger Festspielen und tritt solistisch u.a. bei Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin oder dem Beethoven-Orchester Bonn auf. Bei verschiedenen TV-Produktionen stand Gerassimez auch als Solist vor der Kamera.

Internet: www.best-of-nrw.de
– Tickets sind in den Vorverkaufsstellen bei POTPOURRI,
Kirchstraße, in Dr. Strings Musikshop, Hattinger Str. 25 und
im Ibach-Haus zum Preis von 13,– Euro bzw. 7,– Euro
(ermäßigt) und an der Abendkasse zum Preis von 15,– Euro
erhältlich. Kinder unter 14 Jahren zahlen keinen Eintritt.
– Einlass zu dieser Veranstaltung ist um 19.30 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.